Leselaunen Zurück zum Alltag

Die Aktion „Leselaunen“ ist ein wöchentlicher Bericht und Austausch unter Buchbloggern über das aktuell gelesene Buch, die Lesemotivation und andere Kleinigkeiten im Leben eines Buchbloggers. Der Leselaunen Bericht erscheint wöchentlich am Sonntag bis 20:00 und jeder darf jederzeit mitmachen und seinen Link dann bei Letterheart verlinken. Einfach einen Leselaunen-Beitrag schreiben, verlinken, andere Teilnehmer besuchen/kommentieren und genießen!

Da ich unten ggf. einige Markennamen erwähne, kennzeichne ich den Beitrag hiermit als Werbung.

Aktuelles Buch:

Kaleidra 3 Wer die Liebe entfesselt - Kira Licht

Ich lese geraden den dritten und letzten Kaleidra Teil. Der letzte Teil gefällt mir besser als der zweite. Die Serie ist für mich ganz ok, wenn sich die Autorin nicht ständig in Widersprüche oder in konfusen Erklärungen verstricken würde, könnte ich vermutlich besser in die Welt eintauchen.

Aktuelle Lesestimmung:

Kaleidra 2 Wer die Seele Berührt - Kira Licht

Eher mau. Ich habe in zwei Wochen gerade mal ein Buch geschafft. Die Kaleidra Serie ist für mich offenbar kein Pageturner.

Zitat der Woche:

»Dann trage ich eben keines der beiden!« »Das wäre dann wohl eine Sensation. Nackt ist noch keine Prinzessin zu einem derart wichtigen Ereignis erschienen.« Cassardim Serie, Julia Dippel

Und sonst so:

Ich habe mir gestern ohne es zu wissen die letzte Expanse Folge angesehen. Ich hatte mich schon gewundert, dass die Folge ein paar Minuten länger ist. Einerseits hat mir die letzte Folge gut gefallen aber 6 Folgen als finale Staffel? Da hätte die Serie eindeutig mehr verdient. Ansonsten bin ich neugierig auf das letzte Buch der Serie. Das kommt in deutscher Übersetzung aber erst im Mai. Für mich hatten Buch und Serie ihren Höhepunkt aber mit Staffel 3.

Arbeitstechnisch ist alles wieder beim Alltag. Es gibt viel zu tun und zu wenig Zeit, wie immer also. Aber das Jahr scheint gut gefüllt zu werden.

Da mein Sat Receiver so langsam den Geist aufgibt (die HDMI Verbindung ist nicht mehr immer stabil und dann fällt das Bild sporadisch aus), habe ich nun begonnen die ganzen Aufnahmen Stück für Stück anzusehen, bevor er nicht mehr geht. Da Technisat scheinbar keine qualitativ hochwertigen Receiver mehr baut, wird der Ersatz wohl von einem anderen Hersteller kommen.

Unter anderem habe ich mir endlich mal Where to invade next angesehen und fand die Doku durchaus unterhaltsam. Traurig ist nur, dass offenbar mindestens 50% der US Amerikaner Ansätze aus anderen Ländern eher nicht so toll finden würde. Gut zugegeben, manchmal war die Doku auch recht plakativ.

Für mein NAS hatte ich mir noch einen Vero 4K+ in Großbritannien bestellt (ich hatte ja in den letzten Leselaunen schon erwähnt, dass es abseits von Blu Ray Playern nur sehr wenige Abspieler für 3D Blu Rays gibt). Mit Windows + Power DVD ist es mir mittlerweile gelungen ein BR Iso auf dem Odroid H2+ abzuspielen. Allerding sind alle Funktionalitäten des NAS unter Linux eingerichtet, somit möchte ich den nicht ständig hoch und runter fahren, wenn ich dann mal eine 3D BR schauen will, somit muss ein externer Player her.

Somit schaue ich aktuell mehr Fern und lese weniger. Das Tracking zwischen der englischen Post und der deutschen Post scheint aber so gut zu laufen, wie vorher auch die Zusammenarbeit in der EU. Lt. der britischen Post ist das Paket an Deutschland übergeben und die deutsche Post kennt keine Trackinginformationen und den Status sehe ich jetzt seit ca. 2,5 Wochen. Ich bin gespannt, ob das Gerät noch ankommt.

Weitere Leselaunen

<werden später ergänzt>

4. Lesequartal 2021

Ich bin mit dem Lesequartal mal wieder etwas spät dran.

