3. Lesequartal 2018

Das ist nun schon mein Dritter Quartalsbericht. Den Blog gibt es nun seit etwas mehr als einem halben Jahr.

Kurz zu meinen Wertungen:

>= 4 Sterne – sehr gute Bücher und auch mehrfach lesenswert

3 oder 3,5 Interessant zu lesen aber mir reicht es die Bücher einmal gelesen zu haben.

Meine Highlights in absteigender Reihenfolge:

Mederia – Sabine Schulter

Sorell & Telheria Meridias erste Ignis - Sabine Schulter    Mederia 2 Kampf um Tetra - Sabine Schulter  Mederia 3 Kampf um Tetra - Sabine Schulter  Mederia 3 Die versiegelten Hallen - Sabine Schulter

Abenteuerliche, fantasievolle High Fantasy Reihe, die manchmal die ausgetretenen Pfade verlässt und mich sehr begeistert hat. Vor allem fand ich toll, dass die Charaktere nicht so naiv wie in anderen Fantayreihen sind.

4,5/5

Die Geschichte von Sin und Miriam – Sabine Schulter

Die Geschichte von Sin und Miriam Die Erwachte - Sabine Schulter  Die Geschichte von Sin und Miriam Der Wächter - Sabine Schulter  Die Geschichte von Sin und Miriam 3 Die Revolution - Sabine Schulter

Die Serie handelt von zwei Hauptcharakteren, die mitten im Leben stehen, gut aussehen, erfolgreich sind und nicht so naiv wie oft in new adult Büchern. Sie Geschichte spielt in der Realwelt in der Fantasyselemente eingemischt werden. Die gesamte Serie ist klasse. Es geht um Dämonen, Wächter und die Liebe. Keine wahnsinnig neuen Themen aber gut verpackt.

4,5/5

Laufen, Essen, Schlafen: Eine Frau, drei Trails und 12700km Wildnis – Christine Thürmer

Laufen, Essen, Schlafen: Eine Frau, drei Trails und 12700 Kilometer Wildnis - Christine Thürmer

Dies ist ein Buch um eine Erfolgreiche Geschäftsfrau, die ihre Karriere aufgibt, nachdem Sie erlebt hat wie schnell das Leben vorbei sein kann und nun ihre Zeit damit verbringt die Welt zu erkunden. In diesem Buch beschreibt sie die Thru-Hikes vom Pacific Crest Trail, Central Divide Trail und vom Appalachian Trails (drei große Trails in den USA). Das Buch gibt nur sehr stichprobenartig das Erlebte wieder, ist aber recht unterhaltsam.

4,5/5

Der Große Trip – Tausend Meilen durch die Wildnis zu mir selbst – Cheryl Strayed

Der große Trip Tausend Meilen durch die Wildnis zu mir selbst - Cheryl Strayed

Cheryl Strayed hat vor einer Weile ihre Mutter verloren. Nachdem ihr Vater schon verschwunden ist, als sie Kind war hat sie der Tod ihrer Mutter vollkommen aus der Bahn geworfen. Sie nimmt droben, hat beliebigen Sex und befindet sich kurz vorm freien Fall. Sie beschließt den Pacific Crest Trail (PCT) zu wandern. Einen Wanderweg von Mexiko bis Kanada.

4/5

Mit 50 Euro um die Welt – Christopher Schacht

Mit 50 Euro um die Welt - Christopher Schacht

Christopher Schacht ist 18 und beschließt mit 50€ in der Tasche eine Weltreise zu beginnen, die 4 Jahre dauern wird. Und soviel vorweg er hat es geschafft und zwar ohne Flugzeuge zu benutzen. Sehr lesenswert auch wenn er deutlich kommerzorientierter ist, als er es zugibt (siehe z.B. die Vermarktung seiner Beziehung um den Umsatz des Buches anzukurbeln).

4/5

Yogi’s Pacific Crest Trail Handbook 2018-2019 – Jackie McDonnell

Yogi's Pacific Crest Trail Handbook 2018 - 2019 - Jackie McDonnell

Tolle Sammlung von Tipps und Hinweisen von sehr erfahren Hikern über den Thru-Hike des Pacific Crest Trail aber auch ganz allgemein zum Thema Thru-Hiken.

4/5 (-0,5 da nur sehr teuer aus den USA zu beziehen und es ist kein eBook verfügbar)

Kulturschock! Au-pair USA – Miriam Traut

Kulturschock! Au-pair USA - Miriam Traut

Ein Jahr als Au-pair in den USA recht unterhaltsam verpackt und mit dem primären Fokus auf den Unterhaltungswert geschrieben. Als erfahrener USA Besucher bekommt man einige erste Eindrücke in Erinnerung gerufen.

4/5

Mit Gobi durch die Wüste – Dion Leonard

Mit Gobi durch die Wüste eine wahre Geschichte - Dion Leonard

Geschichte um einen harten Kerl, der von einem Hund ausgesucht wird und dann alles in Bewegung setzt, um diesen Hund zu beschützen und beide erleben ein ziemlich großes Abenteuer.

4/5

 


 

Aus der Kategorie “war ok, aber muss man nicht gelesen haben, wenn nach meinem Geschmack geht” (das sind die Bücher bei denen einmaliges Lesen ok war, aber die werde ich wohl nicht irgendwann wieder lesen):

Ausreißer – Abenteuer Panamericana – In zwei Jahren von Alaska nach Feuerland – Michaela Schmitt

Ausreisser Abenteuer Panamericana: In zwei Jahren von Alaska nach Feuerland - Michaela Schmitt

Eine Familie mit einem Baby lässt alles hinter sich und bereist 2 Jahre die Panamericana und wächst zwischendurch sogar noch um eine Person. Tolle Reiseliteratur, die zeigt, dass er primär den Mut für den ersten Schritt braucht um die Sicherheit und die Konventionen hinter sich zu lassen.

Das Buch fand ich durchaus verbesserungsfähig, weil es stellenweise sehr langatmig ist. Aber das Erlebnis und den Mut der Familie fand ich einfach nur grandios.

3,5/5

Soul Systems – Vivien Summer

SoulSystems Finde, was du liebst - Vivien Summer  SoulSystems Suche, was dich rettet - Vivien Summer  SoulSystems Erkenne, was du bist - Vivien Summer  SoulSystems Fühle, was in dir brennt - Vivien Summer  

Dystopische Zukunft, die nach dem 4. Weltkrieg spielt. SoulSystems gibt den Partner und Beruf auf Basis eine Fragebogens vor um Unstimmigkeiten und Aggressionen zu vermeiden. Wer sich widersetzt oder gar abweichend verliebt hat drakonische Strafen zu erwarten. Aber SoulSystems führt ganz andere Dinge im Schilde. Viele Perspektiven, Liebe, große Emotionen und leider wenig Logik bzw. viele Unstimmigkeiten.

3,5/5 (-0,5 wegen diverser gravierender Logikfehler)

Thru-Hiking will Break your heart – Carrot Quinn

Thru-Hiking Will Break Your Heart - Carrot Quinn

Buch über einen Thru-hike des Pacific Crest Trail 1:1 und unverfälscht wie ihn die Autorin erlebt hat mit allen Höhen und Tiefen.

3,5/5

Percy Jackson – Rick Riordan

Percy Jackson 1 Diebe im Olymp - Rick Riordan  Percy Jackson 2 Im Bann des Zyklopen - Rick Riordan  Percy Jackson 3 Der Fluch des Titanen - Rick Riordan  Percy Jackson 4 Die Schlacht um das Labyrinth - Rick Riordan  Percy Jackson 5 Die letzte Göttin - Rick Riordan

Abenteuer um Griechische Götter und der Nachkommen (Halbgötter) – spezielle Schreibweise, ein leicht sarkastischer Humor und sehr US-Amerikanisch. Ich muss aber sagen, dass ich die Bücher schlechter fand als gedacht, wenn man sich den Hype überlegt, der um diese Serie gemacht wurde.

3,5/5

2. Lesequartal 2018

Nachdem ist beim 1. Quartalsbericht sehr spät dran war, bin ich bei diesem deutlich zeitiger. 🙂 Im zweiten Quartal waren einige tolle Serien dabei. Ich hoffe für euch auch?

Kurz zu meinen Wertungen:

>= 4 Sterne – sehr gute Bücher und auch mehrfach lesenswert

3 oder 3,5 Interessant zu lesen aber mir reicht es die Bücher einmal gelesen zu haben.

Meine Highlights in absteigender Reihenfolge:

Nebelsphäre Kiel – Johanna Benden

Nebelsphäre Kiel 1 Haltlos - Johanna Benden  Nebelsphäre Kiel 2 Machtlos - Johanna Benden  Nebelsphäre Kiel 3 Rastlos - Johanna Benden

Tolle Serie um Drachen die eine menschliche Gestalt annehmen können und unter uns Leben. Victoria ist Studentin und wird Hals über Kopf in die Welt der Drachen hineingezogen. Doch relativ schnell kommen sowohl für Victoria, als auch für die Drachen mit denen Sie Kontakt hat, Gefahren auf.

In der Serie werden große Gefühle und große Emotionen aufgefahren und sie verlässt gewohnte Pfade.

4.5/5

Azur – Sabine Schulter

Azur Wenn eine Diebin Liebt - Sabine Schulter  Azur Eine Diebin Bricht aus - Sabine Schulter  Azur Die Behüterin der Träume - Sabine Schulter
Abwechslungsreiche Serie um eine Meisterdiebin wieder Willen mit tollen Charakteren, interessanten Dialogen und einer leicht schwächelnden Hauptgeschichte. Der Plot der Hauptgeschichte ist ungefähr auf dem Niveau von Bondfilmen (Größenwahnsinniger Anführer will die Welt zwecks Machtsteigerung ins Chaos stürzen).

Für mich macht das aber Charme und die Sympathie, die ich für die Charaktere empfunden habe wieder wett. Im letzten Teil wird die die Hauptgeschichte etwas abwechslungsreicher.

Die ersten beiden Bücher hängen Thematisch eng zusammen und dann beginnt quasi eine neue Geschichte mit bekannten und neuen Charakteren.

4.5/5

Sublevel – Sandra Hörger

Sublevel 1 Zwischen Liebe & Leid - Sandra Hörger  Sublevel 2 Zwischen Reue & Revolte - Sandra Hörger  Sublevel 3 - Zwischen Ehre & Exil

Diese Serie erinnert anfangs ganz Klar an Aschenputtel. Die Menschheit hat dafür gesorgt, dass die Erde unbewohnbar wurde und nun mit knappen Ressourcen und einem strengen Kastensystem auf einer Raumstation lebt. Rise gehört per Geburt den untersten Level des Kastensystems an. Da sie aber intelligent ist wird ihr ermöglicht auf den oberen Leveln eine Schule zu besuchen. Das macht sie aber nicht wirklich zu einer Privilegierten, weil sie später als Gegenleistung ca. 10 Leute mit ihrer Arbeit ernähren muss, während die oben Level per Geburt im Luxus leben. Sie schwärmt für den Jungen Kommandanten einer Mission, die zur Erde zurückkehren soll und der unerreichbar für sie ich. Sie wird in einen Strudel von Ereignissen gezogen, die zur Rebellion führen.

4/5

Götterfunke – Marah Woolf

Götterfunke 1 Liebe mich nicht - Marah Woolf  Götterfunke 2 Hasse mich nicht - Marah Woolf  Götterfunke 3 Verlasse mich nicht - Marah Woolf

Falls ihr vom Cover abgeschreckt seid. Das Mädel auf den Covern passt abseits der Haarfarbe überhaupt nicht zum Buch, weil Jessica alles andere als aufgebrezelt durch die Gegend läuft.

In der Serie geht es um eine Liebesgeschichte oder sollte man eher Sagen eine Hassgeschichte mit äußerst rücksichtslosen Götter, die einerseits über Leichen gehen, anderseits aber menschlicher sind als man es erwarten könnte. Bei der Serie muss ich aufpassen was ich schreibe, um nicht nicht zu viel zu verraten. Der Start ist auf jeden Fall fulminant. Wo sonst stirbt die Hauptakteurin auf den ersten Seiten? Anschließend geht es in einem Sommercamp weiter. Ein Sommercamp mit Göttern und Menschen?! Ja!

Der Schreibstil ist locker und der Start in die Serie nimmt einen sofort gefangen.

4/5

Nebelring – I. Reen Bow

Nebelring 1 Das Lied vom Oxean - I. Reen Bow  Nebelring 2 Die Magie der Silberakademie - I. Reen Bow  Nebelring 3 Die Erinnerungen der Unsterblichen  Nebelring 4 Die Unendlichkeit der Magie - I. Reen Bow  Nebelring 5 Das Erbe der Ewigkeit - I. Reen Bow

Sehr fantasievolle Geschichte um ein Mädchen das in die Wirren einer Rebellion gezogen wird und dann zuerst um ihr eigenes Leben kämpfen muss und später um das ihrer Freunde.

Zoe ist 15 und lebt in einem Sanatorium, weil sich dort ihr Vater befindet, der mit einer Substanz vergiftet wurde, die moderne Zauberer zum Zaubern einsetzen. Die Organisation nennt sich Nebelring und geht über Leichen, um ihre Ziele zu erreichen. Der Vater von Zoe wurde mit Absicht vergiftet und befindet sich seitdem in einer Art Wachkoma.

Zoe wird zu ihrem Geburtstag von angeblichen alten Freunden ihres Vaters besucht und von ihnen aufgrund ihres Namens als Aushängeschild für die Rebellion missbraucht, was dafür sorgt, dass der Nebelring sie verfolgt. Zoe wird in einen Studel von Ereignissen gezogen.

Die Mischung von Fantasy und Dystopie ist einzigartig.

4/5

Ready Player One – Ernest Cline

Ready Player One - Ernest Cline

Es geht um eine dystopische Welt. Die Ressourcen der Welt sind aufgebraucht. Die Menschen leben in Ghettos und der Alltag ist sehr trostlos. Da kommt eine virtuelle Welt gerade recht, die es einem erlaubt mit VR Helmen, Anzügen und Laufbändern vergleichbar einem Holodeck in die Welt einzutauchen. In dieser Welt ist alles schicker, spannender und besser als in der Realität.

Der Erfinder dieser Welt hat Unsummen verdient. Vor seinem Tod hat er eine Reihe von Aufgaben in der Welt integriert, bei deren Lösung der Gewinner sein komplettes Imperium erbt. Sowohl die Jäger / Gamer (nerds) als auch ein kommerzielles Unternehmen wollen den Seig und das Erbe davontragen. Allerdings ist das Unternehmen bereit mit absolut allen Mitteln zu kämpfen…

Das Buch ist wirklich sehr nerdig und ein Fest für Gamer, die schon etwas älter sind (ich sag mal 30+) damit man die Massen von Anspielungen versteht oder sich alternativ für die Retro Games oder die Geschichte von Computerspielen interessieren. Ansonsten ist das Buch zwar mit Sicherheit auch unterhaltsam aber viele Kleinigkeiten bleiben einem dann verborgen.

4/5

 

 

Aus der Kategorie “war ok, aber muss man nicht gelesen haben, wenn nach meinem Geschmack geht” (das sind die Bücher bei denen einmaliges Lesen ok war, aber die werde ich wohl nicht irgendwann wieder lesen):

MondSilber – Marah Woolf

MondSilberLicht - Marah Woolf  MondSilberZauber - Marah Woolf  MondSilberTraum - Marah Woolf    MondSilberNacht - Marah Woolf

Serie um Feen, Elfen, Wassergeschöpfe, Faune, Zauberer und Vampire, die von eine Fremden Macht herausgefordert werden kann, die offenbar nur ein Mensch aufhalten kann, sehr zu Leidwesen der vorgenannten.

3,5/5

Melody of Eden – Sabine Schulter

Melody of Eden Blutgefährten - Sabine Schulter  Melody of Eden Blutwächter - Sabine Schulter  Melody of Eden Blutrache - Sabine Schulter    Melody of Eden Bluterwachen - Sabine Schulter

Vampirgeschichte, die dort anfängt wo Biss aufhört. Etwas weniger Liebe und etwas mehr Abenteuer.

3,5/5

Essenz der Götter – Martina Riemer

Essenz der Götter 1 - Martina Riemer  Essenz der Götter 2 - Martina Riemer

Serie um die Nachkommen von Göttern. Im ersten Band sind die Charaktere und deren Handlungen schwer nachvollziehbar. Im zweiten wird es etwas besser. Die Reihe hat mich nicht abgeholt.

3/5

1. Lesequartal 2018

Ja, ich weiß ich bin echt spät dran – es ist ja schon fast Mai.

Aber besser spät als nie, oder? 🙂

Ich beziehe mich hier natürlich trotzdem nur auf die Bücher, die ich in den ersten drei Monaten gelesen habe.

Kurz zu meinen Wertungen:

>= 4 Sterne – sehr gute Bücher und auch mehrfach lesenswert

3 oder 3,5 Interessant zu lesen aber mir reicht es die Bücher einmal gelesen zu haben.

Meine Highlights in absteigender Reihenfolge:

Lux

Von der Lux Serie habe ich die Bücher aus Daemon’s Sicht gelesen (und anschließend auch gleich noch mal die letzten beiden Bücher, die aus wechselnder Perspektive geschrieben wurden.

Das war die beste Buchserie, die ich in diesem Jahr gelesen habe. Allerdings fand ich Daemon’s Sicht nicht spannender als die von Katy. Aber ich habe mir sagen lassen, das Mädels das i.d.R. anders sehen (d.h. die ersten drei Bücher kann man auch aus Katy’s Sicht lesen).

Die Serie beginnt in der Highschool (dem klassischen Highschool Leben). Katy stellt aber schnell fest, dass ihr Nachbar nicht nur gutaussehend ist, sondern auch ein Arsch. Trotzdem fühlen sich die beiden nach anfänglichen Zankereien zueinander hingezogen. Und nach einer Weile zeigt sich, dass er kein Mensch ist. Katy wird in einen Strudel der Ereignisse hineingezogen, bei der die Gefahr zunehmend größer wird und die im letzten teil in einer Geschichte epischen Ausmaßes gipfelt. Tolle Lovestory + Abenteuer und tolle Charaktere.

4,5/5

Dämonentochter

Die Dämonentochter Reihe fängt relativ schwach an und steigert sich dann deutlich, so dass diese nur knapp dahinter landet. In der Serie geht es auch im eine Lovestory vor dem Hintergrund eines Kastensystems, die es nicht geben dürfte. Die unterschiedlichen Stufen im System werden komplett unterschiedlich behandelt und dürfen sich nicht annähern. In dieser Geschichte tauchen auch Griechischen Götter auf und die Kombination wird nach einem recht schwachen Start im Verlauf der Serie immmer Spannender und besser.

4/5

Elementar

Elementar – Serie um ein Mädchen, dass einen Jungen aus einer anderen Welt (ein Elementar) trifft, sich in ihn Verliebt, ihm versehentlich in seine Welt folgt. sich dort verändert bei dem Versuch ihn zu retten, sich verliert und große Abenteuer besteht. Mehr kann ich jetzt nicht schreiben was noch so passiert, sonst spoilere ich das Ende. Das will ja keiner, oder doch? 😉

4/5

Wächter von Astaria

4/5

Tolle Serie um die einen jungen Paladin, der in ein großes Abenteuer schlittert, bei dem er nicht ganz freiwillig die Hauptfigur wird. Auch ein wenig mit Lovestory aber die ist hier sehr im Hintergrund. Hier geht es mehr um das Abenteuer.

Nathaniel und Victoria

Die nächste Serie im Bunde ist Nathaniel und Victoria um einen Schutzengel, der sich in seine Schutzbefohlene Verliebt. Mal was anderes! (Ja gut, die Lovestory ist natürlich grundsätzlich immer gleich aber das Setting nicht). Da für Engeln diverse Regeln gelten, die hier recht schnell gebrochen werden schlittern die beiden von einer Lebensbedrohung in die nächste und müssen diverse Abenteuer bestehen.

4/5

Nebelsphäre Lübeck

Fortsetzung der Kiel Serie, bei dem ich die Charaktere und Entscheidungen oft nicht so nachvollziehbar fand wie in der Hauptserie. Hier handelt es sich aber um ein Zwischenfazit, da mindestens noch ein Buch aussteht.

Die Kiel Serie hat es nicht mehr ganz in das erste Quartal geschafft.

4/5

 

 

Aus der Kategorie “war ok, aber muss man nicht gelesen haben, wenn nach meinem Geschmack geht” (das sind die Bücher bei denen einmaliges Lesen ok war, aber die werde ich wohl nicht irgendwann wieder lesen), Auf die gehe ich im einzelnen nicht näher ein:

Götterleuchten

3,5/5

Elemente der Schattenwelt

3,5/5

Shadows of Dark Ages

3,5/5

Flammentanz

3,5/5

17 – Die Bücher der Erinnerung

3/5

Verzaubert

3/5

 

Ich stelle fest, ich war ziemlich fleißig. Aber die guten Vorsätze (viel lesen) in den ersten paar Monaten einhalten ist ja auch schon mal was. Zählt das als Entschuldigung, dass die Quartalsübersicht zu spät kommt? 🙂