Leselaunen Tschüss Urlaub und Berlin I come

Die Aktion „Leselaunen“ ist ein wöchentlicher Bericht und Austausch unter Buchbloggern über das aktuell gelesene Buch, die Lesemotivation und andere Kleinigkeiten im Leben eines Buchbloggers. Der Leselaunen Bericht erscheint wöchentlich am Sonntag bis 20:00 und jeder darf jederzeit mitmachen und seinen Link dann bei Letterheart verlinken. Einfach einen Leselaunen-Beitrag schreiben, verlinken, andere Teilnehmer besuchen/kommentieren und genießen!

Da ich unten ggf. einige Markennamen erwähne, kennzeichne ich den Beitrag hiermit als Werbung.

Aktuelles Buch:

Die Dunklen Akten Hexen & Flammen - Kim Richardson

Aktuell lese ich gerade den Dritten Teil der Dunklen Akten Serie. Meine Begeisterung hält sich in Grenzen, die Autoren widerholt sich doch recht stark. So langsam kann ich auch keine Dämonen mehr lesen. Als nächstes muss es dann vielleicht mal wieder Scifi oder was ganz normales sein.

Aktuelle Lesestimmung:

Dämonen von New Chicago Von Schatten heimgesucht - Kel Carpenter

Dämonen von New Chicago 3 Vom Blut verdammt - Kel Carpenter

Bei der Serie Dämonen von New Chicago weiß ich noch nicht so genau was ich davon halten soll. Mal sehen wie der letzte Teil wird. Die Hauptcharakterin ist schon etwas anstrengend, zickig, launisch, teilweise depressiv und schießt bevor sie fragt. Ich bin gespannt was im letzten Teil passiert. Es läuft wohl auf einen größeren Kampf hinaus. Ich hab mich übrigens von dem schon abgebildeten Cover verwirren lassen, der erscheint erst noch, also muss ich mich noch etwas gedulden.

Belial 2 Seelenfrieden - Julia Dippel

Julia Dippel geht immer mal zwischendurch, wobei mir der Zweite Teil der Belial Dilogie, die im weiteren Sinne zur Izara Serie gehört, besser gefallen hat als der erste. Interessant ist, dass der erste Band weit vor der Hauptserie spielt und der zweite Band relativ kurz danach.

Zitat der Woche:

It’s been said that humans need a balance between certainty and uncertainty, between chaos and order. Too much of one and the ship begins to sink. The Trail Provides: A Boy’s Memoir of Thru-Hiking the Pacific Crest Trail, David Smart

Und sonst so:

Puh, ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Es ist viel passiert in meinen zwei Urlaubswochen. Die Zeit ist nur so verflogen und das, obwohl ich diese mal nicht unterwegs war.

In den letzten zwei Wochen gab es gleich zwei große Konzertankündigungen – Robbie Williams geht auf Tour und P!nk. Bei Robbie Williams reichen die klassischen Hallen einfach nicht aus, die Kölnarena war in Minuten ausgebucht. Und auch beim Zusatztermin war ich ein paar Minuten zu spät. Wenn man schon zu so einem Konzert fährt, muss man auch nah ran, sonst kann man sich das gleich im Fernsehen anschauen.

Bei P!nk ging es mir in Köln genauso. Immerhin war das ein Stadion aber länger gehalten haben die Plätze auch nicht. Dafür habe ich nun das Konzert im Olympiastadion in Berlin gebucht. Wenn ich dann eh schon in Berlin bin, hänge ich auch gleich noch einen Kurzurlaub dran. Das Hostel mit Einzelzimmer ist schon gebucht.

Ich bin gespannt, wie es mir gefällt. Mit knapp 190€ sind die Preise für front of Stage Stehplätze schon ordentlich. Wenn man sich dann noch überlegt, dass in der gleichen Kategorie auch noch Leute mit early entry für fast den doppelten Preis gebucht haben, steht man nicht mal ganz vorne. Im schlimmsten fall dürfte man noch rund 30m von der Bühne weg sein. Aber man weiß ja bei den Top Stars auch nicht wie lange die noch machen. Ist ja nicht so, als wenn P!nk das noch nötig hätte.

Somit habe ich auch noch den Berlintrip grob geplant.

Da Amazon mal wieder eine 99 Cent pro Film Aktion hatte, habe ich mir ein paar Filme angesehen. Dabei waren Ad Astra fand ich ziemlich langweilig (was war die Botschaft?!), Greenland (klassisches Popkornkino) und King Arthur. Letzterer hat mal wieder eindeutig gezeigt, dass Dreistigkeit siegt. Eine so vorgeplante Karriere wie die der Williams Schwestern gab es vermutlich selten. Alles aus der Motivation heraus, dass deren Eltern mit ihrem Leben nicht zufrieden waren und für sich selbst und ihre Kinder was besseres wollten.

Beim Blog habe ich mir ein paar Stellen angesehen, wo es schon eine weile klemmt – z.B. die Übersetzungsfunktionalität. Das Problem war kein großes (Google hat die URL geändert) aber man sucht halt immer etwas. Ansonsten gab es einige kleinere Optimierungen am Server und Blog.

Ich hatte vom Glasfaserausbau berichtet. Ich habe mich im Urlaub etwas schlau gemacht und mir die Tarife und das Kleingedruckte angesehen. Mittlerweile ist man nicht nur auf die Telekom festgelegt, sondern kann auch bei Glasfaser wechseln (aktuell geht nur 1&1 aber ich schätze ab Ende des Jahres kommen wohl auch Vodafone und O2 dazu).

Die Unterschiede sind nicht riesig, aber jeder Anbieter deckt etwas andere Bedürfnisse ab. Falls die Telekom nicht günstiger wird, werde ich wohl zu 1&1 wechseln.

Die Hausverkabelung habe ich mir auch angesehen und jetzt von Telefondosen auf Netzwerkdosen umgestellt (das Kabel ist aber nur Telefonkabel mit 12 Adern). Ich habe sogar 10GBit durch die Leitung bekommen. Das dürfte also auch noch für den nächsten Technologiesprung reichen.

Ansonsten haben wir nach wie vor noch funktionierende ISDN DECT Telefone (die Firma gibt es schon lange nicht mehr aber die Telefone gehen noch). Da die neuen Fritz Boxen kein ISDN mehr bieten habe ich mir den Telekom ISDN Adapter angesehen und oh Wunder der hat sogar eine versteckte Oberfläche mit der man ihn konfigurieren kann (abseits von dem Telekom ein klick geht oder geht nicht Gedöns). Für <15€ kann man sich also nicht beschweren.

Die Fotos vom Hausbau und die Leerrohre habe ich auch wieder ausgebuddelt und ausgedruckt.

Glasfaser kann also kommen. Ich bin vorbereitet. 😉

Im Garten standen die üblichen Herbsttätigkeiten an, Hecken Schneiden usw. – ein paar Reparaturen gab es auch.

Mein VPS Anbieter hat eine Preiserhöhung um ca. 35% angekündigt und dann vorgerechnet, dass er im Schnitt die Preise um 9% angehoben hat (super). Zwei Tage später kam dann kommentarlos die gleiche Mail mit geringeren Preisanhebungen aber immer noch gute 20%. Gleichzeitig hat der Anbieter aber eine Werbeaktion mit “doppelten Speicherplatz” bei neuen Servern ohne Mehrkosten.

Da ich das Spiel so nicht mitmachen will, habe ich jetzt etwas umorganisiert und kann sogar günstiger fahren, dafür muss der Blog aber wieder mal umziehen. Damit waren dann am Ende des Urlaub auch zwei Tage für den Serverumzug weg. Umgezogen ist der Blog noch nicht aber viel zu tun ist nicht mehr. Im Prinzip müssen nur noch die IP Adressen / Domainanpassungen durchgeführt werden. Für die IP Zuordnung muss ich jetzt auf den Anbieter warten.

Man sollte ja meinen Druckerkartuschen beim Laserdrucker wechseln ist kein großes Ding, oder? Tja, da hatte ich die Rechnung ohne HP gemacht. Die Originalkartuschen sind so teuer, dass man fast einen neuen Drucker kaufen kann (der ist dann aber nur halb voll mit Toner). HP baut aber Chips ein, die es erschweren die Kartuschen zu tauschen. Die Preisstaffel sieht grob wie folgt aus HP Original 375-400€ ein Satz, Nachgebaut mit Chips 220€, Nachgebaut ohne Chips 110€.

Lt. Anleitung ist es auch ganz einfach die Chips zu tauschen. Nicht erwähnt wurde, dass man Stunden braucht und dann noch eine Ausfallquote von 50% hat, weil die Dinger verklebt sind und superfragil, klar HP will ja, dass man die überteuerten Originale kauft.

Ich glaube zwar nicht, dass jemand bis hier durchgehalten hat, aber das war glaube ich eines meiner längsten und sonst so.

Weitere Leselaunen

* Andersleser * Letterheart *

Belial 2 – Seelenfrieden [Buch]

Belial 2 Seelenfrieden - Julia Dippel

Mehrfach gelesen:

Nein

Autor(in):

Julia Dippel

Teile der Serie:

Gelesenes Format:

eBook

Rezension und Inhalt:

»Du wirst mir jetzt sofort sagen, warum du dich in letzter Zeit aufführst wie ein tollwütiges Frettchen auf Steroiden, oder ich schwöre dir, ich werde dich entweder zu einem Therapeuten schleppen oder deine Essenz so lange anbrutzeln, bis du wieder klar denken kannst!«

Es sind rund 2000 Jahre vergangen, nachdem Belial sich dazu gezwungen sah Cassia zu mit einem Dolch zu erstechen um sie vor Ianus zu retten. Der Dolch hat ihre Seele gefangen und das war nötig um ihre Seele vor Ianus zu schützen. Daher war sie nun 2000 Jahre in einem Dolch gefangen.

Aufgrund der Ereignisse im letzten Izara Band (Hauptreihe), ist ihre Seele nun aber befreit worden und konnte sich wieder mit ihrem konservierten Körper vereinen. Man ahnt schon, dass alle Charaktere aus der Izara Serie wieder eine Rolle spielen (was ein genialer Schachzug der Autorin ist).

Die beiden wechselten einen intensiven Blick, der vor Kampflust und sexueller Spannung nur so strotzte. Als wär die Jagd eine Art Vorspiel für sie. Irritierend, aber von mir aus. Ich war ganz sicher der Letzte, der ausgefallene Neigungen verurteilen würde.

Stellenweise gelingt Julia Dippel es wieder ihre Höchstform zu entwickeln, weil die Geschichte spannend und unterhaltsam ist.

Die Beziehung zwischen Cassia und Belial krankt nach wie vor an den gleichen Problemen wie im ersten Band. Die beiden leben gedanklich in verschiedenen Welten und Belial hat ziemliche Probleme damit, wenn sich nicht alles um ihn dreht oder er die Wünsche und Freiheiten von anderen Personen über seine eigenen Wünsche stellen muss.

Somit drehen sich Cassia und Belial über weite Strecken im Kreis. Das Beziehungsdrama wird mit der Zeit doch etwas ermüdend, zumal Belial immer wieder die gleichen Fehler macht, nur um direkt danach festzustellen was er für ein Idiot ist. Tausende Jahre Lebenserfahrung sollten diesbezüglich einen Effekt haben.

»Blumen wachsen nicht, wenn man sie dazu auffordert.« Ich blinzelte. Mehr kam nicht. Ein sprechender Glückskeks im Frack.

