Leselaunen Ägypten statt Japan

Die Aktion „Leselaunen“ ist ein wöchentlicher Bericht und Austausch unter Buchbloggern über das aktuell gelesene Buch, die Lesemotivation und andere Kleinigkeiten im Leben eines Buchbloggers. Der Leselaunen Bericht erscheint wöchentlich am Sonntag bis 20:00 und jeder darf jederzeit mitmachen und seinen Link dann bei Letterheart verlinken. Einfach einen Leselaunen-Beitrag schreiben, verlinken, andere Teilnehmer besuchen/kommentieren und genießen!

Da ich unten ggf. einige Markennamen erwähne, kennzeichne ich den Beitrag hiermit als Werbung.

Aktuelles Buch:

Das letzte Schlachtschiff 2 Schlachtfeld Erde - Joshua Tree

Ich habe gerade erstaunt festgestellt, dass ich schon zwei Wochen am gleichen Buch hänge. Ich hatte einfach zu viele andere Themen in den letzten zwei Wochen – siehe unten.

Teil 2 ist etwas spannender als der erste. Aktuell habe ich ca. 80% gelesen. Allerdings werden auch im zweiten Teil kaum Fragen beantworte. Insofern bin ich gespannt, ob die Serie am Ende die sehr vielen losen Enden zusammen bekommt. Bisher ergeben die Handlungen der ominösen dritten Partei der Menschen überhaupt keinen Sinn.

Aktuelle Lesestimmung:

Die war Quasi nicht vorhanden, mangels Zeit.

Zitat der Woche:

I had wished the work would come to an end for almost 1,000 miles. It was funny, as that was the same pattern that had occurred in my working life. The Trail Provides: A Boy’s Memoir of Thru-Hiking the Pacific Crest Trail, David Smart

Und sonst so:

Die Urlausplanung ist jetzt erst mal durch. Statt Japan ist es nun aufgrund der schlicht unverschämten Preise der Fluggesellschaften nun Ägypten geworden. Ich war nicht bereit über 1000€ für zwei Tage mehr zu zahlen zur Bereicherung von Fluggesellschaften, die kürzlich noch vom Staat gestützt wurden.

Die Tour ist nun weniger als halb so teuer. Mal sehen was in Ägypten noch vom einstigen Glanz der Pharaonenzeit übrig ist. Ich rechne aber eher damit, dass touristisch alles sehr überlaufen ist.

Somit musste ich natürlich auch neu planen was auch wieder locker einen Tag in Anspruch genommen hat, weil ich mir angesehen habe, was man abseits der geplanten 2 Wochen Rundreise noch in Kairo anstellen kann.

Ich hatte bereits erwähnt, dass bei uns Glasfaser ausgebaut wird. Plötzlich und völlig ohne Vorankündigung stand die Baufirma vor der Tür, um den Glasfaseranschluss ins Haus zu bringen (quasi von jetzt auf gleich). Glücklicherweise war ich im Homeoffice. Da bei uns an einer Stelle sehr viele Anschlüsse ins Haus gehen und teilweise Leerrohre weiter oben die unteren verdecken, hätte die Baufirma den Anschluss nicht über die Leerrohre ins Haus gelegt, sondern einfach durch die Wand gebohrt. Also hieß es schnell bei der Firma abmelden und vier Stunden buddeln vor dem Haus.

Der Witz war, dass die erst immer gedrängelt haben und dann kam bis Samstag niemand mehr. Da waren sie auch nur für eine Stunde da, haben noch ein Loch auf dem Weg zur Straße gebuddelt und dann waren sie wieder Weg. Erst Montag wurde dann der der Leerschlauch ins Haus gelegt. Mittlerweile ist wieder alles zu, passend vor den doch recht frostigen Temperaturen und dem ersten Schnee.

Erschwerend kommt hinzu, dass die Jungs kaum Deutsch können und alles schnell, schnell gehen muss.

Nun bleibt es spannend ob und wann die Telekom die Glasfaser ins Haus bringt. Das kann auch in kürze oder in Monaten passieren. Bei denen weiß man ja auch nie was kommt.

Der VPS Umzug ist nun durch. Der Support von Contabo ist mittlerweile meiner Meinung nach schlecht. Offenbar hat man den Servicegedanken, wie auch bei anderen Hostern über Bord geworfen und der Fokus liegt nun nur noch auf Wachstum und dem schnellen Geld. Anders lässt sich ein derartiger Einbruch bei der Supportqualität nicht erklären.

Mittlerweile denke ich darüber nach die extern gehosteten Server voll zu verschlüsseln, da das Vertrauen in den Hoster – aufgrund eines Datenschutzvorfalls und des deutlich nachlassenden Supports – deutlich gesunken ist. Einfach ist das allerdings nicht, wenn man nicht bei jedem Reboot ein Password eingeben will (was dafür sorgen würde, dass der Server überhaupt nicht verfügbar ist, wenn er vom Hoster neu gestartet wird, bis man das PW eingegeben hat).

Theoretisch sollen zwecks Vermeidung der Eingabe Werkzeuge wie Tang und Clevis helfen, aber bisher funktionieren die bei mir zumindest nicht.

Die Arbeit ist momentan auch recht intensiv. Ich habe unter anderem kaum gelesen, weil ich so einige Überstunden hatte letzte Woche bis Abends.

Nachdem ich in den letzten Leselaunen die recht beeindruckende erste Audition von Bella Santiago verlinkt hatte, hier der komplette Durchmarsch. Die anderen Kandidaten tun einem fast etwas leid.

Aber – no offense – einerseits gilt mittlerweile jede Kleinigkeit von Männern initiiert als sexuelle Belästigung und das ist keine? Die weiß schon sehr genau was sie macht. Verstehen kann ich es schon, wenn man an so einem Wettbewerb teilnimmt, nutzt man alle Möglichkeiten aber sie weiß sehr genau wie sie die sexual attraction Schiene nutzt und macht das auch mit voller Absicht.

Weitere Leselaunen

* Andersleser * Letterheart *

Leselaunen Old School

Die Aktion „Leselaunen“ ist ein wöchentlicher Bericht und Austausch unter Buchbloggern über das aktuell gelesene Buch, die Lesemotivation und andere Kleinigkeiten im Leben eines Buchbloggers. Der Leselaunen Bericht erscheint wöchentlich am Sonntag bis 20:00 und jeder darf jederzeit mitmachen und seinen Link dann bei Letterheart verlinken. Einfach einen Leselaunen-Beitrag schreiben, verlinken, andere Teilnehmer besuchen/kommentieren und genießen!

Da ich unten ggf. einige Markennamen erwähne, kennzeichne ich den Beitrag hiermit als Werbung.

Aktuelles Buch:

Das letzte Schlachtschiff 2 Schlachtfeld Erde - Joshua Tree

Ich habe gerade mit dem zweiten Teil von der Das letzte Schlachtschiff Serie begonnen. Die Serie ist bisher ganz ok aber bei der sehr hohen Anzahl von Rezensionen beim großen A war meine Erwartungshaltung etwas höher. Das zeigt aber wie viel einfacher es englischsprachige Autoren haben. Sicherlich ist das Angebot größer aber eben auch die Zielgruppe.

Aktuelle Lesestimmung:

Das letzte Schlachtschiff 1 - Joshua Tree

Wie man bereits am Cover erkennt dreht sich die Handlung um Scifi. Die Menschen haben sich in verschiedenen Gruppen über den Weltraum verteilt. Sie kämpfen gegen  außerirdische Maschinenwesen – die Clicks. Der Titel das letzte Schlachtschiff bedeutet aber keineswegs, dass von der Menschheit nur noch ein Schiff übrig ist, sondern nur, dass Schlachtschiffe aus der Mode sind und nur noch eines überdauert hat. Es ist somit ein Relikt aus der Vergangenheit, das in der Flotte als veraltet angesehen wird.

Die Clicks spielen später nur bedingt eine Rolle. Es werden sehr viele parallele Fäden begonnen. Am Ende des ersten Teils hat der Leser mehr Fragezeichen als Antworten. Der Teil ist somit auch keine abgeschlossene Handlung.

Der Autor schreibt am Anfang auch, dass er gut 50% des ersten Bandes mit World Building verbringt und es erst danach interessant wird (offenbar ist ihm wohl bewusst gewesen, dass der Einstieg heute nur noch schwer vermittelbar ist, wenn in anderen Büchern nach ein paar Seiten die Schlagzahl schon hoch ist). Insofern ist die Serie ziemlich Old School, denn vor einigen Jahren haben Autoren sind dafür noch nicht entschuldigt, sondern es war noch ziemlich normal, dass man sich bei einigen Büchern als Leser erst mal etwas in die Handlung kämpfen muss.

Zitat der Woche:

“Sometimes, one doesn’t need a reason to give, and today, you don’t need a reason to receive.” The Trail Provides: A Boy’s Memoir of Thru-Hiking the Pacific Crest Trail, David Smart

Und sonst so:

Aktuell bin ich in der Urlaubsplanung für nächstes Jahr. Die Planung stockt aber ziemlich. Die Preise – vor allem von den Fluggesellschaften – sind aber unverschämt mittlerweile. Die Idee war eine Japan Tour (die schon vor Corona geplant war und dann ausgefallen ist). Aktuell sieht es aber so aus, als wenn der Preis total unattraktiv ist. Zwei Tage verlängern der Reise führt dazu, dass der in der Reise enthaltene Flug nicht genutzt werden  kann (die Fluggesellschaften wittern das große Geld und haben Umbuchungsoptionen gegen Aufpreis schlicht gestrichen).

Man kann 650€ pro Person für den Flug vom Reiseveranstalter erstattet bekommen. Wenn man den Flug selber bucht, zahlt man aber doppelt so viel oder mehr. Da kann man nur hoffen, dass die Plätze leer bleiben.

Ich hatte in den letzten Leselaunen bereits erwähnt, dass mein Hoster für den VPS die Preise um 20% erhöht hat. Ich habe daher meine VPS auf neue Verträge umgestellt und komme somit wieder in etwa auf den gleichen Preis wie vorher (in Summe natürlich mit weniger Leistung, aber der Blog hat genauso viel wie vorher). Allerdings musste ich beide Server umziehen und wie das so ist – es läuft nicht alles rund – beim Hoster ist der Service trotz steigender Preise total eingebrochen, mangels genügend qualifizierter Mitarbeiter (man stellt wohl gerade fest, dass leider die Mitarbeiter für die starken Expansionspläne bei Contabo fehlen).

Aber die Erkenntnis fehlt ja öfter mal bei Geschäftsführern, Contabo ist damit zumindest nicht alleine.

Ansonsten musste ich auch einige am Setup Dinge ändern, da der eine von den beiden VPS verhältnismäßig langsam ist (Aufteilung von Postfix und Dovecot auf zwei Server z.B. und dementsprechend auch andere Verknüpfungen von Webmailern usw.). Und wie das bei Linux so ist, man muss halt viel probieren, wenn man Dinge versucht, die nicht jeder macht wird die Informationsdichte und Dokumentation dünn.

Es fehlt immer noch ein Detail (Dane für eine Domain) – das ist der Nachteil, wenn man auf andere angewiesen ist. Ich selbst könnte die Änderung mit Webinterface in Minuten erledigen, warte jetzt aber schon Tage.

Ein paar Sachen habe ich auf den Servern verbessert und aktualisiert. In Summe hat das aber vor allem locker anderthalb Wochen Freizeit gekostet

Zum Bloggen oder Lesen bin ich somit nicht gekommen. Der Blog hat beim Umzug aber nicht mal eine Stunde Downtime gehabt und selbst die wäre vermeidbar gewesen.

Ein Youtube Fundstück: Das nenne ich Audition. Gleich mal die Halle abreißen. Noch fragen liebe Juroren? Wie ein Juror dann schon sagt nach der Audition: Der Wettbewerb ist vorbei:

Weitere Leselaunen

* Andersleser * Letterheart *

Leselaunen Tschüss Urlaub und Berlin I come

Die Aktion „Leselaunen“ ist ein wöchentlicher Bericht und Austausch unter Buchbloggern über das aktuell gelesene Buch, die Lesemotivation und andere Kleinigkeiten im Leben eines Buchbloggers. Der Leselaunen Bericht erscheint wöchentlich am Sonntag bis 20:00 und jeder darf jederzeit mitmachen und seinen Link dann bei Letterheart verlinken. Einfach einen Leselaunen-Beitrag schreiben, verlinken, andere Teilnehmer besuchen/kommentieren und genießen!

Da ich unten ggf. einige Markennamen erwähne, kennzeichne ich den Beitrag hiermit als Werbung.

Aktuelles Buch:

Die Dunklen Akten Hexen & Flammen - Kim Richardson

Aktuell lese ich gerade den Dritten Teil der Dunklen Akten Serie. Meine Begeisterung hält sich in Grenzen, die Autoren widerholt sich doch recht stark. So langsam kann ich auch keine Dämonen mehr lesen. Als nächstes muss es dann vielleicht mal wieder Scifi oder was ganz normales sein.

Aktuelle Lesestimmung:

Dämonen von New Chicago Von Schatten heimgesucht - Kel Carpenter

Dämonen von New Chicago 3 Vom Blut verdammt - Kel Carpenter

Bei der Serie Dämonen von New Chicago weiß ich noch nicht so genau was ich davon halten soll. Mal sehen wie der letzte Teil wird. Die Hauptcharakterin ist schon etwas anstrengend, zickig, launisch, teilweise depressiv und schießt bevor sie fragt. Ich bin gespannt was im letzten Teil passiert. Es läuft wohl auf einen größeren Kampf hinaus. Ich hab mich übrigens von dem schon abgebildeten Cover verwirren lassen, der erscheint erst noch, also muss ich mich noch etwas gedulden.

Belial 2 Seelenfrieden - Julia Dippel

Julia Dippel geht immer mal zwischendurch, wobei mir der Zweite Teil der Belial Dilogie, die im weiteren Sinne zur Izara Serie gehört, besser gefallen hat als der erste. Interessant ist, dass der erste Band weit vor der Hauptserie spielt und der zweite Band relativ kurz danach.

Zitat der Woche:

It’s been said that humans need a balance between certainty and uncertainty, between chaos and order. Too much of one and the ship begins to sink. The Trail Provides: A Boy’s Memoir of Thru-Hiking the Pacific Crest Trail, David Smart

Und sonst so:

Puh, ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Es ist viel passiert in meinen zwei Urlaubswochen. Die Zeit ist nur so verflogen und das, obwohl ich diese mal nicht unterwegs war.

In den letzten zwei Wochen gab es gleich zwei große Konzertankündigungen – Robbie Williams geht auf Tour und P!nk. Bei Robbie Williams reichen die klassischen Hallen einfach nicht aus, die Kölnarena war in Minuten ausgebucht. Und auch beim Zusatztermin war ich ein paar Minuten zu spät. Wenn man schon zu so einem Konzert fährt, muss man auch nah ran, sonst kann man sich das gleich im Fernsehen anschauen.

Bei P!nk ging es mir in Köln genauso. Immerhin war das ein Stadion aber länger gehalten haben die Plätze auch nicht. Dafür habe ich nun das Konzert im Olympiastadion in Berlin gebucht. Wenn ich dann eh schon in Berlin bin, hänge ich auch gleich noch einen Kurzurlaub dran. Das Hostel mit Einzelzimmer ist schon gebucht.

Ich bin gespannt, wie es mir gefällt. Mit knapp 190€ sind die Preise für front of Stage Stehplätze schon ordentlich. Wenn man sich dann noch überlegt, dass in der gleichen Kategorie auch noch Leute mit early entry für fast den doppelten Preis gebucht haben, steht man nicht mal ganz vorne. Im schlimmsten fall dürfte man noch rund 30m von der Bühne weg sein. Aber man weiß ja bei den Top Stars auch nicht wie lange die noch machen. Ist ja nicht so, als wenn P!nk das noch nötig hätte.

Somit habe ich auch noch den Berlintrip grob geplant.

Da Amazon mal wieder eine 99 Cent pro Film Aktion hatte, habe ich mir ein paar Filme angesehen. Dabei waren Ad Astra fand ich ziemlich langweilig (was war die Botschaft?!), Greenland (klassisches Popkornkino) und King Arthur. Letzterer hat mal wieder eindeutig gezeigt, dass Dreistigkeit siegt. Eine so vorgeplante Karriere wie die der Williams Schwestern gab es vermutlich selten. Alles aus der Motivation heraus, dass deren Eltern mit ihrem Leben nicht zufrieden waren und für sich selbst und ihre Kinder was besseres wollten.

Beim Blog habe ich mir ein paar Stellen angesehen, wo es schon eine weile klemmt – z.B. die Übersetzungsfunktionalität. Das Problem war kein großes (Google hat die URL geändert) aber man sucht halt immer etwas. Ansonsten gab es einige kleinere Optimierungen am Server und Blog.

Ich hatte vom Glasfaserausbau berichtet. Ich habe mich im Urlaub etwas schlau gemacht und mir die Tarife und das Kleingedruckte angesehen. Mittlerweile ist man nicht nur auf die Telekom festgelegt, sondern kann auch bei Glasfaser wechseln (aktuell geht nur 1&1 aber ich schätze ab Ende des Jahres kommen wohl auch Vodafone und O2 dazu).

Die Unterschiede sind nicht riesig, aber jeder Anbieter deckt etwas andere Bedürfnisse ab. Falls die Telekom nicht günstiger wird, werde ich wohl zu 1&1 wechseln.

Die Hausverkabelung habe ich mir auch angesehen und jetzt von Telefondosen auf Netzwerkdosen umgestellt (das Kabel ist aber nur Telefonkabel mit 12 Adern). Ich habe sogar 10GBit durch die Leitung bekommen. Das dürfte also auch noch für den nächsten Technologiesprung reichen.

Ansonsten haben wir nach wie vor noch funktionierende ISDN DECT Telefone (die Firma gibt es schon lange nicht mehr aber die Telefone gehen noch). Da die neuen Fritz Boxen kein ISDN mehr bieten habe ich mir den Telekom ISDN Adapter angesehen und oh Wunder der hat sogar eine versteckte Oberfläche mit der man ihn konfigurieren kann (abseits von dem Telekom ein klick geht oder geht nicht Gedöns). Für <15€ kann man sich also nicht beschweren.

Die Fotos vom Hausbau und die Leerrohre habe ich auch wieder ausgebuddelt und ausgedruckt.

Glasfaser kann also kommen. Ich bin vorbereitet. 😉

Im Garten standen die üblichen Herbsttätigkeiten an, Hecken Schneiden usw. – ein paar Reparaturen gab es auch.

Mein VPS Anbieter hat eine Preiserhöhung um ca. 35% angekündigt und dann vorgerechnet, dass er im Schnitt die Preise um 9% angehoben hat (super). Zwei Tage später kam dann kommentarlos die gleiche Mail mit geringeren Preisanhebungen aber immer noch gute 20%. Gleichzeitig hat der Anbieter aber eine Werbeaktion mit “doppelten Speicherplatz” bei neuen Servern ohne Mehrkosten.

Da ich das Spiel so nicht mitmachen will, habe ich jetzt etwas umorganisiert und kann sogar günstiger fahren, dafür muss der Blog aber wieder mal umziehen. Damit waren dann am Ende des Urlaub auch zwei Tage für den Serverumzug weg. Umgezogen ist der Blog noch nicht aber viel zu tun ist nicht mehr. Im Prinzip müssen nur noch die IP Adressen / Domainanpassungen durchgeführt werden. Für die IP Zuordnung muss ich jetzt auf den Anbieter warten.

Man sollte ja meinen Druckerkartuschen beim Laserdrucker wechseln ist kein großes Ding, oder? Tja, da hatte ich die Rechnung ohne HP gemacht. Die Originalkartuschen sind so teuer, dass man fast einen neuen Drucker kaufen kann (der ist dann aber nur halb voll mit Toner). HP baut aber Chips ein, die es erschweren die Kartuschen zu tauschen. Die Preisstaffel sieht grob wie folgt aus HP Original 375-400€ ein Satz, Nachgebaut mit Chips 220€, Nachgebaut ohne Chips 110€.

Lt. Anleitung ist es auch ganz einfach die Chips zu tauschen. Nicht erwähnt wurde, dass man Stunden braucht und dann noch eine Ausfallquote von 50% hat, weil die Dinger verklebt sind und superfragil, klar HP will ja, dass man die überteuerten Originale kauft.

Ich glaube zwar nicht, dass jemand bis hier durchgehalten hat, aber das war glaube ich eines meiner längsten und sonst so.

Weitere Leselaunen

* Andersleser * Letterheart *

Leselaunen Dämonen und Urlaub

Die Aktion „Leselaunen“ ist ein wöchentlicher Bericht und Austausch unter Buchbloggern über das aktuell gelesene Buch, die Lesemotivation und andere Kleinigkeiten im Leben eines Buchbloggers. Der Leselaunen Bericht erscheint wöchentlich am Sonntag bis 20:00 und jeder darf jederzeit mitmachen und seinen Link dann bei Letterheart verlinken. Einfach einen Leselaunen-Beitrag schreiben, verlinken, andere Teilnehmer besuchen/kommentieren und genießen!

Da ich unten ggf. einige Markennamen erwähne, kennzeichne ich den Beitrag hiermit als Werbung.

Aktuelles Buch:

Dämonen von New Chicago 2 Vom Schatten heimgesucht - Kel Carpenter

Aktuell lese ich Teil 2 der Dämonen von New Chicago Serie. Die Serie bewegt sich irgendwo zwischen klassischer Dämonen und Teufel Geschichte, gemixt mit Etwas Vampirgeschichte und dazu ein paar Hexen, in Summe wurden somit klassische Elemente neu gemixt. Ich habe aber noch nie eine Serie mit so vielen Fehlern gelesen. Ich bin sicher kein gutes Beispiel und vermutlich auch halb legasthenisch veranlagt aber in einem Buch eine derart hohe Anzahl von Fehlern unterzubringen ist schon arg daneben.

Die Cover deuten auf eine 08/15 Lovestory hin, das ist hier bei dieser Serie aber nicht gegeben. Am Ende wird es vermutlich aber schon irgendwie darauf hinauslaufen aber Piper ist anfangs alles andere als zugänglich und lässt niemanden an sich heran und ist ziemlich arschig, damit ihr niemand zu nahe kommt.

Aktuelle Lesestimmung:

Dämonen von New Chicago 1 Vom Feuer berührt - Kel Carpenter

Geheimnis der Götter 4 Asche - Saskia Louis

Ich habe die Geheimnis der Götter Reihe beendet und mit er Dämonen von New Chicago Reihe begonnen.

Zitat der Woche:

“When does it stop hurting? Three months. … Three months after you get off the trail” Journeys North, Barney Scout Mann

Und sonst so:

Ich habe Urlaub, seit Mittwoch Nachmittag und für jetzt noch zwei weitere Wochen. Ich hatte noch so viel Urlaub und Überstunden übrig, dass etwas davon weg muss. Es gibt vermutlich schlimmere Schicksale. 😉 Da ich dieses Jahr schon 2x auf Tour war (Schottland und Alaska + Kanada, werde ich in diesem Urlaub wohl mal schlicht zu Hause bleiben. Ein Kurztrip wäre noch drin z.B. nach Berlin oder Hamburg aber so kurzfristig würde das wohl relativ teuer.

Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Vollkommen ohne Vorwarnung – wenn man von einem einem Telekom Schreiben vor ein paar Jahren! absieht – ist bei uns im Dorf Glasfaser angekommen. Ok, das ist vielleicht etwas zu viel der Euphorie. Sagen wir die Lehrrohre (oder im Falle von Glasfaser eher Schläuche) sind am Dorfeingang angekommen. Eigentlich keine so große Sache, denn ein paar hundert Meter entfernt gibt es schon seit Jahren Glasfaser. Unsere DSL Anschlüsse im Dorf geben aber trotzdem nur 6 MBit Down und 2 MBit Up her.

Ich habe mir nun die Hausverkabelung vorgenommen und tausche die Telefondosen gegen Netzwerkdosen. Ich bin gespannt was die vorhandene Verkabelung hergibt. Es handelt sich um besseren Telefondraht (12 Adern + Gesamtschirmung und nicht verdrillt). Ich bin gespannt, ob 1GBit oder mehr möglich sind oder sogar schon bei 100MBit Ende ist. Das ist ziemliche Glückssache, weil die Kabel natürlich nicht den Spezifikationen von Ethernet Kabeln entsprechen.

