Montagsfrage: Was war dein Lesehighlight 2018?

Bei der Montagsfrage wird von lauter-und-leise jeden Montag eine Frage gestellt, die auf dem eigenen Blog zu beantworten ist. Diese Frage muss innerhalb einer Woche beantwortet werden.  An dieser Aktion nehmen diverse Blogs teil.

Die Montagsfrage ist umgezogen und hat nun endlich ein neues zu Hause. Bisher war die Montagsfrage bei Buchfresserchen angesiedelt und nun bei lauter-und-leise.

Ich hoffe ihr hattet auch ein angenehmes Weihnachtsfest. Ich habe mit der Familie gefeiert, mich entspannt und auch recht viel gelesen. Entgegen meiner Prognose letzte Woche lag doch ein Buch unterm Baum: “Die Wissenschaft hinter Harry Potter”

Dann mal auf zur letzten Montagsfrage in diesem Jahr.

Zur Frage:

Die Frage ist ja im Prinzip sehr mit der Frage der Geschenkempfehlungen (was gehört unter den Weihnachtsbaum) verwandt.

Da ich mich beim letzten Mal gleich eine Liste mit 5 Büchern bzw. Buchserien erstellt habe, beschränke ich mich dieses mal schlicht auf die Lux Serie. Die Serie besteht unterdessen aus 5 Büchern (3 Bücher aus der Sicht der Hauptakteurin und zwei aus wechselnden Perspektiven).

Weiterhin gibt es die ersten drei Bücher auch noch aus männlicher Perspektive (also quasi mit Rollentausch und teilweise anderen Szenen). Mädels stehen teilweise wohl eher auf die männliche Sicht. Da das aber nicht der Grundgedanke war, verpasst man ein paar Szenen, bekommt dafür aber wenige zusätzliche Szenen geboten. Ihr merkt – mir hat die Perspektive der Hauptakteurin besser gefallen.

Ergänzend hat die Autorin nun ein Spin Off geschrieben, was noch mehr Teile bekommen wird und mir sehr gut gefallen hat. Darin dreht sich die Handlung im einen Charakter, der in der Lux Serie recht spät auftaucht, aber bei den Fans sehr beliebt war. In der Hauptserie bleibt er relativ undurchsichtig.

Zusätzlich gibt es noch eine Vorgeschichte, die in der Hauptserie aber nur kurz erwähnt wird und ein eigenes kleines Buch darstellt.

Ihr seht schon, wenn Jenniger Armentrout loslegt, dann richtig. Auf ihrer Homepage lohnt es sich auch immer mal nach Kurzgeschichten zu schauen, weil sie ihre Serien immer mal wieder mit kleineren Geschichten ergänzt.

In der Buchserie geht es darum, dass Aliens längst unter uns leben und die Regierung davon weiß. Die Geschichte spielt in den USA und staatliche Organisationen sind involviert. Die Aliens sehen aus wie Menschen, werden vom staat aber unterdrückt und miserabel behandelt. Sie geben sich Menschen in der Regel nicht zu erkennen. Katy lernt ein gutaussehendes Exemplar dieser Spezies kennen. Und er ist ein Arsch wie er im Buche steht.

Per Zufall wird sie aber immer mehr in die Geschehnisse hineingezogen und es entwickelt sich eine epische Story.

Was war euer Lesehighlight in 2019?

Ich wünsche euch einen guten Rutsch und vor allem Gesundheit in 2019.

 

2 Kommentare

  • Hey Torsten,

    deine Wahl deines Lesehighlights macht mir Mut, denn der erste Band der Reihe liegt schon ewig auf meinem SuB! Danke dafür und einen guten Rutsch für dich! 😀

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele liebe Grüße,
    Elli

    • Torsten

      Hallo Elli,

      ich bin gespannt, ob die Seriewas für dich ist. Ich war am Anfang recht skeptisch. Aliens in der Schule? Das schien mir alles sehr unglaubwürdig. Auch der anfangs wenig professionell und scheinbar naiv auftretende Staatsapparat haben dazu beigetragen. Davon sollte man sich aber nicht abschrecken lassen, es steckt viel mehr dahinter. 😉

      Dir wünsche ich auch einen guten Rutsch. Ganz ohne Brimborium und einem entspannten Hund 😉

      LG

      Torsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu