Zahlen bitte! Jahresrückblick 2021 [Kommentar]

Es ist wieder Zeit für den Jahresrückblick. Den Blog gibt es bald seit 4 Jahren (im Februar).

Das letzte Jahr war – mal wieder – stark von Corona geprägt. Allerdings hat sich das bei mir in 2020 im Gegensatz zu 2019 nicht mehr in Kurzarbeit und deutlich mehr Freizeit niedergeschlagen. Ganz im Gegenteil, da die Kollegin zum 1. Januar gekündigt hatte, ist eher mehr Arbeit auf meinem Tisch gelandet.

Zahlen bitte!

 BücherSeiten
Januar21.084
Februar1672
März2772
April74.098
Mai62.087
Juni42.372
Juli41.221
August2539
September72.579
Oktober21.374
November63.944
Dezember22.155
Summe4522.897

Ich habe also fast halb so viel Bücher gelesen wie 2020. Allerdings ist die Seitenzahl nicht im gleichen Verhältnis gesunken, es waren somit ein paar dicke Klopper mehr dabei. Generell hatte ich dieses Jahr sehr viele durchschnittlich gute Bücher im Lesefundus. Die Pageturner waren leider recht dünn gesät.

Im schlechtesten Monat habe ich 539 Seiten gelesen, im besten 4.098. Das dünnste Buch hatte 258 Seiten, das dickste 896 Seiten.

Das entspricht durchschnittlich ca. 1.908 Seiten pro Monat und ca. 509 Seiten im Schnitt pro Buch.

Zwischen 1 (schlechtester Monat) und 7 (bester Monat) war die Spane der gelesenen Bücher nicht so hoch wie im Vorjahr. Ich habe also offenbar recht konstant weniger gelesen.

Der Leseanteil bei englischen Büchern lag bei 1693 Seiten. In Summe kann man zusammenfassen. dass ich etwas mehr als halb so viel gelesen habe wie im Vorjahr. Das zieht sich in etwa durch die ganze Statistik.

Zum Vergleich:

Jahresrückblick

An der Blogtechnik hat sich dieses Jahr kaum etwas getan. Nach drei Jahren läuft es relativ rund abseits von Update in Plugins, wo ich aufgrund der Fülle nicht ständig alles durch teste.

Ich noch nie so wenig gepostet wie in diesem Jahr. Nach einem Rekord von 160 Beiträgen im letzten Jahr, waren es in diesem Jahr gerade ca. 100. So wenig hatte ich selbst in meinem PCT Jahr nicht. Aber das ist immerhin auch noch alle 3,5 Tage ein Beitrag.

Zusätzlich sind einige Quartalsrückblicke entstanden:

Urlaubstechnisch hat wurde die Planung auch in 2021 wieder über den Haufen geworfen (Ursprünglich war Wandern in den USA und eine Karibiktour auf dem Programm) aber da zu der Zeit die Einreise in die USA nicht möglich war, hat sich das wieder erledigt. Die Karibiktour ist im Prinzip aus den gleichen Gründen gescheitert, da die meisten Flüge in die Karibik über die USA gehen.

Alternativ war ich in Deutschland (Lüneburger Heide und Bayern) unterwegs, das war aber bis auf die Knieprobleme am Ende auch sehr schön.

Für nächstes Jahr ist Schottland und Alaska angedacht. Ob das was wird, ich habe Zweifel. Plan B für den Sommer wäre Wandern in den USA. Das macht Corona technisch aber vermutlich keinen Unterschied, da beides an den Corona Regeln der USA bzw. Deutschland hängt.

Ein Thema was mich in 2020 beschäftigt hat war die Frage wie man möglichst effizient den Rest seines Lebens nutzen kann (ja man wird älter). Gerade Corona zeigt einem aktuell ja wie schnell das Leben sich ändern kann. Da ich gerne Reise und aktuell zu wenig Zeit dafür habe und das Leben halt auch sehr schnell vorbei sein kann habe ich mir die Frage gestellt wie lange ich noch arbeiten will und wie ich möglichst viel Zeit mit anderen Dingen verbringen kann. In dem Kontext habe ich auch Quit like a Millionaire gelesen und auch eine Anlagestrategie ausgearbeitet. Ich sag euch dann in 8 Jahren, ob der Plan aufgegangen ist oder nicht. 😉

Dieses Jahr hatte ich allgemein weniger Posts im Blog und auch weniger Technikthemen. Ich habe noch etwas an meinem NAS gebastelt (nun 2x18TB Kapazität + 10 GBit Netzwerkanbindung). Mittlerweile ist meine komplette Filmsammlung (überwiegend Blu Rays, einige UHDs und ein paar DVDs auf dem NAS eingezogen).

Ich mir nun noch einen Player bestellt, der auch die 3D Ausgabe hinbekommt (theoretisch könnte mein NAS das auch aber leider gibt es keine Treiber, die das noch unterstützen). Ich habe eine ganze Menge 3D Blu Rays und die sind mir auch deutlich lieber als 4K und HDR, weil der Mehrwert bei 3D einfach größer ist. Aus meiner Sicht hat sich die Industrie in dem Kontext ordentlich selbst ins Knie geschossen.

Da man anfangs nicht in der Lage war 4K mit 3D darzustellen (zu hohe Bandbreite), hat man es halt komplett versäumt den Standard dafür zu definieren (dazu mehr in den Leselaunen, sonst wird der Beitrag zu Themenfremd).

Mein Digitalisierungsprojekt für alle Rechnungen habe ich abgeschlossen. Somit ist jetzt alles in meiner private Cloud. Nächstes Jahr müsste ich das ggf. noch für weitere Dokumente angehen (Zeitnachweise, Abrechnungen, Versicherungen). Einige IT Themen habe ich noch angegangen (Keypass über Nextcloud, Browserfavoritensync über Nextcloud), zu denen habe ich aber keine Blogbeiträge geschrieben. Meine private Cloud wächst und gedeiht somit fleißig und meine Linux Server sind mittlerweile fast vollautomatisiert.

Einen Beitrag habe ich über Windows 11 gepostet und das war dieses Jahr auch einer der meistbesuchten. Ist schon witzig wie leicht man Klicks mit Technikthemen generiert und wie wenig mit buchigen Themen. Wenn ich das wollte, könnte der Blog locker 10x so viele Besucher haben, wenn ich die Themen explizit danach auswählen würde.

Weiterhin hatte ich mich mit Druckerkalibrierung beschäftigt, weil das out of the Box Druckbild des Laserdruckers leider sehr wenig mit der Realität zu tun hatte. Ich habe dieses Jahr auch eine Menge Youtube Videos geschaut (meistens Talentshows und davon eigentlich nur die absoluten Topleute aber halt Weltweit – schon krass was es für Talente gibt).

Anfang des Jahres habe ich auch wieder etwas mehr am Computer gespielt (Life is Strange, Star Wars Jedi Fallen Order, Sims 4, Civ 6), das erklärt warum ich etwas weniger zum Lesen gekommen bin.

Bei der Montagsfrage habe ich mich in der letzten Zeit rar gemacht. Für mich war auch etwas die Luft raus, weil sich die Fragen gefühlt ziemlich widerholen. Die Leselaunen habe ich weiter verfolgt, allerdings schreibe ich dort auch nur was, wenn es etwas zu berichten gibt. Regulär nehmen auch nur noch drei Blogs Teil.

Wie war euer (Blog)jahr? Was hat sich bei euch so alles getan? Ist bei euch alles so gelaufen wie es sollte oder eher nicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit ich den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalte. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum  deine Daten gespeichert werden, wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung. Mit dem der dem folgenden Button nimmst du diese zur Kenntnis und akzeptierst den Inhalt.