Leselaunen frohes neues Jahr

Die Aktion „Leselaunen“ ist ein wöchentlicher Bericht und Austausch unter Buchbloggern über das aktuell gelesene Buch, die Lesemotivation und andere Kleinigkeiten im Leben eines Buchbloggers. Der Leselaunen Bericht erscheint wöchentlich am Sonntag bis 20:00 und jeder darf jederzeit mitmachen und seinen Link dann bei Letterheart verlinken. Einfach einen Leselaunen-Beitrag schreiben, verlinken, andere Teilnehmer besuchen/kommentieren und genießen!

Da ich unten ggf. einige Markennamen erwähne, kennzeichne ich den Beitrag hiermit als Werbung.

Aktuelles Buch:

Ich habe den zweiten Teil der Kaleidra Serie fast durch. Anfangs hätte ich fast abgebrochen. Das ist mal wieder so ein Fall von – wir schmeißen jegliche Stimmigkeit und Logik für Handlungswendungen erster Güte über Bord. Kennt ihr das, wenn man Science Fiction überzieht? Ab einem gewissen Punkt wird es leider nicht mehr glaubwürdig.

Aktuelle Lesestimmung:

Kaleidra 1 Wer das Dunkel ruft - Kira Licht

Die war in der Weihnachtszeit eher dürftig, weil ich mich mit vielen anderen Sachen beschäftigt habe. Aber immerhin habe ich Teil 1 von Kaleidra beendet. Der Teil hätte abseits vom hervorragenden Weltenbau aus einem Lehrbuch für Jugendbücher stammen können (es wird also positiv wie negativ alles mitgenommen was geht).

Zitat der Woche:

Entweder er war eine Art übermächtiger Superheld oder er hatte gehörig einen an der Waffel. Im Moment tippte ich auf irgendwas dazwischen – mit Tendenz zur Waffel. Cassardim Serie, Julia Dippel

Und sonst so:

Ich fange mit einem Video an. Das ist zwar schon etwas her aber meine Güte, wie cool kann man mit 10 sein. Einfach mal eben abliefern und dann auch noch so gut, als wenn sie das immer machen würde. Sie hat übrigens einen Kanal auf Youtube aber zur Entdeckung als Star hat es nicht gereicht bisher.

Skill++ bei der kleinen (Adalia) und Jessi J finde ich bei der Aktion auch super cool. Wie viele Stars gibt es, die einfach mal komplett in die zweite Reihe treten und den Backgroundsänger geben, sie hätte Adalia aber sofort unterstützt, wenn es nötig gewesen wäre.

Da mir meine Krankenversicherung mal wieder geschrieben hat, dass sie mehr Geld wollen, versuche ich es mal mit einem Wechsel. Finanziell sind das ca. 350€ pro Jahr Ersparnis. Ich bin mal gespannt, ob man es auch an den Leistungen merkt. Auf dem Papier sind die Leistungen zumindest ok.

Weihnachten und Silvester war bei uns dieses Jahr im stark gemäßigten Modus und trotzdem ist es ja mittlerweile schon fast ein Highlight, wenn man überhaupt noch jemanden trifft. Ich komme mir mittlerweile vor wie der kanadische Einsiedler nur mitten in Europa. Kino? War ich seit 2 Jahren nicht mehr. Essen gehen hat auch nicht stattgefunden? Veranstaltungen: Keine und genau ein zwei Wochen Wanderurlaub in Deutschland (abseits von den Unterkünften und dem Abendessen war das auch quasi Einsiedlermäßig). Wenn ich mir für 2022 was wünschen darf, dann weniger Corona, mehr Normalität. Aber Impfung 4 mit dem Omikron Booster wird es dafür wohl noch mindestens brauchen, wenn das reicht.

Die ersten Tage dieser Woche war ich – trotz Urlaub – recht produktiv. Ich hatte noch ein paar hundert Rechnungen, die ich zwar schon gescannt aber nicht benannt hatte. Jetzt habe ich das nachgeholt und sie in meine private Cloud gefüllt. Jetzt sind nur noch so viele übrig, wie in den letzten 3 Monaten angefallen sind. Jetzt müsste ich noch Steuerunterlagen, Versicherungen und ggf. Dokumente vom Arbeitgeber einlesen, dann habe ich alles digital. Aus meiner Sicht hat das mehrere Vorteile: Es ist durchsuchbar (alles per Volltextsuche in Nextcloud), es ist an einem Ort und weltweit verfügbar und es nimmt viel weniger Platz weg. Ganz nebenbei ist es auch feuersicher, da nicht mehr nur im eigenen Haus.

Ich habe meinen fülle das NAS Marathon beendet. Bis auf ein paar nicht lesbaren filmen ist meine komplette Filmsammlung (ca. 350 Filme – davon ca. 100 in mehreren Versionen primär 4K + Blu Ray oder Blu Ray + 3D Blu Ray, 625 Serienfolgen, 15 Konzerte) nun auf dem NAS. In summe sind es nun ca. 27TB geworden (so wie die Festplattenhersteller das angeben und ca. 24,5 Tebibyte also was man als reale Größe angezeigt bekommt und im Volksmund Terrabyte nennt). Meine ursprüngliche Schätzung ist nicht ganz hingekommen, weil ich über Weihnachten doch noch einige Discs hinzugefügt habe.

Von jedem Film liegt das jeweilige Orginal als ISO auf dem NAS + Webversion für Streaming ins Netz mit 720p (alles mit dem Nvidia Encoder und Hardwareunterstützung kodiert, also nicht maximal komprimiert aber dafür relativ schnell – die Speicherplatzbelegung ist dabei weniger als 1/10 vom Original).

Ich hatte es schon im Jahresrückblick angesprochen. Ich bin momentan wenig begeistert, dass 3D kaum noch unterstützt wird, nachdem es einem vor ein paar Jahren noch als absolutes must have und Killerfeature verkauft wurde. Für mich war das (wenn es gut gemacht war) auch eine echte Bereicherung und eine Möglichkeit deutlich tiefer ins Geschehen einzutauchen. Meistens war es allerdings nicht wirklich gut gemacht (weil man die Filme eben oft nicht in 3D produziert hat – Animationsfilme mal ausgenommen, da ist es fast automatisch gut).

Mit dem aufkommen der 4k Fernseher hatte man das Problem, dass man mit müh und not 24 / 50 oder 60Hz geschafft hat aber eben keine 48 / 96 / 100 / 120Hz (oder weitere vielfache), die es für 3D mindestens bräuchte.

Ergo kam 3D nicht mehr in neue Geräte (primär Fernseher) und nun werden auch kaum noch Filme damit produziert. Somit hat man sich jetzt um den Zusatzumsatz in den Kinos und für die 3D Disks gebracht und nichts was das ersetzt. Dumm gelaufen, würde ich mal sagen.

4K (das war ja das große Zugpferd warum man 3D hat fallen lassen) bringt aber für 90% der Kunden nichts, wenn man nicht gerade einen 3m Fernseher hat. 8K bringt noch viel weniger (viel Erfolg beim Verkaufen der Fernseher).

Der meiste Content ist selbst heute nicht in 4K gefilmt, geschweige denn, dass die Postproduktion oder die Effekte in 4K erstellt werden. Öffentlich Rechtliche schaut man noch immer in 720p und es gibt so gut wie keine Sender, die 4k senden (höchstens mal im Ausnahmefall). Das zum Thema 4K und dessen Nutzen.

Für den 3D Fan ist das nun doof, weil es nur noch ein paar Beamer gibt, die 3D unterstützen. Tolle Leistung! Danke für nichts. Das sorgt aber auch dafür, dass ich 0 motiviert bin mir einen neuen TV zu kaufen, weil meiner noch 3D kann. Und die Kinos können nun alle 3D abspielen (nachdem in den Jahren davor technisch kaum noch was passiert war) und jetzt bringt es nichts mehr. Gut, dort würde 4K was bringen aber wie gesagt – der Content gibt es ja kaum her.

Weitere Leselaunen

* EIN NEUES JAHR bei Andersleser Mit altem Elan ins neue Jahr bei Letterheart *

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit ich den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalte. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum  deine Daten gespeichert werden, wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung. Mit dem der dem folgenden Button nimmst du diese zur Kenntnis und akzeptierst den Inhalt.