Kurz zu meinen Wertungen:

>= 4 Sterne – sehr gute Bücher und auch mehrfach lesenswert

3 oder 3,5 Interessant zu lesen aber mir reicht es die Bücher einmal gelesen zu haben.

Meine Highlights in absteigender Reihenfolge:


Flesh & Fire – Jennifer L. Armentrout

Flesh and Fire 1 A Shadow in the Ember - Jennifer L. Armentrout

Prequel der From Blood and Ash Reihe. Ziemlich unterhaltsam und so eigenständig, dass die Lesereihenfolge egal ist.

4.5 out of 5 stars 4,5/5


Cassardim Jenseits der tanzenden Nebel – Julia Dippel

Cassardim 3 Jenseits der tanzenden Nebel - Julia Dippel

Letzter Teil der Cassardim Reihe, bei dem mir das Ende nicht sonderlich gefallen hat. Aber abseits davon war die Serie klasse.

4 out of 5 stars 4/5


Jack Ryan 2 Die Stunde des Patrioten – Tom Clancy

Jack Ryan 2 Die Stunde des Patrioten - Tom Clancy

Teil zwei der Jack Ryan Reihe entspricht im groben Ablauf dem Film mit Harrison Ford. Wie üblich unterscheidet es sich in den Details. Beides – Buch und Film – ist ganz gut gelungen. Im Gegensatz zu Teil 1 ist man hier mitten im kalter Krieg Szenario.

4 out of 5 stars 4/5


Jack Ryan 1 Gnadenlos – Tom Clancy

Jack Ryan 1 Gnadenlos - Tom Clancy

Der offiziell erste Teil der Jack Ryan Reihe – nur Jack kommt nicht vor, sondern nur andere Protagonisten aus seiner Welt. Trotzdem ganz unterhaltsam, aber recht brutal. Dafür, dass das Buch schon etwas älter sind, sind die Themen ziemlich aktuell.

4 out of 5 stars 4/5


Calea – Zwischen Asche und Rauch – Alexandra Stückler-Wede

Calea Zwischen Asche und Rauch - Alexandra Stürckler-Wede

Sequel zur Elyanor Serie. Abseits der Tatsache, dass die Protagonistin schon fast mutwillig jede Falle mitnimmt gut gelungen und mit einer hohen Schlagzahl. Gerade nach den diversen Jack Ryan Büchern muss ich das mal anmerken. 😉

4 out of 5 stars 4/5


Jack Ryan 4 Jagd auf roter Oktober – Tom Clancy

Jack Ryan 4 Jagd auf Roter Oktober - Tom Clancy

Den Film mit Sean Connery kennt wohl fast jeder. Es gibt einige markante Änderungen im Film, in Summe muss ich aber ausnahmsweise sagen, dass Hollywood wirklich eher Verbesserungen gemacht hat.

4 out of 5 stars 4/5


Zwischen den Welten Daugther of Smoke and Bone – Lainy Tailor

Daughter of Smoke and Bone Zwischen den Welten 1 - Laini Taylor  Days of Blood and Starlight Zwischen den Welten 2 - Laini Taylor  Dreams of Gods and Monsters Zwischen den Welten 3 - Laini Taylor

Serie um “Engel” und “Dämonen” wobei das nur auf den ersten Blick passt. Oft nicht im stimmig aber viele Handlungswendungen.

3.5 out of 5 stars 3,5/5


Jack Ryan 3 Red Rabbit – Tom Clancy

Jack Ryan 3 Red Rabbit - Tom Clancy

Der dritte Teil war mir zu langweilig. Im Prinzip geht es in über 700 Seiten nur darum, dass der Papst sich kritisch gegenüber Russland geäußert hat und nun erwogen wird ihn zu töten. Der Rest ist Agentendrumherum. Dabei beschreibt der Autor auch jeden noch so kleinen Gedankengang und welche Bilder aus welchen Gründen an der Wand hängen oder eben nicht.

3 out of 5 stars 3/5


 

Leselaunen frohes neues Jahr

Die Aktion „Leselaunen“ ist ein wöchentlicher Bericht und Austausch unter Buchbloggern über das aktuell gelesene Buch, die Lesemotivation und andere Kleinigkeiten im Leben eines Buchbloggers. Der Leselaunen Bericht erscheint wöchentlich am Sonntag bis 20:00 und jeder darf jederzeit mitmachen und seinen Link dann bei Letterheart verlinken. Einfach einen Leselaunen-Beitrag schreiben, verlinken, andere Teilnehmer besuchen/kommentieren und genießen!

