4. Lesequartal 2018

Ja, ich weiß wir haben schon 2019. Aber so lang ist es ja noch nicht her, dass 2018 zu Ende gegangen ist.

Kurz zu meinen Wertungen:

>= 4 Sterne – sehr gute Bücher und auch mehrfach lesenswert

3 oder 3,5 Interessant zu lesen aber mir reicht es die Bücher einmal gelesen zu haben.

Meine Highlights in absteigender Reihenfolge:

Take a Thru-Hike : Dixie’s How-To Guide for Hiking the Appalachian Trail – Jessica Mills

Take a Thru Hike - Jessica Mills

Thru Hike Guide, der nicht nur für den Appalachian Trail gilt. Der Guide ist sehr detailliert und behandelt auch die nicht so populären Themen. Absolut empfehlenswert als Guide – ein Unterhaltungsbuch ist das eher nicht!

5/5


Wicked – Jennifer L. Armentrout

Wicked Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit 1 Wicked - Jennifer Armentrout  Wicked Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit 2 Thorn - Jennifer Armentrout  Wicked Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit 3 Brave - Jennifer Armentrout

Ein typisches Armentrout-Werk um eine Welt, die neben unserer Welt existiert. Böse Fae aus der Anderwelt versuchen unsere Welt zu versklaven und der Orden stellt sich dagegen. Oder ist der Orden nicht so gut, wie er scheint? Starke Emotionen garantiert.

4,5/5


Secret Elements – Johanna Danninger

Scret Darkness Im Spiegek der Schatten - Johanna Danninger    Secret Elements 1 Im Dunkel der See - Johanna Danninger  Secret Elements 2 Im Bann der Erde - Johanna Danninger  Secret Elements 3 Im Auge des Orkans - Johanna Danninger  Secret Elements 4 Im Spiel der Flammen - Johanna Danninger

Die Serie ist mal “was anderes” trifft es ganz gut. Die Geschichte bewegt sich irgendwo zwischen Die Unglaublichen, Men in Black und James Bond. Das Genre ist irgendwo zwischen Science Fiction, Fantasy und Realwelt angesiedelt und die Charaktere sind frisch und Abwechslungsreich. Jay hat keine schöne Vergangenheit gehabt aber genau das hat sie zu dem gemacht was sie ist. Jay ist ein Dickkopf und wahrlich nicht auf den Mund gefallen. Wer sich auf ein absolut phantastisches Abenteuer mit Special Forces / Agenten einlassen will, ist hier genau richtig.

4,5/5


Dignity Rising – Hedy Loewe

Dignity Rising Gefesselte Seelen - Hedy Loewe  Dignity Rising Schwarze Prophezeiung - Hedy Loewe  Dignity Rising Geteilter Schmerz - Hedy Loewe  Dignity Rising Leuchtende Rache - Hedy Loewe 

Science Fiction Dystopie, die einen sofort in die Geschichte schmeißt und von Beginn an Spannend ist. Der Plot weicht positiv vom Einheitsbild ab. Tolle Serie um Telephaten, die Gedanken verändern und sogar töten können und ein diktatorisches Regime.

4,5/5


Revenge Sternensturm – Jennifer L. Armentrout

Revenge Sternenstunden - Jennifer L. Armentrout

Spinn off der Lux Serie, dass sich mit Lucs Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft beschäftigt. Das Luc eine eigene Serie verdient, war schon in der Hauptserie klar. Ich hoffe es gibt noch Folgeteile und das dort auch Archer und Dee mehr in den Fokus rücken.

4,5/5


Good Bye Lehmann – Auf der Suche nach dem guten Leben – Stefan Fay

Good Bye Lehmann Auf der Suche nach dem guten Leben - Stefan Fay

Reisereportage übe reine 2 Jährige Weltreise, die auch reflektiert und in Frage stellt was glücklich macht. Es wird auch auf das Thema Arbeit eingegangen. Muss der Job glücklich machen oder ist die Erwartungshaltung falsch

4,5/5


The Last Englischman – A Thru-Hiking Adventure on the Pacific Crest Trail – Keith Foskett

The last Englishman - Keith Foskett

Recht unterhaltsamer Reisebericht über einen Thru-Hike des Pacific Crest Trail

4/5


Im Land der Kangaroos – Miriam Traut

Im Land der Kangaroos - Miriam Traut

Nachdem Miriam ihr Au-pair Jahr in den USA beendet hat, zieht es sie schon wieder in die Ferne. Dieses Mal soll es Australien sein. Wie auch schon der erste Teil sehr locker geschrieben und es gibt die Lebensfreude der Autorin wieder.

4/5


Constellation 1 – Gegen Alle Sterne – Claudia Gray

Constellation Gegen alle Sterne - Claudia Gray  Constellation In ferne Welten - Claudia Gray  

Serie um eine Dystopische Zukunft, in der die Erde mit anderen Planeten kämpft und die Ressourcen fast ausgebeutet sind. Die Erde ist ein sterbender Planet und knechtet andere Planeten. In diesem Kampf treffen zwei Feinde aufeinander (Mensch und Mech), die unterschiedlicher nicht sein könnten. Trotzdem folgen sie nicht den üblichen Mustern und erleben ein großartiges Abenteuer.

3,5/5 (Die Serie nicht beendet, somit stellt dies ein Zwischenfazit dar)


Nebelsphäre Lübeck – Der Zorn des Phönix – Johanna Benden

Nebelsphäre Kiel Der Zorn des Phönix - Johanna Benden

Furioses Finale der Nebelsphäre Lübeck Reihe, das mich aber leider nicht so richtig abgeholt hat. Mir hat die Nebelsphäre Kiel Reihe in Summe etwas besser gefallen und aus der Lübeck Reihe die ersten beiden Bücher.

3.5/5


Picknick mit Bären – Bill Bryson

Bill Bryson - Picknick mit Bären

Buch über eine Mischung von Roadtrip entlang und Wanderung von Teilen des Appalachian Trail

3/5

 

Leselaunen Fae, Weihnachten, Zahlen bitte!

Leselaunen

Die Aktion „Leselaunen“ ist ein wöchentlicher Bericht und Austausch unter Buchbloggern über das aktuell gelesene Buch, die Lesemotivation und andere Kleinigkeiten im Leben eines Buchbloggers. Der Leselaunen Bericht erscheint wöchentlich am Sonntag um 20:00 und jeder darf jederzeit mitmachen und seinen Link dann bei Trallafittibooks verlinken. Einfach einen Leselaunen-Beitrag schreiben, verlinken, andere Teilnehmer besuchen/kommentieren und genießen!

Aktuelles Buch?

Ich habe mit der Wicket Reihe begonnen. Das erste Buch habe ich bereits beendet und nun lese ich gerade das zweite. Das dritte werde ich wohl in englisch lesen, da ich keine Lust habe auf die Übersetzung zu warten. Heute bin ich etwas übernächtigt, da ich die Bücher nicht aus der Hand legen konnte. Böse Frau Armentrout! 😉

Momentane Lesestimmung:

Gestern habe ich die halbe Nacht durchgelesen, da ich unmöglich abbrechen konnte, nachdem mit Frau Armentrout so angeteasert hat. Das sagt alles zum Thema Leselaune, oder?

Die Constellation Reihe habe ich beendet, soweit sie aktuell verfügbar ist. Das Ende gefällt mir momentan überhaupt nicht und selbst als Cliffhanger finde ich das nicht ok. Hoffen wir mal, dass die Autorin im letzten? Band das Ruder rumreißt.

Zitat der Woche:

Allerdings ist es für ihn schwer zu verstehen, dass die Menschen nicht dieselben Ziele verfolgen wie er. Dass ihr innerstes Wesen nicht von ihnen verlangt, sich gegenseitig zu helfen und zu beschützen. Sollte so etwas für einen Menschen nicht sogar wichtiger sein als für einen Mech? Einige Aspekte des Menschseins sind ziemlich schlecht programmiert. – Claudia GreyConstellation

Und sonst so?

Weihnachten

Ich hoffe ihr habt die Weihnachtstage gut verbracht. Bei uns hat sich alles am 24. abgespielt. Ich habe den Baum am 23. mit aufgebaut, mein Bruder und seine Freundin waren zu Besuch da und wir hatten Kuchen und später Fondue.

Am 1. und zweiten Weihnachtstag waren wir früher immer bei Oma / Opa mütterlicher / väterlicher seits. Die sind aber schon alle gestorben. Insofern habe ich die Tage teilweise zum Lesen genutzt und teilweise einfach mal nichts getan. Es ist also deutlich entspannter aber auch ruhiger als früher.

Der Urlaub ist nun fast wieder vorbei (zwei Tage noch) und dann geht es schon ins neue Jahr. Ich habe momentan aber nach dem Urlaub irgendwie nie das Gefühl wirklich erholt zu sein. So lange der Urlaub dauert ist es gut aber das nutzt sich deutlich zu schnell ab danach.

Gefühlt war die Weihnachtszeit wieder ruck zuck vorbei. Anfang November kommt die Beleuchtung und Deko zum Vorschein – das finde ich in der dunklen Jahreszeit immer schön. Bei uns gibt es immer einen großen Adventskranz und Weihnachten auch Weihnachtsbaum. Irgendwie verbinde ich damit ein Gefühl von Heimat.

Kaufrausch

Ich hatte ja letzte Woche von der Qual der Wahl bzgl. Camera und Notebook berichtet. Ich habe mich jetzt auf das Medion und die Canon festgelegt. Vor Weihnachten habe ich das Notebook dann noch komplett eingerichtet. Wie immer bei solchem PC kram, dauern die Details halt länger als man denkt (ob Informatiker, oder nicht).

Ansonsten hatte Apple ein vergünstigtes Akkutauschprogramm (bis Ende diesen Jahres für 29€ + Versandkosten) für bestimmte iPhones. Das habe ich kurzentschlossen noch in Anspruch genommen, bevor Apple wieder auf seine Standardpreise wechselt.

Abgeholt wurde es bereits durch UPS, zurück habe ich es noch nicht. Schon witzig wie sehr man das Handy vermisst, obwohl man es eigentlich nicht braucht. Das legt sich aber nach ein bis zwei Tagen wieder und man gewöhnt sich dran kein Handy dabei zu haben.

Blog

Der Blog existiert jetzt seit 9 Monaten und hat bereits drei Serverumzüge und zwei Designs durchlebt. Was in einem Jahr so alles passieren kann. Wahnsinn, wenn ich überlege was ich in den letzten 9 Monaten so alles um dem Blog gebastelt habe.

Ich berichte hier etwas detaillierter zu dem Thema.

Hike

Bzgl. des Pacific Crest Trail Hikes habe ich mir nun die Zusammenfassungen der diesjährigen Hiker zum Thema Ausrüstung angesehen. Dabei ist mir noch ein neuer Gaskocher aufgefallen, der ist zwar minimal schwerer als der, den ich aktuell auf der Liste habe. Dafür benötigt man aber kein Feuerzeug. Was mir tendenziell sympathisch ist. Zusätzlich ist er wohl sehr windfest und hat eine sehr hohe Heizleistung. Ergo werde ich den aktuellen wohl austauschen.

Ansonsten ist mein Zelt und mein Rucksack bewertungstechnisch nicht so ganz gut weggekommen. Die Hauptkritik ist scheinbar die Haltbarkeit gewesen (das geht aus der Note leider nicht so genau hervor). Beim Zelt kann ich mich vielleicht ein wenig damit trösten, dass ich die etwas dickere Variante genutzt habe. Ich werde es sehen. Das ist halt der Preis für sehr leicht.

Bzgl. des Schlafsackes für den PCT hatte ich vor einiger Zeit berichtet, dass ich mit dem Reißverschluss nicht zufrieden bin, weil der ständig klemmt (siehe hier). Jetzt hat der Hersteller nachgebessert und hat einen Schutz eingebaut. damit der Innenstoff vom Schalsack nicht ständig dazwischen hängt. Jetzt klappt der Reißverschluss deutlich besser, wenn auch nicht perfekt. Ob er länger hält keine Ahnung. Andererseits weiß ich natürlich auch nicht wie lange ich durchhalte. Vielleicht ist der Reißverschluss ja beständiger als ich. 😉 Ich denke ich werde es so versuchen.

Ersatz beschaffen dürfte auf dem Trail aber schwer werden, wenn der Schlafdsack nicht funktioniert. Wenn man kurzfristig oder lokal in Geschäften kauft, muss man dann nehmen was man bekommt und das sind dann schnell mal 200-300 Gramm Zusatzgewicht. Die Alternative ist noch mal 500€ für den Schlafsack ausgeben. Witzig irgendwie, dass das Leben sich sehr schnell auf sehr wenig reduziert. Jedes Teil kann letztlich lebenswichtig sein – der Schlafsack gehört absolut dazu.

Ansonsten habe ich über die Tage noch etwas probegepackt für den PCT (bekomme ich alles so zusammengepackt, dass es als ein Paket im Flieger funktioniert?). Aktuell sieht es so aus. Ich habe den 18l Bounce Box Eimer mit Mühe und Not in den Rucksack bekommen. Somit sollte ich alles von hier mitnehmen können was ich brauche (abseits von Nahrung natürlich).

Die selbstgebastelte Sonnenschirmbefestigung am Rucksack für den Wüstenpart habe ich auch getestet. Man sieht damit total bescheuert aus – wirklich das ist fast nicht mehr steigerungsfähig – aber das ist wohl weniger wichtig, wenn man durch die Wüste läuft. Wenn man sich eine Woche nicht gewaschen hat, sieht man eh scheiße aus.

Ich bin jetzt ein wenig in der Pre Trail Depression. Wenn ich mir die Posts in der Facebookgruppe anschaue, dann geht es wohl anderen auch so. Die erste Euphorie ist weg, man hat sich Monate lang mit der Ausrüstung und Vorbereitung beschäftigt. Man wartet darauf, dass es los geht und so wirklich kann man aktuell nichts weiter tun außer sich von irgendwelchen Posts und Blogs verunsichern lassen.

Nun fragt man sich, ob man das wirklich kann, will und warum man das eigentlich macht. Mit anderen Worten beginnt das Zweifeln. Ich denke aber nach wie vor, dass die Erfahrung es wert ist. Und mal ehrlich: Auf der Arbeit verpasse ich wohl nicht, was ich nicht auch die nächsten 25 Jahre erleben kann.

 

Wie war eure Woche? Ich wünsche euch einen guten Rutsch. Kommt gut ins neue Jahr. Möget ihr eure Ziele erreichen und ich wünsche euch vor allem Gesundheit. Wenn man die nicht mehr hat, dann verschieben sich die Prioritäten sehr schnell.

Weitere Leselaunen:

∗ Die letzte Woche in 2018 bei Lieblingsleseplatz ∗ Fae, Weihnachten, Zahlen bei Torstens Bücherecke ∗ Probiers mal mit Gemütlichkeit bei Stars, stripes and books ∗ Jahresabschied bei Nerd mit Nadel ∗ Weihnachten & Astrid Lindgren bei glimrende ∗ Mein Wochenrückblick bei angeltearz liest ∗ Welcher Tag ist heute? bei Trallafittibooks ∗ So viele letzte Male bei The Book Dynasty ∗ Tschüss, Weihnachten! bei Letterheart ∗

Leselaunen Sterne, Kameras, Notebooks, Urlaub

Leselaunen

Die Aktion „Leselaunen“ ist ein wöchentlicher Bericht und Austausch unter Buchbloggern über das aktuell gelesene Buch, die Lesemotivation und andere Kleinigkeiten im Leben eines Buchbloggers. Der Leselaunen Bericht erscheint wöchentlich am Sonntag um 20:00 und jeder darf jederzeit mitmachen und seinen Link dann bei Trallafittibooks verlinken. Einfach einen Leselaunen-Beitrag schreiben, verlinken, andere Teilnehmer besuchen/kommentieren und genießen!

Da ich unten ein paar Produktbilder im Text habe, kennzeichne ich den Beitrag vorsorglich als Werbung.

Aktuelles Buch?

Ich habe mit dem zweiten Teil der Constellation Reihe begonnen. Es hat beim ersten Teil relativ lange gedauert bis der Funke übergesprungen ist, am Ende hat es aber doch funktioniert.

Momentane Lesestimmung

Ich komme aktuell nicht so viel zum Lesen. Ich bin aber optimistisch, dass ich im Laufe der Woche den zweiten Constellation Teil beende.

Zitat der Woche:

»Tja.« Seufzend blickte Luc zu Boden – auf die Toten. »Das ist schnell eskaliert.« Grayson wischte sich das Haar aus dem Gesicht. »In der Tat.« Er sah zu mir. »Ich glaub, jetzt ist sie traumatisiert.« – Jennifer L. ArmentroutRevenge Sternensturm

Und sonst so?

Prüfung beim Arbeitgeber

Für alle, die nicht so regelmäßig hier mitlesen. Ich habe mir in den Kopf gesetzt nächstes Jahr den Pacific Crest Trail zu wandern. Der Trail ist über 4000km lang und befindet sich in den USA. Durchschnittlich benötigt man ca. 150 Tage dafür. Man benötigt also eine Auszeit beim Arbeitgeber oder man muss Kündigen, sofern man einen Job hat.

Der letzte Stand war, dass die Personalabteilung ihr go gegeben hat. Danach habe ich einen Projektplan für 2019 erstellt um den Fachbereich von der Machbarkeit zu überzeugen (fühlt sich schon etwas komisch an, wenn man verkaufen muss, dass man ein halbes Jahr abkömmlich ist). Der Fachbereich hat nun auch genickt.

Jetzt muss mein Chef noch mal nicken. Das sollte eigentlich nur Formsache sein. Danach muss der Vertrag befristet auf ein Jahr angepasst werden (halbe Bezahlung das ganze Jahr lang, wovon ich 6 Monate Vollzeit arbeite und 6 Monate überhaupt nicht).

Ich bin nun verhalten optimistisch.

D.h. in Phasen ausgedrückt:

  • Abstimmung mit Gruppen – Check
  • Vorfühlen beim Abteilungsleiter. Ok, wenn Fachbereich und Personalabteilung zustimmen – Check
  • Zustimmung Personalabteilung – Check
  • Projektplan für 2019 erstellt und mit Fachbereich abgestimmt + Genehmigung – Check
  • Erneute Prüfung durch Abteilungsleiter + Finales go – Offen
  • Vertragsanpassung durch Personalabteilung – Offen

Wie heißt es bei den Hikern immer so schön. The trail provides. Irgendwie läuft es schon. Bisher hat sich das erstaunlich oft als Wahr erwiesen bei meinem Projekt PCT. Das Motto haben die Australier auch “don’t worry mate”.

Visum – Final Part

Ich habe jetzt mein US-Visum bekommen (ich hatte dazu in den letzten Leselaunen und mit einem Beitrag berichtet). Den Termin im Konsulat hatte ich am 13.12 (Donnerstag). Am 17.12 (Montag) wurde ich um 17:00 unterrichtet, dass mein Ausweis auf dem Weg zu mir zurück ist. Dienstag war er dann bereits per UPS im Briefkasten. Das Visum ist auf 10 Jahre ausgestellt und ich darf unbegrenzt oft in die USA einreisen. Da es sich um ein B1/B2 Visum handelt aber nur für Geschäftsreisen oder touristische Zwecke.

Schon lustig was für ein Aufwand betrieben wird und was man alles angeben muss. Unter anderem eben auch von wann bis wann man genau in den USA sein möchte und was man vorhat und dann bekommt man quasi einen Blankoschein.

Der Spaß kostet auch gut 250€ kostet mit Autofahrten, Passbildern, Gebühren und Versandkosten.

Das Visum sieht grob so aus (links ist ein Foto und unten ist bei mir kein Text im Bereich Annotation vorhanden). Die dargestellte Variante stellt das Maximum dar. Also 10 Jahre und Multiple Entries. Abweichungen nach unten sind beliebig möglich:

Kameras 

Da das Trailabenteuer nun deutlich wahrscheinlicher ist, kümmere ich mich nun um die letzten Anschaffungen. Ich habe mich jetzt entschlossen eine Kamera und nicht nur das Handy mitzunehmen. Aktuell schwanke ich noch zwischen der Canon G9X Mark 2 und der Sony RX 100 V. Die Unterschiede sind nicht riesig aber es giebt sie. Beide haben einen 1″ Sensor und machen gemessen an ihrer Größe recht famose Bilder. Die Sony wird klassisch über ein Menükreuz gesteuert. Bei der Canon geht alles über ein Touchdisplay.

Die Vorteile der Canon

  • ca. 30g leichter
  • Alle wichtigen Infos werden im Display gleichzeitig angezeigt (bei der Sony geht das nicht)
  • Button mit dem man das Display temporär auf Maxhelligkeit setzen kann (sehr hilfreich bei Sonnenschein)
  • Programme mit denen man Fotos in bestimmten Zeitabständen machen kann (Zeitraffer). Das bieten nur sehr wenige Kameras in der Preislage. Damit kann man automatisch Filme erzeugen oder die Fotos einzeln speichern. Das macht aber nur mit Stativ Sinn.

Die Vorteile der Sony:

  • Größerer Zoombereich
  • Rudimentäre Panoramafunktion (wobei das beim Handy auch ganz gut klappt)
  • 50% Mehr Akkureichweite
  • Bessere Optik (mehr Randschärfe)

Aktuell bin ich noch unentschlossen. Die Tendenz geht aktuell zur Canon.

Notebooks

Für meine Bouncebox (das ist so eine art Mobile Nachschubbox oder auch Bounce Box) möchte ich auch ein einfaches Notebook haben. Das soll in den Städten dazu dienen, dass ich Bilder bearbeiten, Bloggen, Lesen, Mailen und im Netz surfen kann bzw. ggf. auch Bestellungen tätigen. Das geht zwar auch mit dem Handy aber es dauert teilweise einfach viel länger als bei einem Notebook mit Maus und Tastatur. Zusätzlich schaffe ich mir damit ein Backup.

Acer Travelmate

 

Medion Akoya

Ich habe das Acer TravelMate B1 TMB117-M-P994 und das Medion Akoya E4253 in die engere Auswahl gefasst. Rein von den technischen Daten ist das Medion haushoch überlegen. Der Prozessor ist deutlich flotter, das RAM doppelt so groß (8GB) und das Display größer, mit mehr Auflösung (Full HD) und auch qualitativ deutlich besser (sehr viel farbstabiler bei seitlichen Einblickwinkeln).Beide Geräte kosten aktuell um 400€ und haben eine 256GB SSD.

Das TravelMate ist deutlich stabiler und die Tastatur ist wasserfest. In Summe habe ich mich für das Medion entschieden. Wie ich das Postsicher verpacke muss ich mir noch überlegen. Das muss schließlich 5 Monate durch die USA reisen und sollte dann nach diversen Posttransporten noch ok sein.

Das Travelmate ist also lediglich robuster und kompakter aber ansonsten in allen Aspekten schlechter.

Weihnachten

Gestern habe ich mir Aquaman angeschaut. Der Film ist wirklich empfehlenswert.

Heute haben wir den Weihnachtsbaum aufgestellt. Dieses Jahr ist mir mangels Schnee so überhaupt nicht weihnachtlich zu Mute. Kommt mir das nur so vor, oder geht das ganze mittlerweile immer mehr im Einkaufstrubel unter? Gefühlt bin ich von Anfang bis Ende Dezember mit Angeboten überhäuft worden.

Letzte Woche hatten wir auch die Weihnachtsfeier mit den Arbeitskollegen, die wie üblich aus Kegeln und gemeinsamen Abendessen bestanden hat. Traditionell werden dabei die schlechtesten (meisten Gossen und verlorene Spiele) dazu verdonnert das Geschenk für das nächste Jahr auszugeben. Das Geschenk bekommt dann wieder der Verlierer und muss dann das für das nächste Jahr ausgeben.

Das konnte ich erfolgreich abwenden. 😉

Technikzeug

Als Vorbereitung auf den Trail habe ich jetzt mein Hauptpostfach von T-Online auf einen eigenen Server umgestellt. Da ich nun unbegrenzten Speicherplatz habe, nutze ich jetzt auch keinen POP3 Abruf mehr zur Archivierung, sondern greife nur noch per IMAP auf die Mails zu. Somit kann ich per Webfrontend auf die Mails zugreifen oder aber per Outlook Online und Offline. Wenn ich vorher gewusst hätte wie einfach es ist die Mails aus Outlook von einem Postfach auf ein anderes Postfach zu verlagern, hätte ich das schon eher gemacht (schlicht per Drag and Drop und dann ein paar Stunden warten bis alles synchronisiert ist).

Wie war eure Woche?

Weitere Leselaunen:

∗ Weihnachtsstimmung bei der Familie bei Letterheart ∗ Fröhliche Weihnachten! bei Lieblingsleseplatz ∗ Mein Wochenrückblick bei angeltearz liest ∗ Eine Woche mit Piglet und Besuch in Hamburg bei The Book Dynasty ∗ Mysteriöse Post bei Trallafittibooks ∗ Advent #4 bei Jacquy’s Thoughts ∗ 4. Advent & Heimat bei Valaraucos Buchstabenmeer ∗ Advent, Advent.. Aquaman bei Andersleser ∗ Leselaunen bei My Book&Serie&Movie Blog ∗

Leselaunen Frankfurt und Aliens

Leselaunen

Die Aktion „Leselaunen“ ist ein wöchentlicher Bericht und Austausch unter Buchbloggern über das aktuell gelesene Buch, die Lesemotivation und andere Kleinigkeiten im Leben eines Buchbloggers. Der Leselaunen Bericht erscheint wöchentlich am Sonntag um 20:00 und jeder darf jederzeit mitmachen und seinen Link dann bei Trallafittibooks verlinken. Einfach einen Leselaunen-Beitrag schreiben, verlinken, andere Teilnehmer besuchen/kommentieren und genießen!

Aktuelles Buch?

Aktuell lese ich den ersten Teil der Constellation Reihe. Bisher ist der Funke aber nicht übergesprungen.

Momentane Lesestimmung

Ich habe das Buch The last Englishman beendet und anschließend Revenge Sternenstum (ein Spin off aus der Lux Reihe) gelesen. Ich kann nur sagen mehr davon. Luc ist grandios. Die Aliens aus der Überschrift der Leselaunen findet ihr übrigens unter anderem in diesem Buch – weiter unten gibt es noch mehr Aliens. 😉

Zitat der Woche:

I have a recurring dream in which I am 85 years old, sitting in my living room, swaying back and forth in a rocking chair, and studying the newspaper. I pause, look up and think of the adventures I could have experienced and say, “Shit, I should have done that.” That scenario will not happen in real life. – Keith FoskettThe last Englishman

Und sonst so?

Winter is coming

Heute morgen lag bei uns eine Schneeschicht, die teilweise mehrere Zentimeter dick war. So sieht Winter echt toll aus.

Ich habe übrigens noch nicht ein Geschenk für Weihnachten. So langsam wird es Zeit, oder?

Kino

Ich war gestern im Film Mortal Engines und so wirklich umgehauen hat er mich nicht. Vielleicht lese ich das Buch auch noch. Bei den Folgeteilen ist also noch Potenzial vorhanden. Da der Film im Kino aber scheinbar floppt, wird es vermutlich eh keine Fortsetzung geben.

Visum

Am Donnerstag war ich bei meinem Visumsinterview im amerikanischen Konsulat in Frankfurt. Ich habe dazu einen separaten Blogeintrag verfasst. Ich hatte mich recht umfassend auf das Interview vorbereitet. Gefragt wurde ich dann aber fast nichts.

Jetzt bin ich mal gespannt, ob ich meinen Reisepass zurück bekomme und ob das Visum dann wirklich erteilt ist (die mündliche Zusage habe ich ja).

Um übrigens noch mal den Bezug zu den Aliens herzustellen: In den FAQs und Informationen des US-Konsulats werden Ausländer teilweise auch als Aliens bezeichnet. 😉

Wusstet ihr eigentlich, dass man im Konsulat sowohl an deutschen als auch an amerikanischen Feiertagen frei hat? Hat auch was.

Server

Ich hatte in den letzten Wochen immer wieder Performanzprobleme mit dem Blog festgestellt. Ich habe mich jetzt noch mal bei meinem Provider beschwert (natürlich mit entsprechenden Beweisscreenshots und Messdaten) und jetzt wurde der virtuelle Server auf eine andere Hardware verschoben. Aktuell ist er jetzt flotter aber ich will mal nicht zu optimistisch sein.

Ich hoffe aber es bleibt so. Das ist der Nachteil an einem Virtuellen Server. Es sind immer mehrere virtuelle Server auf der Hardware, die um die Leistung konkurieren. Wenn andere ihre VPS immer bis zum Anschlag auslasten, dann reicht es am Ende nicht mal mehr um sinnvoll einen Blog zu hosten.

Ansonsten habe ich noch einen zweiten VPS mit Plesk als Managementwerkzeug, den auf dem ich abseits des Buchblogs noch zwei Hompeages hoste. Plesk kostet zusätzlich Geld, ist aber einfacher und schneller zu bedienen als frei verfügbare Serveradministrationssoftware.

Das ist vielleicht ein wenig wie der Vergleich von iPhone und Android. Bei Apple zahlt man halt auch den Bequemlichkeitsaufschlag.

Den VPS habe ich jetzt auch umgezogen, somit ist er nun 4€ pro Monat günstiger. Kleinvieh macht auch Mist.

Wie war eure Woche?

Weitere Leselaunen:

∗ In Schreiblaune bei Stars, stripes and books ∗ Advent, Advent, das dritte Lichtlein brennt bei RikeRandom ∗ Schönen dritten Advent! bei Lieblingsleseplatz ∗ Adventsstimmung bei Nerd mit Nadel ∗ Weihnachtsmarkt, Freunde und der erste Weihnachtsstress bei Tiefseezeilen ∗ Der Feind des Todes bei Hundertmorgenwald ∗ Mein Wochenrückblick bei angeltearz liest ∗ Überraschungspost bei Trallafittibooks ∗ ∗ Leselaune und Gesundwerden bei Valaraucos Buchstabenmeer  ∗ Eine Glückswoche bei Andersleser ∗ Im Weihnachtsfieber bei Bookalicious ∗ Leselaunen bei My Book&Serie&Movie Blog ∗ Mehr Weihnachtszauber bitte! bei Ida’s bookshelf ∗ We live and breathe words bei The Book Dynasty ∗ Weihnachtspost bei glimrende ∗