Montagsfrage: Braucht ein Buch heute mehr als ein klassisches Buchformat?

Bei der Montagsfrage wird von lauter-und-leise jeden Montag eine Frage gestellt, die auf dem eigenen Blog zu beantworten ist. Diese Frage muss innerhalb einer Woche beantwortet werden.  An dieser Aktion nehmen diverse Blogs teil.

Die Montagsfrage ist umgezogen und hat nun endlich ein neues zu Hause. Bisher war die Montagsfrage bei Buchfresserchen angesiedelt und nun bei lauter-und-leise.

Letzte Woche habe ich übrigens ziemlich fleißig gelesen. Die Federn über London Reihe habe ich beendet, die Don’t Love Me Reihe habe ich beendet und aktuell habe ich mit der Chaos Reihe begonnen. Nur zum Rezensionen Posten hat es noch nicht gereicht. 😉

Zur Frage:

Um es kurz zu machen, ich brauche keine zusätzlichen Formate zum klassischen Buch (ok das Buch als eBook, aber das werte ich jetzt mal nicht als zusätzliches Format).

Viele Themen – nehmen wir mal die Onlinepräsenz um Harry Potter – sind leider recht kurzlebig. Oft liegt das allein schon an der Technik und dem Aufwand des Betriebes. Ob das nun original vom Autor / Verlag ist (die kleinen “Spiele” oder Gewinnspiele) oder es sich un Projekte wie temporäre Fanforen (die sind meist kurze Zeit später wieder verweist, nicht mehr betreut oder schlicht wieder offline) handelt macht für mich keinen großen Unterschied.

Hilfreich finde ich gerade im Fantasybereich, wenn z.B. Karten auch Online verfügbar sind. Das liegt aber schlicht daran, dass es offenbar ziemlich schwierig ist eine lesbare Karte in ein eBook zu bekommen, zumindest drängt sich der Eindruck oft auf. Ich habe sogar Autoren schon angeschrieben, weil man im eBook nichts erkennen konnte und dann hochauflösende Karten bekommen.

Zusatzangebote wie kleine Geschichten, die es als Bonus gibt finde ich z.B. auch toll. Einige Autoren bieten solche Extras kostenlos an. Meist handelt es sich um ein paar Seiten Bonusmaterial, manchmal aber sogar um längere Geschichten.

In Zeiten von Blu Rays / DVDs gab es teilweise riesige Making Offs, Interviews mit den Stars usw. – etwas in der Art, natürlich etwas kleiner wäre für Bücher vielleicht auch ganz witzig. Wie entsteht ein Buch? Was wurde verworfen und warum? Gab es ein alternatives Ende?

Wie man an den klassischen Blogs sieht, werden Facebook und vor allem Instagram Posts aber offenbar immer wichtiger. Insofern sind das für mich eher Webeauftritte, die natürlich beim Verkauf helfen. Aber ein Buch übersteht 20 Jahre, alles was im Internet passiert übersteht keine 20 Jahre ohne dauernde Pflege.

Was mir auch schon mal geholfen hat, sind Wikis, die meist von Fans gepflegt werden. Gerade bei umfangreichen Werken hilft es manchmal an zentraler Stelle nachschlagen zu können, ohne sich noch mal durch 2000 Seiten lesen zu müssen, weil man nicht mehr weiß wo der Hinweis / das Detail stand. Ok, sowas könnte natürlich auch direkt vom Autor / Verlag kommen. Das Problem ist: Das verschwindet alles wieder, wenn man nicht mehr genug Umsatz generiert mit dem Produkt bzw. im Privaten Bereich, wenn das Interesse nachlässt.

2 Kommentare

  • Hallo Torsten,
    bei langen Fantasy-Reihen oder eben Welten, wo man Karten und verschiedene Wesen nochmal nachschlagen kann, lohnt sich eine Website mit Extra-Infos durchaus. Wie oft es dann tatsächlich genutzt wird, weiß ich nicht 🙂
    LG, Tala

  • Hey Torsten,

    aus genau den Gründen, die du oben aufzählst, unterscheide ich zwischen Werbemaßnahmen des Verlages und der Fankultur, die sich um ein Buch herum entwickelt. Wikis und andere von Fans gepflegte Inhalte haben meiner Meinung nach viel größere Chancen, die Zeit zu überdauern, als zum Beispiel eine Kampagnenwebsite, die extra zum Release gelauncht wird. Einfach, weil Fans sowas aus Leidenschaft und unentgeldlich realisieren. Alles, was tatsächlich Werbung ist, ist zwangsläufig kurzlebig. Ich brauche deshalb keine Werbepakete, Fanprojekte finde ich hingegen sehr nützlich.

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Liebe Grüße,
    Elli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit ich den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalte. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum  deine Daten gespeichert werden, wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung. Mit dem der dem folgenden Button nimmst du diese zur Kenntnis und akzeptierst den Inhalt.