Da ich unten ggf. einige Markennamen erwähne, kennzeichne ich den Beitrag hiermit als Werbung.

Aktuelles Buch:

Ich habe den zweiten Teil fast durch. Anfangs hätte ich fast abgebrochen. Das ist mal wieder so ein Fall von – wir schmeißen jegliche Stimmigkeit und Logik für Handlungswendungen erster Güte über Bord. Kennt ihr das, wenn man Science Fiction überzieht? Ab einem gewissen Punkt wird es leider nicht mehr glaubwürdig.

Aktuelle Lesestimmung:

Kaleidra 1 Wer das Dunkel ruft - Kira Licht

Die war in der Weihnachtszeit eher dürftig, weil ich mich mit vielen anderen Sachen beschäftigt habe. Aber immerhin habe ich Teil 1 von Kaleidra beendet. Der Teil hätte abseits vom hervorragenden Weltenbau aus einem Lehrbuch für Jugendbücher stammen können (es wird also positiv wie negativ alles mitgenommen was geht).

Zitat der Woche:

Entweder er war eine Art übermächtiger Superheld oder er hatte gehörig einen an der Waffel. Im Moment tippte ich auf irgendwas dazwischen – mit Tendenz zur Waffel. Cassardim Serie, Julia Dippel

Und sonst so:

Ich fange mit einem Video an. Das ist zwar schon etwas her aber meine Güte, wie cool kann man mit 10 sein. Einfach mal eben abliefern und dann auch noch so gut, als wenn sie das immer machen würde. Sie hat übrigens einen Kanal auf Youtube aber zur Entdeckung als Star hat es nicht gereicht bisher.

Skill++ bei der kleinen (Adalia) und Jessi J finde ich bei der Aktion auch super cool. Wie viele Stars gibt es, die einfach mal komplett in die zweite Reihe treten und den Backgroundsänger geben, sie hätte Adalia aber sofort unterstützt, wenn es nötig gewesen wäre.

Da mir meine Krankenversicherung mal wieder geschrieben hat, dass sie mehr Geld wollen, versuche ich es mal mit einem Wechsel. Finanziell sind das ca. 350€ pro Jahr Ersparnis. Ich bin mal gespannt, ob man es auch an den Leistungen merkt. Auf dem Papier sind die Leistungen zumindest ok.

Weihnachten und Silvester war bei uns dieses Jahr im stark gemäßigten Modus und trotzdem ist es ja mittlerweile schon fast ein Highlight, wenn man überhaupt noch jemanden trifft. Ich komme mir mittlerweile vor wie der kanadische Einsiedler nur mitten in Europa. Kino? War ich seit 2 Jahren nicht mehr. Essen gehen hat auch nicht stattgefunden? Veranstaltungen: Keine und genau ein zwei Wochen Wanderurlaub in Deutschland (abseits von den Unterkünften und dem Abendessen war das auch quasi Einsiedlermäßig). Wenn ich mir für 2022 was wünschen darf, dann weniger Corona, mehr Normalität. Aber Impfung 4 mit dem Omikron Booster wird es dafür wohl noch mindestens brauchen, wenn das reicht.

Die ersten Tage dieser Woche war ich – trotz Urlaub – recht produktiv. Ich hatte noch ein paar hundert Rechnungen, die ich zwar schon gescannt aber nicht benannt hatte. Jetzt habe ich das nachgeholt und sie in meine private Cloud gefüllt. Jetzt sind nur noch so viele übrig, wie in den letzten 3 Monaten angefallen sind. Jetzt müsste ich noch Steuerunterlagen, Versicherungen und ggf. Dokumente vom Arbeitgeber einlesen, dann habe ich alles digital. Aus meiner Sicht hat das mehrere Vorteile: Es ist durchsuchbar (alles per Volltextsuche in Nextcloud), es ist an einem Ort und weltweit verfügbar und es nimmt viel weniger Platz weg. Ganz nebenbei ist es auch feuersicher, da nicht mehr nur im eigenen Haus.

Ich habe meinen fülle das NAS Marathon beendet. Bis auf ein paar nicht lesbaren filmen ist meine komplette Filmsammlung (ca. 350 Filme – davon ca. 100 in mehreren Versionen primär 4K + Blu Ray oder Blu Ray + 3D Blu Ray, 625 Serienfolgen, 15 Konzerte) nun auf dem NAS. In summe sind es nun ca. 27TB geworden (so wie die Festplattenhersteller das angeben und ca. 24,5 Tebibyte also was man als reale Größe angezeigt bekommt und im Volksmund Terrabyte nennt). Meine ursprüngliche Schätzung ist nicht ganz hingekommen, weil ich über Weihnachten doch noch einige Discs hinzugefügt habe.

Von jedem Film liegt das jeweilige Orginal als ISO auf dem NAS + Webversion für Streaming ins Netz mit 720p (alles mit dem Nvidia Encoder und Hardwareunterstützung kodiert, also nicht maximal komprimiert aber dafür relativ schnell – die Speicherplatzbelegung ist dabei weniger als 1/10 vom Original).

Ich hatte es schon im Jahresrückblick angesprochen. Ich bin momentan wenig begeistert, dass 3D kaum noch unterstützt wird, nachdem es einem vor ein paar Jahren noch als absolutes must have und Killerfeature verkauft wurde. Für mich war das (wenn es gut gemacht war) auch eine echte Bereicherung und eine Möglichkeit deutlich tiefer ins Geschehen einzutauchen. Meistens war es allerdings nicht wirklich gut gemacht (weil man die Filme eben oft nicht in 3D produziert hat – Animationsfilme mal ausgenommen, da ist es fast automatisch gut).

Mit dem aufkommen der 4k Fernseher hatte man das Problem, dass man mit müh und not 24 / 50 oder 60Hz geschafft hat aber eben keine 48 / 96 / 100 / 120Hz (oder weitere vielfache), die es für 3D mindestens bräuchte.

Ergo kam 3D nicht mehr in neue Geräte (primär Fernseher) und nun werden auch kaum noch Filme damit produziert. Somit hat man sich jetzt um den Zusatzumsatz in den Kinos und für die 3D Disks gebracht und nichts was das ersetzt. Dumm gelaufen, würde ich mal sagen.

4K (das war ja das große Zugpferd warum man 3D hat fallen lassen) bringt aber für 90% der Kunden nichts, wenn man nicht gerade einen 3m Fernseher hat. 8K bringt noch viel weniger (viel Erfolg beim Verkaufen der Fernseher).

Der meiste Content ist selbst heute nicht in 4K gefilmt, geschweige denn, dass die Postproduktion oder die Effekte in 4K erstellt werden. Öffentlich Rechtliche schaut man noch immer in 720p und es gibt so gut wie keine Sender, die 4k senden (höchstens mal im Ausnahmefall). Das zum Thema 4K und dessen Nutzen.

Für den 3D Fan ist das nun doof, weil es nur noch ein paar Beamer gibt, die 3D unterstützen. Tolle Leistung! Danke für nichts. Das sorgt aber auch dafür, dass ich 0 motiviert bin mir einen neuen TV zu kaufen, weil meiner noch 3D kann. Und die Kinos können nun alle 3D abspielen (nachdem in den Jahren davor technisch kaum noch was passiert war) und jetzt bringt es nichts mehr. Gut, dort würde 4K was bringen aber wie gesagt – der Content gibt es ja kaum her.

Weitere Leselaunen

<werden später ergänzt>

3. Lesequartal 2021

Ich bin mit dem Lesequartal mal wieder etwas spät dran.

Kurz zu meinen Wertungen:

>= 4 Sterne – sehr gute Bücher und auch mehrfach lesenswert

3 oder 3,5 Interessant zu lesen aber mir reicht es die Bücher einmal gelesen zu haben.

Meine Highlights in absteigender Reihenfolge:


Don’t love me Serie – Lena Kiefer

Don't Love Me - Lena Kiefer  Don't Hate Me - Lena Kiefer  Don't Leave Me - Lena Kiefer

Die Reihe beginnt wie eine typische Jugendlovestory, wandelt sich dann aber über beide Bücher in eine ganz andere Richtung. Mal was anderes.

4 out of 5 stars 4/5


Leitstern Serie – Cahal Armstrong, Blake O’Bannon

Leitstern 1 Elaios - Cahal Armstrong, Blake O'Bannon  Leitstern 2 Skar - Cahal Armstrong, Blake O'Bannon  Leitstern 3 Keynat - Cahal Armstrong, Blake O'Bannon  Leitstern 4 Kill Switch - Cahal Armstrong, Blake O'Bannon  Leitstern 5 Redux - Cahal Armstrong, Blake O'Bannon  Leitstern 6 Mui-Bay - Cahal Armstrong, Blake O'Bannon

Schlägt etwas aus der Reihe, Science Fiction, die oft aber auch an Indiana Jones erinnert. anfangs klassisches Dystopie Setting, dass partiell aber auch mal ordentlich Optimismus durchscheinen lässt. Trotz der vermeintlich wissenschaftlichen Grundlagen eher in der Kategorie – Actionkracher mit Popcorn anzusiedeln.

4 out of 5 stars 4/5 (die Serie ist noch nicht abgeschlossen, Zwischenfazit)


Chaos Serie – Teresa Sporrer

Chaoskuss - Teresa Sporrer  Chaosherz - Teresa Sporrer  Chaosliebe - Teresa Sporrer

Percy Jackson in der Mädels Version (sowohl von der Protagonistin als auch in der Girly Variante, manchmal aber etwas langatmig.

3.5 out of 5 stars 3,5/5


Federn über London Überleben – Sabine Schulter

Federn über London 4 Überleben - Sabine Schulter

Der letzte Teil der Serie um die (dunklen) Engel hat mir nicht so gut gefallen aber zum Glück kann man nach den ersten drei Teilen auch ein recht stimmiges Ende.

3.5 out of 5 stars 3,5/5


 

 

 

Zahlen bitte! Jahresrückblick 2021 [Kommentar]

Es ist wieder Zeit für den Jahresrückblick. Den Blog gibt es bald seit 4 Jahren (im Februar).

Das letzte Jahr war – mal wieder – stark von Corona geprägt. Allerdings hat sich das bei mir in 2020 im Gegensatz zu 2019 nicht mehr in Kurzarbeit und deutlich mehr Freizeit niedergeschlagen. Ganz im Gegenteil, da die Kollegin zum 1. Januar gekündigt hatte, ist eher mehr Arbeit auf meinem Tisch gelandet.

Zahlen bitte!

 BücherSeiten
Januar21.084
Februar1672
März2772
April74.098
Mai62.087
Juni42.372
Juli41.221
August2539
September72.579
Oktober21.374
November63.944
Dezember22.155
Summe4522.897

Ich habe also fast halb so viel Bücher gelesen wie 2020. Allerdings ist die Seitenzahl nicht im gleichen Verhältnis gesunken, es waren somit ein paar dicke Klopper mehr dabei. Generell hatte ich dieses Jahr sehr viele durchschnittlich gute Bücher im Lesefundus. Die Pageturner waren leider recht dünn gesät.

Im schlechtesten Monat habe ich 539 Seiten gelesen, im besten 4.098. Das dünnste Buch hatte 258 Seiten, das dickste 896 Seiten.

Das entspricht durchschnittlich ca. 1.908 Seiten pro Monat und ca. 509 Seiten im Schnitt pro Buch.

Zwischen 1 (schlechtester Monat) und 7 (bester Monat) war die Spane der gelesenen Bücher nicht so hoch wie im Vorjahr. Ich habe also offenbar recht konstant weniger gelesen.

Der Leseanteil bei englischen Büchern lag bei 1693 Seiten. In Summe kann man zusammenfassen. dass ich etwas mehr als halb so viel gelesen habe wie im Vorjahr. Das zieht sich in etwa durch die ganze Statistik.

Zum Vergleich:

Jahresrückblick

An der Blogtechnik hat sich dieses Jahr kaum etwas getan. Nach drei Jahren läuft es relativ rund abseits von Update in Plugins, wo ich aufgrund der Fülle nicht ständig alles durch teste.

Ich noch nie so wenig gepostet wie in diesem Jahr. Nach einem Rekord von 160 Beiträgen im letzten Jahr, waren es in diesem Jahr gerade ca. 100. So wenig hatte ich selbst in meinem PCT Jahr nicht. Aber das ist immerhin auch noch alle 3,5 Tage ein Beitrag.

Zusätzlich sind einige Quartalsrückblicke entstanden:

Ja, das Jahr vier Quartale aber ich hänge gerade etwas hinterher. Das sollte ich kurzfristig angehen.

Urlaubstechnisch hat wurde die Planung auch in 2021 wieder über den Haufen geworfen (Ursprünglich war Wandern in den USA und eine Karibiktour auf dem Programm) aber da zu der Zeit die Einreise in die USA nicht möglich war, hat sich das wieder erledigt. Die Karibiktour ist im Prinzip aus den gleichen Gründen gescheitert, da die meisten Flüge in die Karibik über die USA gehen.

Alternativ war ich in Deutschland (Lüneburger Heide und Bayern) unterwegs, das war aber bis auf die Knieprobleme am Ende auch sehr schön.

Für nächstes Jahr ist Schottland und Alaska angedacht. Ob das was wird, ich habe Zweifel. Plan B für den Sommer wäre Wandern in den USA. Das macht Corona technisch aber vermutlich keinen Unterschied, da beides an den Corona Regeln der USA bzw. Deutschland hängt.

Ein Thema was mich in 2020 beschäftigt hat war die Frage wie man möglichst effizient den Rest seines Lebens nutzen kann (ja man wird älter). Gerade Corona zeigt einem aktuell ja wie schnell das Leben sich ändern kann. Da ich gerne Reise und aktuell zu wenig Zeit dafür habe und das Leben halt auch sehr schnell vorbei sein kann habe ich mir die Frage gestellt wie lange ich noch arbeiten will und wie ich möglichst viel Zeit mit anderen Dingen verbringen kann. In dem Kontext habe ich auch Quit like a Millionaire gelesen und auch eine Anlagestrategie ausgearbeitet. Ich sag euch dann in 8 Jahren, ob der Plan aufgegangen ist oder nicht. 😉

Dieses Jahr hatte ich allgemein weniger Posts im Blog und auch weniger Technikthemen. Ich habe noch etwas an meinem NAS gebastelt (nun 2x18TB Kapazität + 10 GBit Netzwerkanbindung). Mittlerweile ist meine komplette Filmsammlung (überwiegend Blu Rays, einige UHDs und ein paar DVDs auf dem NAS eingezogen).

Ich mir nun noch einen Player bestellt, der auch die 3D Ausgabe hinbekommt (theoretisch könnte mein NAS das auch aber leider gibt es keine Treiber, die das noch unterstützen). Ich habe eine ganze Menge 3D Blu Rays und die sind mir auch deutlich lieber als 4K und HDR, weil der Mehrwert bei 3D einfach größer ist. Aus meiner Sicht hat sich die Industrie in dem Kontext ordentlich selbst ins Knie geschossen.

Da man anfangs nicht in der Lage war 4K mit 3D darzustellen (zu hohe Bandbreite), hat man es halt komplett versäumt den Standard dafür zu definieren (dazu mehr in den Leselaunen, sonst wird der Beitrag zu Themenfremd).

Mein Digitalisierungsprojekt für alle Rechnungen habe ich abgeschlossen. Somit ist jetzt alles in meiner private Cloud. Nächstes Jahr müsste ich das ggf. noch für weitere Dokumente angehen (Zeitnachweise, Abrechnungen, Versicherungen). Einige IT Themen habe ich noch angegangen (Keypass über Nextcloud, Browserfavoritensync über Nextcloud), zu denen habe ich aber keine Blogbeiträge geschrieben. Meine private Cloud wächst und gedeiht somit fleißig und meine Linux Server sind mittlerweile fast vollautomatisiert.

Einen Beitrag habe ich über Windows 11 gepostet und das war dieses Jahr auch einer der meistbesuchten. Ist schon witzig wie leicht man Klicks mit Technikthemen generiert und wie wenig mit buchigen Themen. Wenn ich das wollte, könnte der Blog locker 10x so viele Besucher haben, wenn ich die Themen explizit danach auswählen würde.

Weiterhin hatte ich mich mit Druckerkalibrierung beschäftigt, weil das out of the Box Druckbild des Laserdruckers leider sehr wenig mit der Realität zu tun hatte. Ich habe dieses Jahr auch eine Menge Youtube Videos geschaut (meistens Talentshows und davon eigentlich nur die absoluten Topleute aber halt Weltweit – schon krass was es für Talente gibt).

Anfang des Jahres habe ich auch wieder etwas mehr am Computer gespielt (Life is Strange, Star Wars Jedi Fallen Order, Sims 4, Civ 6), das erklärt warum ich etwas weniger zum Lesen gekommen bin.

Bei der Montagsfrage habe ich mich in der letzten Zeit rar gemacht. Für mich war auch etwas die Luft raus, weil sich die Fragen gefühlt ziemlich widerholen. Die Leselaunen habe ich weiter verfolgt, allerdings schreibe ich dort auch nur was, wenn es etwas zu berichten gibt. Regulär nehmen auch nur noch drei Blogs Teil.

Wie war euer (Blog)jahr? Was hat sich bei euch so alles getan? Ist bei euch alles so gelaufen wie es sollte oder eher nicht?

1 2 3 106