Leselaunen Weltraum, Zelt, Einkaufen

Leselaunen

Die Aktion „Leselaunen“ ist ein wöchentlicher Bericht und Austausch unter Buchbloggern über das aktuell gelesene Buch, die Lesemotivation und andere Kleinigkeiten im Leben eines Buchbloggers. Der Leselaunen Bericht erscheint wöchentlich am Sonntag um 20:00 und jeder darf jederzeit mitmachen und seinen Link dann bei Trallafittibooks verlinken. Einfach einen Leselaunen-Beitrag schreiben, verlinken, andere Teilnehmer besuchen/kommentieren und genießen!

Aktuelles Buch?

Aktuell lese ich gerade am dritten von vier Teilen der Dignity Rising Reihe. Ich finde die Reihe bisher sehr gut. Der Plot ist definitiv nicht 08/15 und ich finde, dass die Serie bisher viel zu wenig Beachtung bekommen hat. Den zweiten Teil hatte ich in der Woche bereits beendet.

Gelesen:

Momentane Lesestimmung

Ganz gut. Die letzten Urlaubstage habe ich teilweise zum Lesen genutzt. Die letzten paar Tage war ich aber wieder anderweitig beschäftigt und musste seit Donnerstag auch wieder arbeiten Juhu. ^^

Zitat der Woche:

Öffentliche Hinrichtungen wurden bis zum Exzess zelebriert. Es gab zu viele Menschen, die sich am Tod anderer ergötzten. Das Leid der Verurteilten übertünchte das eigene verunglückte Leben. – Hedy Loewe, Dignity Rising

Und sonst so?

Da ich ja aus dem Australienurlaub zurückgekommen bin, habe ich auch den entsprechenden Reisebericht inklusive Bilder online gestellt.

Wandern

Dienstag habe ich eine erste Testwanderung mit Rucksack und maximalem Gewicht (also wie auf dem Pacific Crest Trail) gemacht. Das sind ungefähr 18kg – grob 6-7kg Basisgewicht – Kleidung, Rucksack, Schlfsack, Zelt usw / 2-7kg Wasser und / 2-7kg Essen – je nach Abschnitt. Ich habe einfach Wasserflaschen benutzt für den ersten Versuch. Gewandert bin ich auf dem Sauerland Höhenflug. Knappe 14km und 420m hoch und wieder runter in ca. 3,2 Stunden. Danach war ich auch zimelich k.o.. Das Wetter war gut. Wir hatten 16°C und leichten Sonnenschein, wobei der Wanderweg eh zu guten Teilen durch den Wald geht.

Neben dem Rucksack habe ich auch die neuen Schuhe und die neuen Klamotten (Materialmix aus Merinowolle und Kunstfaser getestet). Mit der Kleidung war ich zufrieden. Bei den Schuhen bin ich mir nicht sicher, ob die Zehen genug Platz haben. Wenn man beim Bergabwandern zu viel anstößt, verliert man auf dem Trail die Zehennägel.

Größer gibt es die Schuhe aber nicht. Wenn die nicht passen, muss ich also direkt einen ganz anderen Schuh nehmen und abseits dieser Thematik passen sie optimal. Die rutschen z.B. nicht in der Ferse oder scheuern irgendwo.

Der Rucksack war anfangs noch nicht optimal eingestellt und ich hatte zu viel Gewicht auf den Schultern. Abends tat mir dann so einiges weh. Die Hüftknöchel, die Hüftgelenke, die Schultern, … Aber das ist ja auch nicht anders zu erwarten, wenn man derartige Belastungen nicht gewohnt ist. Den ersten Test mit Rucksack werte ich aber als Erfolg.

Trekkingstöcke hatte ich zwar mit aber ich bin erst mal ohne gelaufen. Die Benutzung von Stöcken soll die Beine / Hüften entlasten. Das wäre also wohl sehr ratsam.

Trekkingausrüstung – Paket 2

Ich hatte während meines Urlaubs die zweite Ladung Trekkingausrüstung (Primär Zelt und Regenbekleidung bestellt). Das Paket hat dieses Mal nur zwei Wochen benötigt. Eigentlich war ich davon ausgegangen, dass es Montag ankommt aber dieses Mal hat der Zoll mir einen Strich durch die Rechnung gemacht. In Frankfurt hatte man wohl keine Lust auf die Zollabwicklung, also hat man das Paket an die lokale Zollstelle weitergeleitet, obwohl die Rechnung ok war. Da ich noch Urlaub hatte, habe ich das Paket am Mittwoch bei der lokalen Zollstelle abgeholt, statt es Montag ganz simpel nach Hause geliefert zu bekommen.

