Leselaunen Faulenzen und basteln

Die Aktion „Leselaunen“ ist ein wöchentlicher Bericht und Austausch unter Buchbloggern über das aktuell gelesene Buch, die Lesemotivation und andere Kleinigkeiten im Leben eines Buchbloggers. Der Leselaunen Bericht erscheint wöchentlich am Sonntag bis 20:00 und jeder darf jederzeit mitmachen und seinen Link dann bei Letterheart verlinken. Einfach einen Leselaunen-Beitrag schreiben, verlinken, andere Teilnehmer besuchen/kommentieren und genießen!

Da ich unten ggf. einige Markennamen erwähne, kennzeichne ich den Beitrag hiermit als Werbung.

Aktuelles Buch:

Wasteland Moment der Entscheidung - Emily Bähr

Tja, wie letzte Woche – noch immer die Wasteland Serie. Ich habe es geschafft ganze 20% des Buches zu lesen. Das liegt nicht daran, dass das Buch schlechter ist, als die Vorgänger. Ich habe nur gerade einige andere Dinge zu tun.

Aktuelle Lesestimmung:

Bescheiden, 20% vom Buch dürfte eine der schlechtesten Wochen in diesem Jahr in Bezug auf das Lesen sein.

Zitat der Woche:

»Ah«, erklang in diesem Moment eine Stimme an der Salontür, »veranstaltet ihr gerade euer jährliches Die-meisten-halten-Will-ohnehin-für-verrückt-Treffen?« »Das findet halbjährlich statt« Cassandra Clare, Clockwork Chroniken der Schattenjäger

Und sonst so:

Weihnachten war recht ruhig, da wir nur im engsten Kreis gefeiert haben. Ich fand es aber auch so ok. So war es eben recht besinnlich.

Habe ich mich um einen Job beworben. Wie heißt es? Wer die Wahl hat, hat die Qual. Ist nicht ganz so einfach die vielen Ungewissheiten abzuwägen. Ist man besser beim alten Arbeitgeber aufgehoben, bei dem man schon 10 Jahre ist, wo die wirtschaftliche Lage aktuell aber nicht rosig ist und man mehr oder weniger sein eigener Chef ist oder beim alternativen AG mit 60km mehr Anfahrtsweg pro Tag, mit guter wirtschaftlicher Lage aber eben als Neuer und recht fremdbestimmt durch einen direkten Themenbezogenen Gruppenleiter? Es spielen natürlich noch einige andere Aspekte in die Entscheidung rein. Die will ich hier nicht alle im Blog ausbreiten. 😉

Das muss ich mir heute noch überlegen.

Dementsprechend war ich in den letzten Tagen mit anderen Dingen als mit Lesen beschäftigt. Wenn ich denn Zeit hatte, habe ich mich eher vor den Fernseher gesetzt. Ich habe mir ein paar Filme auf Amazon angesehen:

  • AK47 – Kalaschnikow, der war ganz gut gemacht und wie man am Titel bereits erkennt, geht es um das wohl erfolgreichste Automatikgewehr aller Zeiten. Interessant war für mich primär, dass die Entwicklung eine recht lange Zeit in Anspruch genommen hat und diverse Iterationen.
  • Shazam – Wieso hat der Film teilweise so gute Bewertungen? Vielleicht hatte ich eine falsche Erwartungshaltung, aber der Film geht für mich bestenfalls als Film für Kinder durch. Selbst für Jugendliche dürfte der nur bedingt interessant sein. Für mich ist der Film eine der schlechtesten Superheldenverfilmungen aller Zeiten. Obwohl ich eine Leihgebühr von einem Euro bezahlt hatte und ihn nur nebenbei geschaut habe, war ich mehrfach versucht abzubrechen.
  • In die Serie S.W.A.T. habe ich auch kurz in die erste Folge rein geschaut. In welcher Parallelwelt spielt die Serie? Eine Spezialeinheit der Polizei wird in den USA mit Automatikwaffen beschossen und rennt hinter den flüchtigen her mit hoher Gefahr für sich selbst und hält nebenbei noch Händchen für irgendwelche Passanten, statt auf die Flüchtigen zu schießen? Cops sind in den USA meiner Meinung nach von Natur aus eher schießwütig (durchsiebte Verdächtige und auch Cops, die sich gegenseitig über den Haufen schießen, sind nichts ungewöhnliches). Wenn man sich aber einer Sache ziemlich sicher sein kann, dass man ziemlich schnell erschossen wird, wenn man einen Cop beschießt. Da wird nicht lange gefackelt. Somit war ich mit der Serie nach 5 Minuten mangels Realitätsbezug fertig. 😉

Ansonsten habe ich noch ein wenig heise tv (Handwerkern und Jahrerückblick) und ein paar folgen cc2tv und Wunderland TV geschaut (ich hatte mir noch nicht mal angeschaut, wie die “neue” Brücke eingesetzt worden ist).

Die Heise runden sind irgendwie ganz angenehm in Corona Zeiten. Mit anderen treffen geht ja nicht so viel, dass hat schon was heimeliges, wenn die 4-6 Teilnehmer einfach so drauf los quatschen.

Ein Fehler habe ich im Blog entdeckt. Das Antispam Kommentartool hat einen Fehler mit PHP 8 und somit sämtliche Kommentare verhindert.

Auf meinem NAS (Network Attached Storage) habe ich auch noch etwas gebastelt. Dort läuft aktuell als Betriebssystem Ubuntu 20.04. Auf meiner Todo Liste stand noch das Thema Virtualisierung unter Linux. Das war erstaunlich simpel. Jetzt habe ich noch eine Virtuelle Maschine mit Windows 10 und eine Mit MacOS aufgesetzt. Ich habe jetzt zum ersten Mal im Leben mit MacOS gearbeitet – und zwar vollkommen Apple untypisch kostenlos.

Das fühlt sich wirklich ganz gut an. Etwas schicker als Windows aber im Prinzip auch nicht so anders als Linux oder Windows. Warum darum so ein Hype entstanden ist, kann ich aus heutiger Sicht nicht nachvollziehen. Mag ja sein, dass MacOS anderen System teilweise weit voraus war.

Heute ist besonders die ins System integrierte Synchronisation mit iPad / iPhone interessant. Wenn man also mit eh Apple Geräte hat, ist das eine Runde Sache, so lange alles funktioniert wie es soll.

Ansonsten habe ich noch ein wenig an meinen virtuellen Servern gebastelt. Da gab es noch einiges zu erledigen, dass ich in der letzten Zeit habe schleifen lassen. Jetzt sollte alles wieder etwas runder sein.

Bei der letzten Prime Aktion habe ich mir noch eine Fire TV Cube gegönnt, dass ich nun in Betrieb genommen habe. Das ist schon noch mal ein Sprung zur älteren Version und unterstützt nun auch alle Standards (HDR, Dolby Atmos), die für mich relevant sind. Lediglich das Mikro und Alexa habe ich in Dauerurlaub geschickt.

Am Haus gab es auch noch ein paar Hausmeistertätigkeiten (Wasserhahn, Bewegungsmelder). Somit was ich gut beschäftigt.

Tja, wer jetzt klassische Weihnachtsbasteleien erwartet hat, den muss ich enttäuschen. Informatiker basteln anders. ^^

So richtig faul war ich also nicht aber zumindest Lesefaul.

Ich wünsche euch einen guten Rutsch und bleibt Corona frei.

Weitere Leselaunen

<werden später ergänzt>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit ich den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalte. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum  deine Daten gespeichert werden, wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung. Mit dem der dem folgenden Button nimmst du diese zur Kenntnis und akzeptierst den Inhalt.