Montagsfrage: Habt ihr im Moment mehr oder weniger Zeit zum Lesen?

Bei der Montagsfrage wird von lauter-und-leise jeden Montag eine Frage gestellt, die auf dem eigenen Blog zu beantworten ist. Diese Frage muss innerhalb einer Woche beantwortet werden.  An dieser Aktion nehmen diverse Blogs teil.

Die Montagsfrage ist umgezogen und hat nun endlich ein neues zu Hause. Bisher war die Montagsfrage bei Buchfresserchen angesiedelt und nun bei lauter-und-leise.

Im Laufe der Woche wurde ich informiert, dass ich bei der Permit für Mt. Whitney mal wieder Pech hatte. In Anbetracht der Tatsache, dass ein USA Urlaub dieses Jahr aber eh unwahrscheinlich ist (auch im August), ist das wohl nicht so dramatisch.

Ich habe aber langsam etwas zweifel an dem Lossystem.

Zur Frage:

Da ich jetzt eigentlich im Japan im Urlaub wäre und mein Arbeitgeber letzte Woche kurzentschlossen für ein Jahr Kurzarbeit anberaumt hat, gab es die zusätzliche Auflage, dass bereits genehmigter Urlaub zwangsweise zu nehmen ist.

Somit habe ich nun erst mal 3 Wochen Pause. Aktuell gibt es bei uns auch 6 Tage Kurzarbeit pro Monat, drei davon noch im März, dann 6 im April usw.

Wenn es wieder mehr zu tun gibt, kann sich der Arbeitgeber das aber jederzeit wieder anders überlegen.

In der aktuellen Woche die Produktion sogar in fast allen Bereichen geschlossen.

Wenn man zusätzlich noch die 30 Tage Urlaub umlegt (ich habe sogar noch Urlaub aus dem letzten Jahr übrig, trotz meines USA Aufenthaltes im letzen Jahr), sind das noch mal 2,5 Tage pro Monat.

Zusätzlich gibt es wahrscheinlich noch mal 8 Tage im Rahmen einer Sondervereinbarung der IG Metall.

Faktisch sind das also >9T frei pro Monat.

Fazit: Ich werde nach aktuellem Stand ca. die Hälfte der Zeit frei haben für das nächste Jahr. Somit zeichnet sich aktuell sehr viel mehr Lesezeit ab.

Die Pan Serie hat mir allerdings eher nicht so gut gefallen und auch die aktuelle Serie Shadow of Light ist kein Highlight. Somit brauche wich mal wieder eine bessere Serie, sonst ist die Leseflaute absehbar.

Wie ist es bei euch? Arbeitet ihr mehr oder weniger oder kämpft ihr mit den Restriktionen?

10 Kommentare

  • Sei gegrüßt.

    Wow, 9 Tage (oder mehr) im Monat frei ist nicht wenig. Wie geht’s dir damit? Mir gefiele das nicht sonderlich, glaube ich…
    Stundenmäßig arbeite ich etwas mehr. Wobei sich das so langsam wieder auf Normalniveau einpendelt. Allerdigns fällt mir dank Heimarbeit die Fahrzeit weg.
    Allerdings war die Fahrzeit immer meine feste Lesezeit. Da ich noch dabei bin, mein Social-Distancing-Life zu strukturieren, lese ich aktuell wohl weniger.

    Hier meine ausführliche Antwort: Montagsfrage: Mehr oder weniger Zeit aktuell? || Mein Senf für die Welt

    Liebe Grüße
    Marina

    • Torsten

      Hallo Marina,

      wirklich die Wahl hat man ja aktuell nicht außer einen anderen Arbeitgeber suchen (interessant ist, dass wirklich noch Headhunter unterwegs sind, entweder gibt es noch Arbeitgeber, die noch nicht an den Weltuntergang glauben oder das hat sich noch nicht über die Beschaffungskette durchgezogen, dass die keinen mehr einstellen).

      Aktuell finde ich auch ziemlich bedenklich was in einer Demokratie so alles im Schnellverfahren möglich ist. Sobald mit Gefahr im Verzug argumentiert wird (Terrorismus oder Krankheiten) geht offenbar alles.

      Die weggefallene Fahrtzeit ist ja die Chance die Zeit wirklich als Freizeit zu nutzen. und darüber frei zu verfügen. Unterwegs ist man ja immer eingeschränkt.

      LG

      Torsten

  • Hey Torsten,

    auf mich hat die Corona-Krise im Grunde keinen Einfluss, dementsprechend muss ich die heutige Frage mit “Plus Minus 0” beantworten.

    Wie ist das denn für dich, wenn du jetzt in Kurzarbeit bist? Bereitet dir das finanzielle Sorgen?

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Liebe Grüße,
    Elli

    • Torsten

      Hallo Elli,

      ganz genau weiß ich noch nicht was wirklich rauskommt aber rein rechnerisch 70% Normalarbeitsanteil (20 Tage – 6 Tage Kurzarbeit = 14 Normal) und für die Kurzarbeitstage 60% vom Staat. Der flexible Anteil vom Gehalt geht auf das Minimum. Somit rechne ich mit 75-80% Netto.

      Das ist somit sogar mehr als beim Hike letztes Jahr, wo ich eher bei 55% lag. Da Kosten zum Beispiel für Urlaub entfallen wird das also finanziell kaum Auswirkungen haben.

      Aus finanzieller Hinsicht hast du ja dann Glück gehabt.

      LG

      Torsten

  • Bei uns wird noch normal gearbeitet, aber wo es möglich ist, verbringen die Kollegen Zeit im Homeoffice. Wir werden aber auch aufgefordert, bestehende Überstunden möglichst abzubauen.

    • Torsten

      Bei uns war die Voraussetzung für die Kurzarbeit, dass wir die Stundenkonten vom 29.02 nicht überschreiten. Ich lag aber nur ein paar Stunden drüber.

      Wenn ich die Stunden auch noch abbaue, dann sind das noch mal 15 Tage extra. 😉

  • Hiho,

    75-80% Kohle bei ~50% Freizeit für 1 Jahr klingt für mich ziemlich geil! Kannst du dir direkt ein Mmo vorknöpfen. 🙂

    Bei uns ist es alles unklar. Wir haben alle (ein paar hundert Leute) Laptops und Token bekommen vor 1-2 Wochen, sollen aber kein Home Office machen, wenn wir keine Kinder haben. Inzwischen haben sie es doch verschärft. Jetzt sollen sich die Leute in den Büros abwechseln, das immer nur einer da ist. Läuft aber alles noch auf 100%. Gab sogar solche Passierscheine falls es doch zur Ausgangssperre kommt. Wir sind wichtig! 😉

    Viel anstecken kann man sich eh nicht mehr. Ist ja alles zu und die Züge sind leer. Restaurants sind auch fast alle zu, muss man sich wieder Stullen mitnehmen, wie früher. 😀

    Was sollen die Headhunter auch sonst machen?
    Alles steht aber auch nicht still, ich hab auch gerade einen neuen Job an Land gezogen. Hab aber noch nichts schriftlich. Kommt hoffentlich morgen, sonst passt das mit der Kündigungsfrist nicht.

    Ansonsten lese ich definitiv mehr. Gerade eine kurze Geschichte der Menschheit. Hat mir ein Kollege verpasst, liest sich gut weg.

    Gruß Frank

    • Torsten

      Hallo Frank,

      aktuell scheinen ja einige mit WOW zu starten. Das man mit Classic wieder einige der alten Haudegen einfangen kann wundert mich ja nicht (das hat ja bei DAOC auch funktioniert), dass sich aber noch immer neue Leute finden für ein derart altes Spiel ist schon erstaunlich.

      Jo, früher musste man Nerd sein, um so ein Leben zu führen, heute muss man zu Hause bleiben. 😉

      Dann drücke ich dir mal die Daumen.

      Gruß

      Torsten

  • Hallo Torsten,

    das klingt nach einer relativ entspannten Phase der Kurzarbeit. Da könnt ich ja glatt neidisch werden 😉 Gute Erholung kann ich da ja schon fast wünschen 😀

    Viele Grüße
    Frank

  • Hi Torsten,

    das klingt ja mal nach Zahlen, Daten, Fakten, aber so belegst du es, dass rein theoretisch mehr Zeit da ist.
    Ich bin seit 2 Wochen im Home Office, rein theoretisch mehr Zeit, da der Arbeitsweg wegfällt. Psychisch demotiviert mich das aber. Unschön, weil es sich auf den Alltag zieht. Ich versuche über Routine den alten Rhythmus und damit den eh nicht so riesigen Lesefluss beizubehalten. Also mehr lese ich definitiv nicht.

    Liebe Grüße
    Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit ich den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalte. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum  deine Daten gespeichert werden, wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung. Mit dem der dem folgenden Button nimmst du diese zur Kenntnis und akzeptierst den Inhalt.