Die Zolleinstufung der Produkte ist auch absolute Glückssache. Beim letzten Paket ist die Einstufung als Sportzubehör erfolgt (knapp unter 6% Zoll), dieses Mal als Zelt (12% Zoll). Zoll + Mehrwertsteuer waren fast 400€ – Aua.

Das Zelt

Das Zelt habe ich dann gleich mal am Mittwoch im Garten aufgestellt und ich war recht erstaunt, dass es problemlos im 1. Anlauf funktioniert hat. Am längsten habe ich  gebraucht herauszufinden was wohin gehört. Das ist nicht ganz so einfach beim ersten Mal, weil man diverse Leinen und Membranen hat. Das Zelt hat einen festen Boden und ein Insektennetz. Weiterhin gibt es auf beiden Seiten zwei Eingangssegel, die man befestigen kann. Je nach Geschmack kann man also mehr oder weniger Luftzirkulation und Durchsicht ermöglichen.

Der Aufstellprozess selbst war dann recht problemlos. Allerdings hatte ich optimale Bedingungen – kaum Wind und kein Regen. Auf dem Trail sieht das dann noch mal anders aus aber man hat ja Zeit zum Üben.

Was ich auch gleich gemerkt habe ist, dass das aufstellen nur dann einfach ist, wenn man mit den Zeltheringen weit genug in den Boden kommt und der Boden nicht zu weich ist. Alternativ muss man Steine darauf legen, das dürfte aber ungleich instabiler und schwieriger sein.

Ich habe auch gleich noch als kleine Befestigung eine Deckenleuchte eingebaut (bzw. eigentlich nur einen kleine Schlaufe zur Befestigung, den man an das Zeltdach kleben konnte). Somit kann ich jetzt die Stirnlampe an der Zeltdecke aufhängen.

Einkaufswoche

Ansonsten habe ich mir jetzt auch diverses Kleinzeug für den Hike bestellt, von der Sonnenbrille mit Sichtkorrektur bis zum Bandana und der chemischen Wasserreinigung oder Socken war so ziemlich alles bei. Man benötigt halt auch viel Kleinkram. Einiges habe ich direkt bei Amazon USA bestellt, weil man es in Deutschland nicht bekommt. Das ist erstaunlich günstig und man hat nichts mit der Zollabwicklung zu tun. Es dauert allerdings ca. 3 Wochen bis die Sachen ankommen und bisher kamen sie immer per Hermes.

Einiges habe ich direkt verpackt und gewogen. So langsam nimmt meine theoretische Ausrüstungsliste also mehr und mehr Form in der Realität an.

Der Postbote steht aktuell teilweise mit 5 Päckchen pro Tag vor der Tür. Ich glaube das meiste habe ich jetzt aber bestellt und sollte in den nächsten Tagen eintrudeln. Auch der ganze Kleinkram geht ordentlich ins Geld.

Basteln für Hiker

Kennt ihr Tyvek? Nein? Ich bis vor kurzem auch nicht. Das Material hat einerseits vergleichbare Eigenschaften wie Papier (beschreibbar mit ganz normalen Stiften), es ist aber deutlich widerstandsfähiger und auch wasserdicht. Da man auf dem Trail immer wieder per Anhalter fahren muss (vom Trail zur nächsten Stadt und andersrum), habe ich mir Schilder gebastelt. Die Idee war, dass ich per wasserlöslichem Stift jeweils das Ziel unten im freien Bereich eintragen kann. Die Idee war gut, dummerweise lässt sich auch ein wasserlöslicher Stift auf Tyvek nicht mehr entfernen. Somit experimentiere ich jetzt noch wie ich da im unteren Bereich mache. Entweder mit einer Klarsichtfolie, die ich auf das Tyvek klebe oder die Amazon Pakettüten (dummerweise muss ich da erst noch rausfinden womit ich das Verpackungsmaterial von Amazon mit Tyvek verkleben kann – Uhu Kraftkleber ging schon mal nicht. Als nächstes versuche ich mal den Standard Uhu Kleber oder evtl. Sekundenkleber). Wenn das auch nicht geht, versuche ich mal eine Klarsichtfolie auf den unteren Bereich zu kleistern, damit ich die Beschriftung wieder entfernen kann.

