Montagsfrage: Wie hat sich dein Leseverhalten innerhalb der letzten zehn Jahre (nicht) verändert?

Bei der Montagsfrage wird von lauter-und-leise jeden Montag eine Frage gestellt, die auf dem eigenen Blog zu beantworten ist. Diese Frage muss innerhalb einer Woche beantwortet werden.  An dieser Aktion nehmen diverse Blogs teil.

Die Montagsfrage ist umgezogen und hat nun endlich ein neues zu Hause. Bisher war die Montagsfrage bei Buchfresserchen angesiedelt und nun bei lauter-und-leise.

Gestern habe ich den dritten Band der Red Rising Reihe beendet. Da mit dem vierten eine neue Serie beginnt, habe ich die Rezension vorerst für die ersten drei erstellt. Ich habe selten bei einem Buch so sehr zwischen an die Wand werfen und verschlingen geschwankt.

Ansonsten habe ich weiter den Pacific Crest Trail Hike vorbereitet (siehe auch hier). So langsam wird die To do liste aber kürzer und die neuen Punkte die ich drauf setze werden weniger. Somit ist das Ende in Sicht. Bei noch 3,5 Wochen bis zum Start ist das ein gutes Zeichen.

Zur Frage:

Als Kind bzw. Jugendlicher war der Markt noch etwas anders als heute. eBooks gab es nicht und Amazon auch nicht. D.h. damals waren Unternehmen wie Bertelsmann und andere noch die Bücherquelle. Insofern ist man auch wesentlich mehr dadurch geprägt worden was in der elterlichen Bibliothek stand oder was man geschenkt bekommen hat.

In meiner Kinderzeit habe ich ziemlich viel Karl May gelesen. Anschließend als Jugendlicher hatte ich dann eine Phase wo ich sehr viele Thriller gelesen habe (John Grisham). Ich habe eine ganzes Regalbrett mit den typisch schwarzen Buchrücken. Damals hatte ich überhaupt keinen Draht zu Fantasybüchern.

Irgendwann habe ich dann Werke wie Herr der Ringe oder Harry Potter gelesen und bin dann immer mehr auf den Fantasy + Dystopie + Joung Adult Bereich umgeschwenkt.

Zuletzt habe ich jetzt diverse Reisebücher gelesen, weil mir danach war.

Ansonsten habe ich in der letzten Zeit öfter mal zu einem englischen Buch gegriffen, einfach weil ich die Übersetzung nicht abwarten konnte oder es schlicht keine gibt.

Mein Leseverhalten hat sich somit geändert.

Wie hat sich euer Leseverhalten geändert?

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu