Montagsfrage: Wie steht ihr zu Kurzgeschichten?

Bei der Montagsfrage wird von lauter-und-leise jeden Montag eine Frage gestellt, die auf dem eigenen Blog zu beantworten ist. Diese Frage muss innerhalb einer Woche beantwortet werden.  An dieser Aktion nehmen diverse Blogs teil.

Die Montagsfrage ist umgezogen und hat nun endlich ein neues zu Hause. Bisher war die Montagsfrage bei Buchfresserchen angesiedelt und nun bei lauter-und-leise.

In der vergangenen Woche habe ich nicht ganz so viel gelesen, sondern mich eher anderen Themen gewidmet.

Dafür habe ich jetzt das Problem gefunden warum bei vielen die Likes nicht bei allen funktioniert haben. Jetzpack hat sage und schreibe drei schalter dafür. Einer im Post, einer in den Blogeinstellungen und dann noch mal einer auf der Webseite. Letzterer hatte sich ausgeschaltet. Warum einige trotzdem noch liken konnten erschließt sich mir aber nicht. Jetzt sollte es wieder gehen.

Am Wochenende habe ich zum ersten Mal an der Lesenacht von lauter-und-leise Teilgenommen. Danke noch Mal für das Hosten!

Ansonsten habe ich mich letzte Woche über T-Online ausgelassen (die Blocken meinen Mailserver vom Blog grundlos bzw. stellen – nach meiner Auffassung ohne Grundlage – eigene Regelwerke auf und halten sich dann nicht mal dran).

Scheinbar bewegen Sie sich damit rechtlich in einer Grauzone und sind schlecht angreifbar, weil sie geltendes Recht gekonnt umschiffen. Siehe auch hier. Die Kurzform ist, so lange sie die IP Adresse blocken und die Mail nicht annehmen greifen viele gesetzliche Regelungen nicht.

Zur Frage:

Da ich primär Buchserie lese und die Kurzgeschichte qausi die deutlich verkürte Variante eines Buches ist, lese ich Kurzgeschichten eher selten. Theoretisch ist es natürlich auch möglich, dass viele Kurzgeschichten thematisch zusammenhängen und somit auch einen größeren Umfang bilden.

Kurzgeschichten lese ich somit hauptsächlich, wenn Sie in einem größeren Kontext eingebettet sind. Das können zum Beispiel Pre- / Sequele sein.

Jennifer L. Armentrout hat mehrfach kleinere Auszüge zu ihren Büchern veröffentlicht, die sie nicht verwendet hat. Das machen auch einige andere Autoren. Teilweise veröffentlichen die Autoren Kurzgeschichten zu festen wie Weihnachten oder Halloween und reichern damit ihre Hauptbücher um Zusatzszenen an. Das ist ein wenig wie Szenen, die es nicht in Filme schaffen aber auf DVD / Blu Ray zu finden sind.

Einzelne Kurzgeschichten, die nicht in einem größeren Kontext stehen lese ich aber eher selten. Eine Ausnahme bilden dabei Blogaktionen (einige Mitblogger schreiben ja z.B. regelmäßig).

Wie steht ihr zu Kurzgeschichten?

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit ich den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalte. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum  deine Daten gespeichert werden, wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung. Mit dem der dem folgenden Button nimmst du diese zur Kenntnis und akzeptierst den Inhalt.