Montagsfrage: Zu welchem Buch / zu welcher Welt wünscht du dir eine Fortsetzung?

Bei der Montagsfrage wird von Buchfresserchen jeden Montag eine Frage gestellt, die auf dem eigenen Blog zu beantworten ist. Diese Frage muss innerhalb einer Woche beantwortet werden.  An dieser Aktion nehmen diverse Blogs teil.

Da Buchfresserchen Svenja im Urlaub ist, habe ich mir selbst eine Frage gestellt.

Ich habe den Blog am Wochenende auf ein neues Design umgestellt. Ich hoffe es gefällt euch. Mir gefällt es etwas besser als das vorherige Design, weil das doch etwas sehr schmal war. Zusätzlich gefiel mir das formatfüllende Einstiegsbild nicht so richtig. Aber bis dann wieder alles passt dauert es schon etwas. Einfach das Design tauschen und alles passt noch ist dann wohl doch eher ein Wunschtraum.

In dieser Woche erscheint der letzte Teil der Nebelring Reihe. Darauf freue ich mich schon.

Zur Frage:

Da fallen mir spontan zwei ein. Einmal zur Lux Serie. Ich bin sehr gespannt auf die Abenteuer von Archer und Dee und Luc. Zu Luc kommt lt. Ankündigung etwas aber ob die anderen beiden dort auch eine Rolle spielen muss sich noch zeigen. Außerdem bin ich noch sehr skeptisch bei der Tochter von Sergeant Dasher.

Ansonsten wünsche ich mir in Mederia Serie weitere Abenteuer zu erleben.

Witchborn TAG – 10 besondere Hexen & Zauberer

Philip und Jule haben zum Release von Witchborn eine Aktion gestartet. Gestoßen bin ich auf die Aktion durch Wibie.

Dabei müssen folgende Fragen beantwortet werden, was ich hiermit gerne mache.

Die Aktion läuft noch bis 30.06.

Die Fragen:

1. Hermine Granger (Harry Potter): Im dritten Hogwarts Jahr bekommt Hermine von Dumbledore den Time Turner zur Verfügung gestellt. Wenn du die Möglichkeit hättest, den Time Turner für einen Tag zu benutzen, was würdest du mit der zusätzlichen Zeit tun?

Die Einflussmöglichkeiten auf den Zeitablauf sind ja begrenzt, da ich mir selbst nicht begegnen darf.

Einfach ein paar Monate um die Welt touren. Es gibt ja auch diverse Möglichkeiten günstig zu reisen. Ich sage mal ein halbes Jahr auf einem Segelschiff oder den Appalachian Trail wander. Query durch Neuseeland wandern. Also da fällt mir so viel ein was ich tun könnte.

Da das Gerät auf einen beliebigen Zeitraum zurückstellbar war, sollte ein Tag Benutzung ja ein Jahr Rücksprung in der Zeit ermöglichen. Falls das nicht geht, dann halt Lotto spielen mit den richtigen Zahlen und danach hat man dann auch genug Geld um zu reisen. Ihr seht, ich bin da kreativ.

2. Magnus Bane (Shadowhunters): Magnus Bane ist der High Warlock von Brooklyn. Er blickt bereits auf ein langes Leben in unterschiedlichen Epochen zurück. Welches ist die Zeitepoche, in der du am liebsten gelebt hättest?

Puh, ganz ehrlich ich glaube in der Vergangenheit hätte ich es nicht cooler gefunden. Da würde ich lieber eher in die Zukunft schauen (mit Rückkehroption).

3. Dr. Strange (Marvel): Er ist der Oberste Zauberer der Menschheit und hat es zur Aufgabe bekommen, den Time Stone zu beschützen. Welches Buchende würdest du am liebsten verändern, wenn du den Time Stone besitzen würdest?

Den letzten Teil von die Bestimmung. Es geht einfach überhaupt nicht wenn die Heldin der Geschichte am Ende drauf geht.

4. Luna Lovegood (Harry Potter): Luna ist bekannt dafür, absolut verrückt zu sein und sieht häufiger Dinge, von denen keiner wusste, dass sie existieren. Welches magische Element würdest du am liebsten in unsere Welt einführen?

Ich finde es ziemlich cool, dass die ganze Hausarbeit sich bei Harry Potter von selbst erledigt, als Spülen, Wäsche Waschen usw. bitte.

5. Newt Scamander (Phantastische Tierwesen): Newt ist der bekannteste Magie-Zoologe und setzte sich sehr für die Rechte von magischen Wesen ein. Welches ist dein liebstes Fabelwesen?

Der Phönix.

Wobei Drachen und Elben sind auch cool 😉

Ich bleibe dabei.

6. Manon Blackbeak (Throne of Glass): Hier soll nicht zu viel gespoilert werden aber Manon aus der Throne of Glass Reihe von Sarah J. Maas hat nicht nur eine Hexe, sie hat auch ordentlich Bad Ass Potential. Aus welchem Buch entstammt dein liebster Bad Ass Charakter und wer ist es?

Daemon Black aus der Lux Reihe.

7. Melisandre (Game of Thrones): Melisandre ist Priesterin des R’hllor, des Herrn des Lichts und opfert zu Ehren dieser Gottheit des öfteren Menschen. Welchen Charakter würdest du am liebsten unter der Erde sehen?

Oem, also in der Regel ist es ja so, dass die guten am Ende des Buches gewinnen. Das der Bösewicht am Ende gewinnt, kommt eher selten bis nie vor. Insofern wüsste ich aktuell keinen.

Es gibt zwar sicher einige Charaktere die mich genervt haben, aber “unter der Erde sehen” ist ziemlich endgültig. 😉

Aber ok, Marietta aus Mederia (was ich gerade lese).

Spoiler

Seine eigene Schwester zu verraten, die dann fast zu Tode gefoltert wird und das offenbar in vollem Bewusstsein des Ergebnisses – wenn auch beeinflusst – geht überhaupt nicht.

[collapse]

8. Gandalf (Herr der Ringe): Gandalf opfert sich im Kampf gegen den Balrog, um seine Gefährten zu beschützen, wird aber später in einer höheren Rolle zurückkommen und erlebt dadurch eine starke Entwicklung. Wessen Charakterentwicklung fandest du besonders spannend?

Puh, da fallen mir einige ein. Lux hatte ich ja oben schon von daher was anderes. Frodo aus Herr der Ringe gehört sicherlich auf die Liste. Azur aus gleichnamiger Reihe fand ich auch interessant, die sich von der Diebin zur Behüterin wird. Zoe aus der Nebelring Serie schwingt sich schüchternen Mädchen zur Rebellenanführerin auf.

9. Bibi Blocksberg (Bibi Blocksberg): Mit Bibi Blocksberg haben wir unsere liebste Kindheitshexe mit in den Tag genommen. Aber egal ob mit Hexe oder ohne, es gibt viel Kinderfantasybücher, -filme oder -serien Welches Fantasybuch aus deiner Kindheit war dein Liebstes?

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich in der Kindheit Karl May und John Grisham gelesen habe. Das fällt wohl eher nicht unter Fantasy. Meine Fantasy Phase kam erst später.

Vielleicht am ehesten die Unendliche Geschichte, dazu habe ich zwar nur den Film gesehen aber es gibt ja auch ein Buch!

10. Alyce (Witchborn): Alyce muss in Witchborn zunächst versuchen, ihre Kräfte zu ergründen und zu beherrschen: Dabei wissen wir noch nicht, welche sie genau hat. Welche Fähigkeiten eines bekannten Zauberers oder Hexe würdest du gerne besitzen?

Gedanken lesen wäre ziemlich cool, auch wenn man danach wahrscheinlich einige Leute nicht mehr toll findet.

Montagsfrage: Welchen fiktiven Charakter würdest du gerne kennenlernen?

Da ich die Aktion interessant finde, möchte ich mich beteiligen. Bei der Montagsfrage wird von Buchfresserchen jeden Montag eine Frage gestellt, die auf dem eigenen Blog zu beantworten ist. Diese Frage muss innerhalb einer Woche beantwortet werden.  An dieser Aktion nehmen diverse Blogs teil.

Da Buchfresserchen Svenja im Urlaub ist, habe ich mir selbst eine Frage gestellt.

Momentan lese ich übrigens Mederia und bin zur Hälfte durch die Serie durch. Ich habe selten eine so gute Serie gelesen. Ich kann nur hoffen, dass es auf dem Niveau bleibt! Totale Lesesucht. 🙂

Zur Frage:

Puh, da fallen mir eine ganze Reihe ein, die ich sehr spannend fand und gerne kennenlernen würde. Ich gehe mal rein hypothetisch davon aus, dass man sie in ihrer Welt besuchen würde, das macht die Sache dann noch deutlich spannender.

  • Zoe aus der Nebelring Serie – sie würde ich gerne begleiten, wenn sie auf ihrer Zaubeflöte spielt
  • Katy aus der Lux Serie – am besten wenn Daemon gerade nicht in der Nähe ist (das Machogehabe würde mir wohl auf den Senkel gehen),
  • Kyla aus der Gelöscht Serie – Einfach, weil ich sie als Person toll finde und ihren Humor vor allem im ersten Teil mag
  • Eva aus der Verzaubert Serie – Das Leben auf der Burg hört sich toll an
  • Die ganze Vampirgruppe aus Biss – Gut, das ist wohl ein dummer Wunsch 😉
  • Harry Potter – Hauptsächlich wegen der magischen Welt.
  • Alex und Aiden aus der Dämonentochter Serie nachdem sie Halbgott ist – Die beiden sind als Halbgötter einfach unglaublich cool und haben tolle Freunde

Wen würdet ihr gerne kennenlernen oder in welche Welt würdet ihr gerne eintauchen?

Montagsfrage: Welche/n Autor/in würdest du gerne mal treffen?

Bei der Montagsfrage wird von Buchfresserchen jeden Montag eine Frage gestellt, die auf dem eigenen Blog zu beantworten ist. Diese Frage muss innerhalb einer Woche beantwortet werden.  An dieser Aktion nehmen diverse Blogs teil.

Zur Frage:

Ich hatte zwar schon des öfteren das Bedürfnis mich nach dem Lesen eines Buches mit dem Autor / der Autorin (oder anderen Lesern) auszutauschen und habe das auch des öfteren gemacht (per Mail oder ganz klassisch per Brief). Einige sind sehr offen dafür und einige verweigern sich komplett. Das hängt nicht mal immer damit zusammen wie erfolgreich sie sind.

Das Bedürfnis Autoren oder Autorinnen zu treffen hatte ich bisher aber nicht. Das ist für mich ähnlich wie bei Schauspielern: Nur weil ich eine Figur im Film mag heißt das noch lange nicht, dass der Schauspieler auch so ist.

Wie denkt ihr darüber? Wollt ihr bestimmte Autoren / Autorinnen  kennenlernen?

Montagsfrage: Gibt es eine Erzählperspektive, die du beim Lesen bevorzugst?

Bei der Montagsfrage wird von Buchfresserchen jeden Montag eine Frage gestellt, die auf dem eigenen Blog zu beantworten ist. Diese Frage muss innerhalb einer Woche beantwortet werden.  An dieser Aktion nehmen diverse Blogs teil.

Angeregt von einigen Bloggerkollegen bzw. -kolleginnen habe ich jetzt mit einer Serie von Posts zum Thema Reisen begonnen. Ich hoffe, dass ihr das ihr es interessant findet. Die nächsten zwei Posts zu dem Thema sind schon in der Pipeline.

Zur Frage:

Ich kann mich im allgemeinen etwas besser in die Personen versetzen wenn die ich-Perspektive genutzt wird. Auch in der ich-Perspektive  können die Personen innerhalb eines Buches wechseln – was es ja in diversen Büchern gibt (z.B. Lux Serie, wo in den letzten beiden Teilen ständig die Perspektive gewechselt wird und die ersten drei Teile in zwei Versionen geschrieben wurden – für wechselnde Perspektiven gibt es einige weitere Beispiele – auch in der Biss Serie gibt es eine nicht offizielle Version der ersten 10 Kapitel aus Edwards Perspektive, die deutlich helfen seine Sicht zu verstehen).

Der dritte Person Erzähler hat natürlich auch Vorteile, weil er quasi alles sehen kann auch Dinge, die z.B. der Bösewicht erlebt. Das geht bei der Ich-Perspektive nur über Träume oder Vorahnungen. Die funktionieren im Fatasybereich zwar oft ganz gut aber manchmal wird eben auch nicht erklärt warum die Person die Vorahnungen hat und dann wirkt es eher eher nach der Trickschublade des Autors.

Wichtig ist aus meiner Sicht, dass ein Buch gut geschrieben ist. Wenn das nicht der Fall ist, dann rettet auch die Perspektive nichts.

Etwas schräge Varianten gibt es auch noch: Vor kurzem habe ich ein Buch gelesen (Jugendbuch), dass den Leser plötzlich direkt mit Sie angesprochen hat (bei House of Cards fand ich das ziemlich cool, weil so die Denkweise von Frank Underwood vermittelt wurde – auch wenn es sehr ungewohnt ist,  wenn der Schauspieler einen mitten in der Serie direkt anspricht). Das hat mich im Buch aber so richtig aus dem Lesefluss gerissen. Ich war regelrecht beleidigt, dass ich von den Protagonisten plötzlich mit Sie angesprochen werde. 😉

Wie seht ihr das? Habt ihr einen Favoriten bei der Erzählperspektive?

1 53 54 55 56