Montagsfrage: Nehmt ihr dieses Jahr an der FBM teil?

Bei der Montagsfrage wird von lauter-und-leise jeden Montag eine Frage gestellt, die auf dem eigenen Blog zu beantworten ist. Diese Frage muss innerhalb einer Woche beantwortet werden.  An dieser Aktion nehmen diverse Blogs teil.

Die Montagsfrage ist umgezogen und hat nun endlich ein neues zu Hause. Bisher war die Montagsfrage bei Buchfresserchen angesiedelt und nun bei lauter-und-leise.

In der letzten Woche habe ich zwei Bücher beendet. Die Stromlos Odyssee, die eine etwas abstruse Mischung zwischen Survival und Umweltschutzbuch ist und The Trail Provides, ein weiteres Buch über einen PCT Thru-Hike.

Was es sonst noch zu berichten hab, findet ihr hier.

Zur Frage:

Ich muss gestehen, dass meine Messezeit auch vor Corona schon gen 0 tendiert hat. Früher, als ich jung war <hust> hat es mich immer zur CeBit gezogen. Damals gab es noch kein Internet für normalsterbliche (ja, solche Zeiten gab es mal!) und Unternehmen waren wirklich auf Messen angewiesen, um ihre Produkte bekannt zu machen.

Es gab keine YouTube Videos, in denen man sich detailliert unpackings, how to guides, tests oder was auch immer anschauen konnte. Man musste wirklich hinfahren um sich die Sachen anzuschauen. Das waren noch Zeiten in denen bis zu 1 Mio. Besucher die Messe besucht haben.

Selbst die Produkte wurden teilweise auf den Termin hin entwickelt. Damals war es für ein Landei die einzige Möglichkeit den neuen Drucker oder den neuen Bildschirm mal Live zu sehen (selbst in Großstädten war das schon schwierig). Da hat man sich teilweise ernsthaft eine Stunde angestellt, um einen Ausdruck zu bekommen um dann Fotodruck a mit Fotodruck b zu vergleichen.

In den letzten Jahren wurden Messen meiner Meinung nach zunehmend unwichtiger, weshalb ich auch schon seit Jahren keine Messe mehr besucht habe. Die Produkte werden vollkommen losgelöst von Messen veröffentlicht und man findet umgehend Informationen im Netz. Das geht so weit, dass Leute sogar davon leben Youtube Videos zu veröffentlichen (Influencer).

Klar, bestimmte Sachen muss man trotzdem mal live gesehen haben.

Ich habe nun schon einiges geschrieben aber überhaupt noch nichts zu Buchmesse. Wo ist der rote Faden?

Ich muss gestehen, dass ich noch auf keiner Buchmesse war. Vieles von dem was ich oben geschrieben habe ist bei Büchern nicht relevant. Man muss ein Buch nicht gesehen haben um einen Eindruck davon zu bekommen. Über Neuveröffentlichungen kann man sich über zig Kanäle informieren.

Somit bleibt Autoren treffen, Autogramme sammeln, andere Blogger treffen, Lesungen besuchen oder einfach stöbern oder Verbindungen zu Verlagen pflegen

Autoren kann man auch so kontaktieren und ob ich einen Autoren mal im echten Leben kennenlerne oder nicht macht für mich keinen Unterschied.

Nur weil man hinfährt, trifft man aber auch nicht zwingend andere Blogger, wenn man das nicht aktiv organisiert. Mit Verlagen stehe ich aktuell nicht in Kontakt und das hat natürlich Vor- und Nachteile. So bekommt man natürlich nie Titel wie Bloggerheld oder was auch immer, die mehr Besucher auf den Blog treiben aber andersrum unterliegt man auch keinen Pflichten.

Vielleicht schaue ich in der Onlinevariante der Messe rein aber so richtig den Drang habe ich nicht.

Wie seht ihr das? Verpasse ich was? Ist es ein großer Verlust keine Buchmessen zu besuchen? Darf man Buchmessen als Blogger überhaupt verpassen?

2 Kommentare

  • Hey Torsten,

    aber selbstverständlich darf man Buchmessen auch als Buchblogger_in verpassen. Ich war auch noch nie auf einer, aber das digitale Konzept der FBM spricht mich durchaus an, weil sie ich dadurch endlich mal besuchen könnte, ohne mich Menschenmassen auszusetzen und dafür ein Heidengeld auszugeben. Also ja, vielleicht nehme ich teil. Wenn etwas dabei ist, was mich interessiert. 🙂

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Liebe Grüße,
    Elli

  • Hallo Torsten,

    ob man eine Buchmesse als Blogger*in verpassen darf? Auf jeden Fall! Wenn Messen einfach nichts für dich sind, gibt es keinen Grund, dich vom Gegenteil überzeugen zu wollen.

    Ich persönlich war zweimal auf der FBM, aber die Menschenmassen haben mich ziemlich überfordert. Die Onlinevariente hätte ich mir sehr gerne mal angeschaut. Wie gesagt, HÄTTE …

    Vielleicht magst du ja meinen Beitrag auch mal anschauen? Dann bitte hier entlang: https://emma-escamilla.com/2020/09/14/fbm-2020-montagsfrage/

    Herzliche Grüße und eine schöne Woche
    wünscht Emma

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit ich den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalte. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum  deine Daten gespeichert werden, wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung. Mit dem der dem folgenden Button nimmst du diese zur Kenntnis und akzeptierst den Inhalt.