Wer sich schon bei der Biss Serie darüber aufgeregt hat, dass das Mädchen von einem Mann bevormundet wird, der muss hier die gleichen Maßstäbe anlegen. Und wenn man das macht, dann ist das was Edward in Biss angestellt hat, eher harmlos.

Ich finde diese Kritik aber in der Biss Serie nicht berechtigt, weil nicht um einen Menschen, sondern um einen Vampir geht der schon sehr lange lebt. Wie vermessen ist es, wenn man als junger Mensch seine eine kurze Lebensspanne als Maßstab für die Handlungen von einem nicht menschlichen Wesen nimmt, dass Jahrhunderte lebt? Dementsprechend finde ich es ziemlich unpassend so zu tun, als wenn er ein Mensch wäre.

»Das Einzige, was die beiden jagen werden, ist sich selbst. Durch ihr Bett. Und über den Küchentisch. Und vermutlich auch durch die Dusche.«

Gleiches gilt um so mehr, wenn man sich mit dem Teufel einlässt. Die Seelenbindung ähnelt aber von der Idee vollkommener Unterwerfung und entspricht somit eher Sklaverei, wenn auch freiwillig.

Ansonsten gibt es wieder viel Alphatiergehabe – das kann langweilig sein aber man kann es aber auch witzig gestalten. Das gelingt Julia Dippel gut und ich mag ihren Schreibstil sehr.

Fazit:

Für alle Fans der Izara Serie ist der letzte Teil eine Leseempfehlung. Die Reihenfolge der Bände ist interessant. Während die Cassia Serie in den ersten zwei Teilen ein Prequel darstellt ist der letzte Teil ein Sequel zur Hauptserie. Das habe ich noch nie so erlebt und finde ich sehr interessant.

Bewertung:

4.5 out of 5 stars  4,5/5

Vergleichbare Bücher / Serien:

Verwandte Bücher / Serien:

Offene Fragen / Ideen / Diskussionsstoff (Spoilerwarnung):

  • Ein kleines Mädchen sprengt mal eben die Schutzbarrieren von der Elias, Ari, Lucian und Toby?
  • Sotírios ist 5 Minute frei und hat mal eben schnell wieder sein Meisterwerk erschaffen, den einzigen Dolch weltweit mit dem man Seelen fangen kann. Das liest sich wie ein schlechtes Hollywood Drehbuch.
  • In einer Fantasiewelt, in der quasi jeder beliebige Körper annehmen kann ist es doch lächerlich sich darauf zu berufen was ein Mensch gesehen hat und das direkt als Fakt darzustellen.
  • Im finalen Kampf sehen Ari und Lucian ziemlich Dumm und schwach aus. Die einzige die Bel hilft ist Cassia. Netter Auftritt aber leider ziemlich unglaubwürdig. So werden die einstigen mächtigen Hauptdarsteller zu unwichtigen Nebendarstellern degradiert, damit Cassia im Mittelpunkt stehen kann.
  • Die Ausrede warum Apoll angeblich nicht von Gryas macht betroffen ist, wo doch alle anderen nur Marionetten sind, ist ziemlich unglaubwürdig.

[Einklappen]

Leselaunen Dämonen und Urlaub

Die Aktion „Leselaunen“ ist ein wöchentlicher Bericht und Austausch unter Buchbloggern über das aktuell gelesene Buch, die Lesemotivation und andere Kleinigkeiten im Leben eines Buchbloggers. Der Leselaunen Bericht erscheint wöchentlich am Sonntag bis 20:00 und jeder darf jederzeit mitmachen und seinen Link dann bei Letterheart verlinken. Einfach einen Leselaunen-Beitrag schreiben, verlinken, andere Teilnehmer besuchen/kommentieren und genießen!

Da ich unten ggf. einige Markennamen erwähne, kennzeichne ich den Beitrag hiermit als Werbung.

Aktuelles Buch:

Dämonen von New Chicago 2 Vom Schatten heimgesucht - Kel Carpenter

Aktuell lese ich Teil 2 der Dämonen von New Chicago Serie. Die Serie bewegt sich irgendwo zwischen klassischer Dämonen und Teufel Geschichte, gemixt mit Etwas Vampirgeschichte und dazu ein paar Hexen, in Summe wurden somit klassische Elemente neu gemixt. Ich habe aber noch nie eine Serie mit so vielen Fehlern gelesen. Ich bin sicher kein gutes Beispiel und vermutlich auch halb legasthenisch veranlagt aber in einem Buch eine derart hohe Anzahl von Fehlern unterzubringen ist schon arg daneben.

Die Cover deuten auf eine 08/15 Lovestory hin, das ist hier bei dieser Serie aber nicht gegeben. Am Ende wird es vermutlich aber schon irgendwie darauf hinauslaufen aber Piper ist anfangs alles andere als zugänglich und lässt niemanden an sich heran und ist ziemlich arschig, damit ihr niemand zu nahe kommt.

Aktuelle Lesestimmung:

Dämonen von New Chicago 1 Vom Feuer berührt - Kel Carpenter

Geheimnis der Götter 4 Asche - Saskia Louis

Ich habe die Geheimnis der Götter Reihe beendet und mit er Dämonen von New Chicago Reihe begonnen.

Zitat der Woche:

“When does it stop hurting? Three months. … Three months after you get off the trail” Journeys North, Barney Scout Mann

Und sonst so:

Ich habe Urlaub, seit Mittwoch Nachmittag und für jetzt noch zwei weitere Wochen. Ich hatte noch so viel Urlaub und Überstunden übrig, dass etwas davon weg muss. Es gibt vermutlich schlimmere Schicksale. 😉 Da ich dieses Jahr schon 2x auf Tour war (Schottland und Alaska + Kanada, werde ich in diesem Urlaub wohl mal schlicht zu Hause bleiben. Ein Kurztrip wäre noch drin z.B. nach Berlin oder Hamburg aber so kurzfristig würde das wohl relativ teuer.

Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Vollkommen ohne Vorwarnung – wenn man von einem einem Telekom Schreiben vor ein paar Jahren! absieht – ist bei uns im Dorf Glasfaser angekommen. Ok, das ist vielleicht etwas zu viel der Euphorie. Sagen wir die Lehrrohre (oder im Falle von Glasfaser eher Schläuche) sind am Dorfeingang angekommen. Eigentlich keine so große Sache, denn ein paar hundert Meter entfernt gibt es schon seit Jahren Glasfaser. Unsere DSL Anschlüsse im Dorf geben aber trotzdem nur 6 MBit Down und 2 MBit Up her.

Ich habe mir nun die Hausverkabelung vorgenommen und tausche die Telefondosen gegen Netzwerkdosen. Ich bin gespannt was die vorhandene Verkabelung hergibt. Es handelt sich um besseren Telefondraht (12 Adern + Gesamtschirmung und nicht verdrillt). Ich bin gespannt, ob 1GBit oder mehr möglich sind oder sogar schon bei 100MBit Ende ist. Das ist ziemliche Glückssache, weil die Kabel natürlich nicht den Spezifikationen von Ethernet Kabeln entsprechen.

Es gibt zwar Möglichkeiten auch über Telefondraht Hausintern 1GBit zu übertragen aber das kostet Geld für die entsprechenden Geräte und dauerhaft Strom. Insofern versuche ich erst mal mit der rein passiven Lösung. Das zeigt sich mal wieder die paar Euro für ein Cat 6 oder 7 Kabel oder sogar Glasfaser wären vor 15 Jahren gut investiert gewesen. Eigentlich sollte es lt. WeberHaus Baubeschreibung auch Leerrohre geben, die hat man sich aber gespart.

Ich vermute eh, dass es noch locker ein halbes Jahr dauert bis der Anschluss bei uns am Haus ankommt.

Das Netzwerk zwischen meinen Rechnern habe ich nun auf SFP+ statt Base-T umgestellt, was deutlich stromsparender aber initial auch ziemlich teuer ist.

Weitere Leselaunen

* Andersleser * Letterheart *

Geheimnis der Götter [Serie]

Geheimnis der Götter 1 Funke - Saskia Louis  Geheimnis der Götter 2 Flammen - Saskia Louis  Geheimnis der Götter 3 Feuer - Saskia Louis  Geheimnis der Götter 4 Asche - Saskia Louis

Mehrfach gelesen:

Nein

Autor(in):

Saskia Louis

Teile der Serie:

  • Geheimnis der Götter – Funke (351 Seiten)
  • Geheimnis der Götter – Flammen (631 Seiten)
  • Geheimnis der Götter – Feuer (378 Seiten)
  • Geheimnis der Götter – Asche (414 Seiten)

Gelesenes Format:

eBook

Rezension und Inhalt:

Buch 1:

Mit offenen Mündern starrten die Drei sie an. „Hat dir einer mit einem Lexikon zu fest gegen den Kopf geschlagen, oder was?“

Ein  Mädchen (Nym) liegt auf einem Steinaltar und ist tot. Sie wird von einer jungen Alvarez wiederbelebt, hat aber keine Erinnerung an ihre Identität und Herkunft. Die Asavez glauben nicht an Götter.

Auf der anderen Seite des Flusses leben die gottesgläubigen Bistaye in einem strengen Kastensystem. Die unteren Klassen versorgen die oberen und die brauchen fast nichts tun (Panem lässt grüßen). Der Aufstieg zwischen den 9 Kasten, die auch örtlich getrennt sind ist sehr schwer aber möglich.

Verliebte Menschen wurden meistens zu Vollidioten – und so einer war er oft auch schon, ohne verliebt zu sein.

Die Götter stellen die Anführer dar und sind lebende Personen (man ahnt also, dass es mit der Göttlichkeit nicht weit her ist).

Die Geschichte liest sich für mich wie eine Mischung zwischen Dystopie und Fantasy.

Man ahnt ziemlich schnell, dass Nym absichtlich in geheimer Mission für die Gegenseite arbeitet.

Die Informationen von Nym sind zu genau (die Anzahl der Treppenstufen, die Einwohner). Woher sollen die Infos Stammen?

„Nun, das Ziel ist nicht wichtig, Api. Nur der Weg ist es. Jeder Lebensweg führt zum Tod, daher ist der Tod belanglos. Es geht um das Leben, das man geführt hat, nicht um das Ende, das man findet.“

Wenn die Rebellen so leicht einen Verräter töten können, wieso nicht auch den Anführer der Garde?

Was sehr gut gelungen ist sind die Nebendarsteller und ihre Geschichten. Neben der Haupthandlung spielen die Geschichten parallel und sind sehr unterhaltsam.

Das Ende ist eigentlich keins, da die Handlung mittendrin aufhört.

Buch 2:

„Janon, ich habe dir gesagt, dass ich nicht mit dir ausgehen will.“ „Ja, hast du – und drei Sekunden später hast du deine Meinung geändert.“ „Ich bin eine Frau. Ich darf das.“

Nym und die Gruppe um Levi und Ro bekommen die Aufgabe weitere Rebellen aus Bistaye zu befreien. Aber welches Spiel spielen die Götter und laufen die Rebellen ggf.  direkt in eine Falle?

In Band zwei erfährt der Leser was er eh schon vermutet hat. Nym wurde von der gegnerischen Seite geschickt. Weniger eindeutig ist Nyms Aufgabe bzw. das Ziel der Götter.

Die Autorin schafft es meisterhaft die eigentlich sehr übersichtliche Handlung über das ganze Buch spannend zu halten und die Informationshäppchen lassen den Leser schon vermuten was Nyms Hintergrund ist.

Band 3:

Würde Nym ein Problem damit haben, wenn er ihren Verlobten umbrachte? Er selbst sah da nichts Schlechtes dran, aber Frauen hatten ja die verdrehtesten Gedankengänge. Sie könnte das falsch auffassen.

Nym wurde bei der Befreiung der Rebellen gefasst und wie bereits zu vermuten war hat sie eine Dunkle Vergangenheit in Bistaye. Dazu hat sie seit Jahren einen Verlobten an den sie sich nicht erinnern kann und für die Götter ist sie sehr entbehrlich, wenn sie ihnen keine Informationen gibt.

Die Autorin hat ein Talent dafür mir einer eigentlich sehr simplen Grundgeschichte durchgehend die Spannung hoch zu halten. Band der dreht sich primär darum, dass Nym nun auf der Flucht ist.

Die Hauptgeschichte um die Götter bringt das wenig voran. Obwohl mir die bisherigen Bücher gut gefallen haben, lässt die Autorin meiner Meinung nach viel Potential ungenutzt. Das Kreisvolk, die Götter, einen Potentiellen Krieg und all das muss nun im letzten Band behandelt werden. Ich habe Zweifel, dass das funktioniert.

Band 4:

Ob Menschen, Ikanos oder Götter. Ihr lügt. Und wenn in einem Land niemand dazu in der Lage ist, diese Lügen zu erkennen – wie viel Macht gibt das dann wohl demjenigen, der ungeniert seine eigene Wahrheit verbreiten kann?“

Der Krieg steht kurz bevor und Nym sieht nur noch einen Ausweg. Sie will zum Kreisvolkshochschule und Herausfinden wie die Götter besiegt werden können. Aber sind die Götter ihr bereits einen Schritt voraus?

Im letzten Teil hat die Autorin noch eine lose Enden zu verknüpfen und es gibt auch ein paar Überraschungen, denn obwohl der Leser in den Vorgängerbänden bereits viele Informationshäppchen bekommt, werden viele Dinge erst im letzten Teil aufgelöst. Der Teil ist durch die Handlungswendungen nicht ganz so episch, wie ich das vermutet hatte. Das passt aber gut in das Gesamtgefüge der Serie.

Das Ende ist für meinen Geschmack etwas abrupt aber in Summe hat mir die Serie ziemlich gut gefallen.

Fazit:

Das würde der furchtbarste Ausflug werden, den er je gemacht hatte. Jeki Tujan, der beschissene Verlobte der Frau, die er liebte. Filia, die Nym hasste. Nym, die immer noch was für Tujan empfand und Filia in ihrem Hass auch noch ermutigte. Leena, die sowieso anstrengend war. Und kein Ro. In dieser Kombination waren die Kreisberge natürlich tödlich!

Ich fand die Serie durchweg spannend und unterhaltsam, wobei mir die Götter die ganze Zeit nicht wie Götter vorkamen. Wer auf klassische Götterserien steht, ist in dieser Serie eher falsch aufgehoben.

Die Autorin schafft es in den ersten drei Bänden relativ meisterhaft mit relativ wenig Handlung den Spannungsbogen hoch zu halten und baut eine interessante Hintergrundgeschichte auf. Die diversen losen Enden werden im letzten Teil zusammengeführt.

Der Kniff dem verlorenen Gedächtnis hat der Autorin dabei kräftig geholfen und fürt bei Nym zu einigen schwierigen Entscheidungen.

Bewertung:

4 out of 5 stars 4/5

Vergleichbare Bücher / Serien:

Verwandte Bücher / Serien:

Offene Fragen / Ideen / Diskussionsstoff (Spoilerwarnung):

  • Dass niemand weiß was mit Salia los ist, nicht mal die Rechte Hand vom Kommandanten der Ritter ergibt keinen Sinn, wenn sie sogar selbst eine Ritterin ist
  • Erst ist Nym in Levi verschossen und hilft den Rebellen und dann wechselt sie mal eben auf die andere Seite zu ihrem vermeintlichen Verlobten? Wenig nachvollziehbar. Gut zugegeben sie ist verwirrt.
  • Zwei Millionen Bauern? Derartige Dimensionen innerhalb einer Mauer und mit den beschriebenen Verhältnissen sind unrealistisch
  • Es ist wenig glaubwürdig, dass nur beim letzten Opfer der göttliche Dolch nicht benutzt wird, weil es auffällig ist.
  • Wenn die Götter als Fähigkeit nur ein langes Leben haben (ziemlich unglaubwürdig, dass man in tausenden von Jahren als Betrüger nicht kämpfen kann), wieso kann Api und nur er Erinnerungen ändern und diese Fähigkeit versehentlich weitergeben, während die anderen „Götter“ nichts können?

[Einklappen]

Leselaunen Harmonien und Götter

Die Aktion „Leselaunen“ ist ein wöchentlicher Bericht und Austausch unter Buchbloggern über das aktuell gelesene Buch, die Lesemotivation und andere Kleinigkeiten im Leben eines Buchbloggers. Der Leselaunen Bericht erscheint wöchentlich am Sonntag bis 20:00 und jeder darf jederzeit mitmachen und seinen Link dann bei Letterheart verlinken. Einfach einen Leselaunen-Beitrag schreiben, verlinken, andere Teilnehmer besuchen/kommentieren und genießen!

Da ich unten ggf. einige Markennamen erwähne, kennzeichne ich den Beitrag hiermit als Werbung.

Aktuelles Buch:

Geheimnis der Götter 4 Asche - Saskia Louis

Ich bin beim vierten und letzten Teil der Geheimnis der Götter Reihe. Bisher gefällt mir die Reihe ziemlich gut. Ich bin nur etwas erstaunt wie wenig die Autorin bisher aus der großen Rahmenhandlung macht. Die eigentliche Kernhandlung ist eher überschaubar, trotzdem gelingt es der Autorin das spannend zu erzählen. Die Hintergrundgeschichte hat aber eher epische Ausmaße, die aber nicht wirklich ausgekostet werden bisher.

Aktuelle Lesestimmung:

Geheimnis der Götter 2 Flammen - Saskia Louis

Geheimnis der Götter 3 Feuer - Saskia Louis

Nach wie vor nicht so umwerfend aber ich habe mal wieder zwei Bücher der Geheimnis der Götter Reihe beendet.

Zitat der Woche:

Shamus, the doctor, saw through her immediately. With a glance, Shamus delivered his professional diagnosis: “You look like shit”. Journeys North, Barney Scout Mann

Und sonst so:

Ich habe wieder etwas TV geschaut (Voice, Star Trek Nacht und auch einiges bei Youtube von The Voice US, America Got Talent (die Staffel ist wieder durch) und diverses von Torsten Sträter und Jürgen von der Lippe (primär die Lesungen).

In den letzten zwei Wochen habe ich viel gearbeitet, und eine SAP Schulung besucht. Mittlerweile sind bei den Schulungen wieder mehr Leute vor Ort als im Homeoffice. Scheinbar normalisiert sich die Lage diesbezüglich so langsam wieder.

Bei uns in der Firma hat sich auch wieder einiges getan. Nachdem der vorherige Gruppenleiter nun weg ist, hat man nun gleich fünf neue auserkoren (vier für den zentralen Bereich + Basis).

Ansonsten mal wieder ein heißer, wenn auch nicht mehr ganz aktueller Musiktipp. Wobei die Truppe bei uns in Deutschland kaum jemand kennen dürfte. Ich finde den Namen schon genial – “Girl named Tom” – das ist einprägsam.

Langversion (ich empfehle diese):

Kurzversion:

Weitere Leselaunen

* Andersleser * Letterheart *

1 2 3 4 5 116