Es gibt zwar Möglichkeiten auch über Telefondraht Hausintern 1GBit zu übertragen aber das kostet Geld für die entsprechenden Geräte und dauerhaft Strom. Insofern versuche ich erst mal mit der rein passiven Lösung. Das zeigt sich mal wieder die paar Euro für ein Cat 6 oder 7 Kabel oder sogar Glasfaser wären vor 15 Jahren gut investiert gewesen. Eigentlich sollte es lt. WeberHaus Baubeschreibung auch Leerrohre geben, die hat man sich aber gespart.

Ich vermute eh, dass es noch locker ein halbes Jahr dauert bis der Anschluss bei uns am Haus ankommt.

Das Netzwerk zwischen meinen Rechnern habe ich nun auf SFP+ statt Base-T umgestellt, was deutlich stromsparender aber initial auch ziemlich teuer ist.

Weitere Leselaunen

* Andersleser * Letterheart *

Leselaunen Harmonien und Götter

Die Aktion „Leselaunen“ ist ein wöchentlicher Bericht und Austausch unter Buchbloggern über das aktuell gelesene Buch, die Lesemotivation und andere Kleinigkeiten im Leben eines Buchbloggers. Der Leselaunen Bericht erscheint wöchentlich am Sonntag bis 20:00 und jeder darf jederzeit mitmachen und seinen Link dann bei Letterheart verlinken. Einfach einen Leselaunen-Beitrag schreiben, verlinken, andere Teilnehmer besuchen/kommentieren und genießen!

Da ich unten ggf. einige Markennamen erwähne, kennzeichne ich den Beitrag hiermit als Werbung.

Aktuelles Buch:

Geheimnis der Götter 4 Asche - Saskia Louis

Ich bin beim vierten und letzten Teil der Geheimnis der Götter Reihe. Bisher gefällt mir die Reihe ziemlich gut. Ich bin nur etwas erstaunt wie wenig die Autorin bisher aus der großen Rahmenhandlung macht. Die eigentliche Kernhandlung ist eher überschaubar, trotzdem gelingt es der Autorin das spannend zu erzählen. Die Hintergrundgeschichte hat aber eher epische Ausmaße, die aber nicht wirklich ausgekostet werden bisher.

Aktuelle Lesestimmung:

Geheimnis der Götter 2 Flammen - Saskia Louis

Geheimnis der Götter 3 Feuer - Saskia Louis

Nach wie vor nicht so umwerfend aber ich habe mal wieder zwei Bücher der Geheimnis der Götter Reihe beendet.

Zitat der Woche:

Shamus, the doctor, saw through her immediately. With a glance, Shamus delivered his professional diagnosis: “You look like shit”. Journeys North, Barney Scout Mann

Und sonst so:

Ich habe wieder etwas TV geschaut (Voice, Star Trek Nacht und auch einiges bei Youtube von The Voice US, America Got Talent (die Staffel ist wieder durch) und diverses von Torsten Sträter und Jürgen von der Lippe (primär die Lesungen).

In den letzten zwei Wochen habe ich viel gearbeitet, und eine SAP Schulung besucht. Mittlerweile sind bei den Schulungen wieder mehr Leute vor Ort als im Homeoffice. Scheinbar normalisiert sich die Lage diesbezüglich so langsam wieder.

Bei uns in der Firma hat sich auch wieder einiges getan. Nachdem der vorherige Gruppenleiter nun weg ist, hat man nun gleich fünf neue auserkoren (vier für den zentralen Bereich + Basis).

Ansonsten mal wieder ein heißer, wenn auch nicht mehr ganz aktueller Musiktipp. Wobei die Truppe bei uns in Deutschland kaum jemand kennen dürfte. Ich finde den Namen schon genial – “Girl named Tom” – das ist einprägsam.

Langversion (ich empfehle diese):

Kurzversion:

Weitere Leselaunen

* Andersleser * Letterheart *

1 2 3 37