Pacific Crest Trail Permit

Drückt mir mal bitte die Daumen für nächste Woche. Mittwoch muss ich das Permit für den PCT-Hike beantragen. Da werden sich tausende auf die Seite stürzen. Man bekommt eine zufällige Position in der Warteschlange. D.h. wenn man Pech hat, kommt man erst dran, wenn die begehrten Termine weg sind. Dann kann man nicht über Frodo und Scout (Trail Angel mit Full Service für PCT Hiker von der Flughafenabholung bis zum an den Trail fahren mit Einkaufen, Tipps und Vollverpflegung) anreisen, da die einen nur zu dem erlaubten Starttermin zum Trail fahren. Je nachdem wie toll das neue System funktioniert, fliegt man auch raus. Dann darf man sich wieder hinten anstellen. Ich bin noch recht skeptisch was das neue System zur Anmeldung angeht. Wenn die Termine im April weg sind, werde ich einfach nach weiter nach vorne gehen.

Ich habe mir gerade die Anmeldeseite schon mal an oberster Stelle in den Browser gepackt.

Und wieder arbeiten

Zwei Tage war ich jetzt auch wieder arbeiten. Das übliche Chaos. Die Mails sind  nach den zwei Tagen weitgehend abgearbeitet und es gibt viel zu tun. Nächste Woche werde ich dann noch eine Schulung durchführen. Ich bin also direkt wieder voll eingespannt.

Server

Mein Server für den Blog streikt temporär immer mal wieder für einige Minuten. Ich habe schon ein paar mal Tickets eröffnet beim Betreiber aber so richtig viel ist dabei nicht raus gekommen außer der Aussage, dass er was optimiert hat. Ab und an wirft der Server Fehler 500 beim Aufruf der Seite. In dem Moment ist dann lediglich die Festplatte ausgelastet. Der Prozessor langweilt sich eher. Nach ein paar Minuten geht es meist wieder. Sorry also, wenn euch das passiert. Aktuell liegt es nicht in meiner Macht das abzustellen. Da das auch immer nur temporär auftritt, kann der Betreiber es auch schlecht nachvollziehen (ich unterstelle jetzt einfach mal positiv, dass er das nicht kann und das keine Kostenfrage ist und das Problem bewusst in Kauf genommen wird).

Ich habe aber gerade auch keine Lust den Blog umzuziehen. In solche Basteleien habe ich dieses Jahr schon recht viel Zeit gesteckt. Irgendwann ist es auch genug. Theoretisch könnte ich auch einen Server mit SSD nehmen. Da sollte sich das Problem dann erledigt haben.

Aber hey, der Blog hat ja aktuell eh nur eine sehr eingeschränkte Reichweite. Gut zugegeben, man hat nur einen Versuch für den ersten Eindruck. Wenn man zum ersten mal auf eine Seite stößt und dann beim Aufruf einen Fehler bekommt, klickt man maximal noch auf auffrischen und danach surft man woanders weiter. Die Reichweite steigert sich so also sicher nicht.

Wie war eure Woche?

Weitere Leselaunen:

∗ Sturmfrei bei Letterheart ∗ Nachdenklicher Start in den November bei Lieblingsleseplatz∗ Ein bockiger Rücken kann nicht entzücken bei Stars, stripes and books ∗ 3, 2, 1.. die Weihnachtsbäckerei startet bei Bella’s Wonderworld ∗ Entschleunigung bei Hundertmorgenwald ∗ It’s always Tea-Time bei The Book Dynasty ∗ Lange Tage bei Nerd mit Nadel ∗ Mein Wochenrückblick bei angeltearz liest ∗ Zwischen Utopie und Dystopie bei Ricy’s Reading Corner ∗ Wie ich von einem Diskuswerfer massiert wurde bei glimrende ∗ Ordnungswahn und wenig Zeit zum Lesen bei ChaosMariechen ∗ Ostseeliebe & Märchen bei Lesepirat ∗ Leselaune bei JD’s Book of life ∗ Ikea, Lush & Let’s Play bei Trallafittibooks ∗ Von meiner krankheitsbedingten Lese- und Blogflaute bei Friedelchens Bücherstube ∗ Deadpool, MUTEC und Schreiben bei Valaraucos Buchstabenmeer ∗ Da schleicht er sich einfach an, der Rezi-Druck bei Booksaremybestfriends ∗ Auf der Jagd nach Prinz Dracula bei Ida’s bookshelf ∗ Herbstliches Wetter und ein neuer Arbeitsplatz bei Tiefseezeilen ∗

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu